ADVERTISEMENT

Diese 8 Ethereum DeFi-Projekte könnten laut Analyst in die Höhe schießen

  • Der Analyst Josh Rager hat 8 Projekte von Ethereum’s DeFi enthüllt, die mittelfristig das beste Gewinnpotential haben.
  • Der eingesperrte Gesamtwert (TVL) von Ethereum’s DeFi hat sich nach dem jüngsten Rückgang infolge des Absturzes auf dem Kryptomarkt wieder erholt.

Nach dem jüngsten Einbruch auf dem Kryptomarkt erklärten einige Analysten das Ende des „DeFi-Fiebers„. Die Daten weisen jedoch auf das Gegenteil hin. Es gibt nach wie vor einige Projekte, die weiterhin die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich ziehen und einen bullischen Ausblick zu haben scheinen. Die Daten von DeFi Pulse zeigen, dass der DeFi-Sektor zum Zeitpunkt der Veröffentlichung sein Wachstum wieder aufgenommen hat.

In den verschiedenen Ethereum DeFi-Protokollen waren 6,7 Millionen ETH eingeschlossen. Zudem erreichte die Zahl der zugeteilten Bitcoin einen Höchststand von 80.000 BTC. Unter den Protokollen hat der dezentralisierte Austausch Uniswap mit 1,56 Milliarden Dollar den höchsten TVL, gefolgt von Aave mit 1,35 Milliarden Dollar und Maker mit 1,27 Milliarden Dollar. Letzteres verlor seine Dominanz in dem Sektor an Uniswap, und besitzt einen Gesamtmarktanteil von 19,42%.

Obwohl der Jahreshöchststand von 9,51 Mrd. USD Anfang September erreicht wurde, zeigt die untenstehende Grafik eine Wiederbelebung des Aufwärtstrends, wobei zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Berichts insgesamt 8,1 Mrd. USD erreicht wurden.

Ethereum ETH

Quelle: https://defipulse.com/

8 Projekte von Ethereum’s DeFi haben „großes“ Potenzial

Der Händler und Analyst Josh Rager gab eine Stellungnahme des aktuellen Marktes nach dem jüngsten Einbruch. Rager erklärte, dass es für Bitcoin und Ethereum immer noch bullische Signale gebe, daher erwarte er eine positive Entwicklung des Marktes in den kommenden Wochen.

Zudem nannte Rager auch 8 Projekte aus dem DeFi-Sektor mit dem höchsten Potenzial. Der Analyst nannte YF Link (YFL), Antiample (XAMP), Tokens of Babel (TOB), Astro (ASTRO), Sushi (SUSHI), Serum (SRM), yearn.finance (YFI) und Shroom.finance (SHROOM).

Wie CNF berichtete, ist YF LINK (YFL) eine Fork des yearn.finance Protokolls, das seinen Benutzern die Möglichkeit bietet, über LINK Liquidität bereitzustellen. Das Team, das hinter dem Protokoll steht, hat kürzlich LINKSWAP lanciert, eines der ersten Produkte, das Schutz vor plötzlichen Marktpreisschwankungen bietet. Zudem gibt es hohe Erwartungen gegenüber dem YFL Governance-Token.

Wie einige Spekulationen besagen, könnte YFL ein ähnliches Wachstum verzeichnen wie der Governance-Token des yearn.finance Protokolls, YFI, der derzeit bei 21.730 Dollar gehandelt wird. Das yearn.finance Protokoll ist das erste Protokoll, das Produkte anbietet, die das Yield Farming für seine Nutzer vereinfachen soll. Das Protokoll hat vor kurzem einen Ethereum Vault (yETH) eingeführt und dürfte kurz- und mittelfristig weiterhin starke Investitionen anziehen.

Auf der anderen Seite scheint der umstrittene dezentralisierte Tausch SushiSwap (SUSHI) aus der Asche auferstanden zu sein. Rager äußerte sich optimistisch über das Projekt, selbst nachdem sein Hauptentwickler seine Token „gedumpt“ und einen Gewinn von etwa 12 Millionen Dollar mitgenommen hatte. Die SushiSwap Gemeinschaft ist jedoch weiterhin aktiv, und die Schlüssel zum Projekt wurden an FTX CEO Sam Bankman-Fried übergeben.

Rager teilt seit Tagen auch seinen bullischen Vorhersagen zum Tokens of Babel (TOB) und Antiample (XAMP). Beide Token wurden von dem anonymen Entwickler Bill Drummond auf den Markt gebracht und beinhalten einen neuen „Coin Burn“-Ansatz, der das Gesetz von Angebot und Nachfrage berücksichtigt, sowie ein neues Konzept für die Inflation einführt, um die Preisleistung des Tokens zu optimieren. TOB und XAMP werden als eine neue Anlageklasse bezeichnet, die als „adaptive Rohstoffe“ bekannt ist.

Serum (SRM) und Shroom.finance (SHROOM) ähneln Uniswap, da es sich dabei um Token von Börsen-Protokollen mit vollständig dezentralisierter Funktionsweise handelt. Astro ist ein Tool, das es den Benutzern ermöglicht, ihren Handel mit dem Protokoll zu „überladen“ und sich vor Betrugsprojekten zu schützen. Trotz des oben Gesagten warnte Rager seine Anhänger jedoch vor den Risiken des Handels in einem noch im Entstehen begriffenen Ökosystem.

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

Libertex ribbon

Follow us to the moon!

Send this to a friend