Die größte Bedrohung für Ethereum? Community sorgt sich über Binance Smart Chain

  • Die Ethereum-Community kritisiert die Binance Smart Chain (BSC) als eine pseudo-dezentralisierte Alternative, die zur „größten Bedrohung“ für ETH werden könnte.
  • Der Binance Coin (BNB) verzeichnet infolge des Erfolgs der BSC einen 500%igen Kursanstieg in den letzten 30 Tagen.

Die Binance Smart Chain erhält weiterhin die Aufmerksamkeit der Krypto-Community. Seit PancakeSwap die Ethereum-basierte dezentrale Börse Uniswap im Handelsvolumen überholt hat, sind zahlreiche Argumente gegen und für die Binance-Alternative aufgekommen.

Auf Reddit haben es sich zwei Nutzer zur Aufgabe gemacht, weiter zu untersuchen, welche Auswirkungen Binance Smart Chain auf Ethereum haben könnte. Der Nutzer r/dragondude4 behauptete, dass Binance die hohen Gebühren auf der Ethereum-Blockchain ausgenutzt hat, um mehr Nutzer und Marktanteile zu gewinnen, indem es „einen verdammt guten Job“ macht.

Das Community-Mitglied verwies zudem auf die „zwielichtige Vergangenheit“ von Binance und behauptet, dass sein Ökosystem „eine eklatante Kopie“ von Ethereum, der virtuellen Maschine von Ethereum, den Smart Contracts und den Protokollen, die diese nutzen, ist.

Binance Erfolg bei der Replikation von Ethereum’s Funktionen haben BNB den Kurs um mehr als 500% in 30 Tage und 998% in einem Jahr gepumpt. Der Benutzer sieht die Beteiligung von Binance als „besorgniserregend“ für das gesamte Krypto-Ökosystem, das ein dezentralisiertes System einrichten will, das sich vom alten Finanzsystem unterscheidet. In diesem Sinne sagte r/dragondude4:

Ich hasse es, dass sie komplett ZENTRALISIERT sind, aber selbst so tuen, als ob sie dezentralisiert sind. Sie haben die vollständige Kontrolle über die BNB Token. Dies ist genau das, was die Krypto-Community befürchtet und die ganze Zeit vermeiden wollte.

Ein anderes Mitglied, u/Freedom, schrieb in einem späteren Beitrag, dass BNBs Preisspitze „ein Weckruf“ für die Ethereum-Gemeinschaft gewesen sei. Der Beitrag besagt, dass die Gemeinschaft hinter dieser Kryptowährung in Betracht ziehen sollte, dass „die größte Sicherheitsbedrohung für Ethereum ist nicht ein 51% Angriff,“ sondern die Binance Smart Chain ist.

Während er die Überlastung von Ethereum und die hohen Gebühren kurzfristig als Problem sieht, betonte u/Freedom, dass das Ökosystem nach dem Einzug von BSC nicht „zu den guten alten Zeiten“ zurückkehren könnte und erklärte:

Darin liegt die sehr reale Gefahr für ETH, nicht von innen angegriffen zu werden, sondern von zentralisierten Pseudo-Münzen ERSETZT und GESCHLAGEN zu werden, und wenn das einmal passiert, könnte es angesichts des oben Gesagten für immer so bleiben!

Eine Lösung für die Probleme von Ethereum

Der Nutzer glaubt, dass das Ökosystem es sich „nicht leisten kann“, auf Lösungen auf 2-Layer-Lösungen wie Rollups oder neue Skalierbarkeitsfunktionen in Ethereum 2.0 zu warten, um die Belastung zu verringern. Erstere seien „komplex“ und schwer an eine hochwertige Benutzeroberfläche anzupassen. u/Freedom argumentiert weiter, dass Lösungen wie das Lighting Network in Bitcoin versagt haben.

Um dies zu vermeiden, schlägt er vor, das Gaslimit pro Block zu erhöhen, mindestens um das 2- bis 4-fache, trotz der negativen Folgen, die dies mit sich bringen könnte. Im Gesamtkontext könnten diese geringer sein, als das weitere Wachstum des Binance-Ökosystems zu ermöglichen, so u/Freedom weiter:

(…) hohe Gebühren SIND EIN ERNSTHAFTES SICHERHEITSRISIKO auf Augenhöhe mit einem 51%igen Angriff. Und es sollte genauso ernst genommen werden, von den Entwicklern und von den Nutzern (…). BNB wünscht sich nichts sehnlicher, als dass wir diese Bedrohung unterschätzen.

Andere Mitglieder der Community lehnen das oben genannte komplett ab und haben EIP-1559 im Visier. Wie CNF berichtete, hat dieser Vorschlag ein vorläufiges Implementierungsdatum im Sommer 2021 und wird einen „Burn“-Mechanismus zu Ethereum’s Gebührenmodell hinzufügen.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.