EX-SEC-Boss ist nun bei einer 2 Milliarden-Dollar schweren Kryptofirma – Vorher hatte er Ripple verklagt

  • In seiner Amtszeit als SEC-Vorsitzender hat Jay Clayton vieles getan, aber für die Kryptobranche ist er der Mann, der Ripple wegen Verletzung der Wertpapiergesetze vor Gericht gezerrt hat.
  • Er arbeitet nun für Fireblocks, einem Digital-Asset-Provider, der Hunderte digitale Vermögenswerte betreut, darunter auch XRP – ein Schelm, wer Böses dabei denkt …

Im Dezember 2020, nur wenige Tage vor seinem Ausscheiden aus der US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde, reichte Joseph „Jay“ Clayton eine Klage gegen Ripple Labs Inc. ein, dem Unternehmen hinter XRP, wegen Verletzung der Wertpapiervorschriften. Diese Klage führte zu dem größten Streit über Regulierungsmaßnahmen in der Kryptobranche ist immer noch im Gang. Clayton hat sich nun Fireblocks angeschlossen, einer 2-Milliarden-Dollar-Kryptofirma, die sich um Hunderte digitale Währungen kümmert. Die Ironie dabei ist, dass XRP eine der Kryptowährungen ist, die Fireblocks unterstützt.

In seiner neuen beratenden Funktion wird Clayton mit dem Unternehmen zusammenarbeiten, um auf die Bedürfnisse der Kunden und die Marktstruktur einzugehen. Dazu gehört auch der Einsatz der Sicherheitstechnologie von Fireblocks, teilte das Unternehmen am 19. August mit.

Der ehemalige Ober-Regulierer kommentierte:

„Ich teile die Ansicht von Fireblocks, dass die Verwahrung von digitalen Vermögenswerten das gleiche Dienstleistungsniveau wie die traditionelle Verwahrung erfordert und gleichzeitig bessere regulatorische Ergebnisse in Bezug auf Sicherheit, Gewissheit und Widerstandsfähigkeit anstrebt. Ich denke, dass das Feld der Möglichkeiten für die Einführung neuer Technologien auf unseren Finanzmärkten erstaunlich breit und tief ist.“

Fireblocks ist ein in Israel ansässiger Treuhänder von Kryptowährungen, der sich auf institutionelle Anleger konzentriert. Das Unternehmen hat in den letzten Monaten ein explosionsartiges Wachstum erlebt und verkündet, dass seine Kundenzahl in nur wenigen Monaten von 100 auf 500 gestiegen ist. Seit seiner Gründung 2019 hat das Unternehmen mehr als 1 Billion US-Dollar an digitalen Vermögenswerten verarbeitet. Vor weniger als einem Monat sammelte das Unternehmen 310 Millionen Dollar bei einer Bewertung von 2 Milliarden Dollar von Firmen wie Sequoia Capital und Stripes ein. Fireblocks rühmt sich großer globaler Unternehmen als Kunden, darunter BNY Mellon, eToro, Revolut und Facebooks Stablecoin Diem.

„Wir werden uns anpassen, falls die SEC bestimmte Kryptowährungen als Wertpapiere einstuft“

Ist Clayton besorgt, dass Fireblocks das gleiche Schicksal ereilen könnte, obwohl die SEC während seiner Amtszeit eine überraschend hohe Anzahl von Krypto-Unternehmen verfolgte? „Nicht im Geringsten“, kommentiert er.

„Ich weiß, dass der CEO von Fireblocks, Michael Shaulov und seine Kollegen sich für die Einhaltung der Vorschriften einsetzen. Wenn die SEC also feststellt, dass bestimmte digitale Vermögenswerte, die auf Plattformen gehandelt werden, tatsächlich Wertpapiere sind und entsprechend reguliert werden sollten, verstehe ich das natürlich,“ sagte er.

Fireblocks hat viele amerikanische Kunden und ist sicherlich abhängig von den regulatorischen Entwicklungen in diesem Land. Clayton deutete an, dass das Unternehmen bereit wäre, jede Kryptowährung fallen zu lassen, die als Wertpapier betrachtet wird, wohl ein Zeichen seiner Überzeugung, dass die SEC den Kampf, den er gegen Ripple begonnen hat, gewinnen wird. Schließlich war XRP die einzige große Kryptowährung, die er während seiner Zeit bei der Firma ins Visier nahm, und es war unter seiner Führung, dass einer der Abteilungssleiter Bitcoin und Ether von der Einstufung als Wertpapiere befreit hat.

Clayton arbeitet bereits bei One River Asset Management, einer Firma, die erst kürzlich einen Bitcoin-ETF bei der SEC eingereicht hat – eine weitere Ironie, da er selbst als SEC-Chef mehrere Bitcoin-ETF-Anträge abgelehnt hatte.

Er trat dem Vorstand von One River im März dieses Jahres bei, kaum drei Monate nach seinem Ausscheiden bei der SEC. Seine Ernennung bei der Firma sorgte für Aufruhr in der XRP-Community, die darauf hinwies, dass er den  Absturz des XRP-Marktes verursacht habe, nur um einer Firma beizutreten, die die beiden anderen Kryptowährungen – Ether und BTC – die mit XRP um Marktanteile konkurrieren, voll unterstützt.

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.