Chinesischer Beamter verrät: Digitaler Yuan kann auf Ethereum aufgesetzt werden

  • Ein Beamter der chinesischen Börsenaufsicht, der an der Entwicklung des digitalen Yuan beteiligt ist, gab bekannt, dass die CBDC auf dem Ethereum-Netzwerk eingerichtet werden kann.
  • Die virtuelle Währung befindet sich derzeit in der Testphase, an der verschiedene Banken beteiligt sind, wobei die Regierung darauf drängt, sie bei den kommenden Olympischen Spielen einzuführen.

Yao Qian, Direktor der Wissenschaft- und Technologie-Regulierungsbehörde der Chinesischen Börsenaufsicht, hat seine Ansichten über die Zukunft der von China entwickelten digitalen Währung öffentlich gemacht. Man könnte Yao Qian eigentlich für einen SEC-Beauftragten halten. Wegen seiner freundlichen Haltung gegenüber Kryptowährungen wurde er mit der „Krypto-Mutter“ Hester Peirce verglichen.

Seit der Einführung des digitalen Yuan im Jahr 2014 hat sich Qian mit der CBDC beschäftigt. Auf einer Konferenz verriet er kürzlich, dass der digitale Yuan mehr sein werde als eine einfache Simulation der physischen Währung. Laut dem Experten wird sich die digitale Währung zu einer intelligenten Währung entwickeln. Dies soll durch Smart-Contracts geschehen. Er merkte weiter an, dies sei ein Weg, der von einer Reihe von Zentralbanken erforscht werde, einschließlich der von Singapur, der Europäischen Zentralbank, der Bank of Japan, und Kanadischen Zentralbank.

Durch Smart Contracts könne die digitale Währung zu einem komplexen System heranwachsen, das alle modernen Vorteile der Digitalisierung umfasse. Er fügte hinzu: „Wir können uns vorstellen, dass, wenn digitale Dollars und digitale Yuan direkt auf Blockchain-Netzwerken wie Ethereum und Diem laufen, die Zentralbanken ihre BaaS-Dienste nutzen können, um den Nutzern digitale Zentralbankwährungen direkt zur Verfügung zu stellen, ohne dass Zwischenhändler benötigt werden.“

Er räumte ein, dass es in der Vergangenheit Sicherheitsrisiken mit Smart-Contracts gab, was die Zentralbanken dazu zwingt, einfach anzufangen und schrittweise zu erweitern. „Die Technologie wird sicherer werden, wenn sie weiter wächst und reift“, erklärte er.

China untergräbt Bitcoin, um den digitalen Yuan zu stärken

Obwohl die Äußerungen des Beamten seine persönliche Ansicht sind, spiegeln sie die aktuelle Haltung vor der Einführung des CBDC wider. Dessen Start wird in den kommenden Monaten erwartet und einige Analysten glauben, dies sei der Grund dafür, dass China Maßnahmen ergriffen hat, um gegen Bitcoin vorzugehen. Indem die Regierung den Einfluss von Bitcoin einschränkt, kann sie den digitalen Yuan leichter fördern.

Die Regierung hat in den letzten Wochen den Wert und den Energieverbrauch von Bitcoin verurteilt. Da China einen großen Einfluss auf den weiteren Markt hat, hat das FUD zu einem Rekord-Kurssturz im vergangenen Monat geführt.

Die CBDC soll die erste große digitale Währung und eine ernsthafte Bedrohung für die Dominanz des Dollars werden. Für den internationalen Einsatz positioniert, soll sie schneller, billiger und transparenter sein als der Dollar. Prompt hat dies Diskussionen über einen digitalen Dollar in den USA entfacht.

Top-Beamte haben jedoch darauf bestanden, dass es keine unmittelbare Notwendigkeit gebe, einen digitalen Dollar einzuführen oder die Dominanz des Dollars bedroht zu sehen.

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.