Wurde der Terra-Crash absichtlich herbeigeführt? Ein Video enthüllt die Existenz eines Kill Switchs im Netzwerk

  • Es ist ein Video aufgetaucht, in dem der Terra-Gründer sagt, er habe einen Kill Switch für das Netzwerk.
  • Einige Tage vor dem Zusammenbruch von TerraUST und Luna wurde Do Kwon beschuldigt, versucht zu haben, die koreanische Einheit von Terra zu zerstören.

Das Terra-Ökosystem stürzte kürzlich ab und in der Folge fielen fast alle Kryptowährungen um mehr als 80% von ihren höchstständen. Die Investition von Binance in Terra (Luna) war einst 1,6 Milliarden Dollar wert, stürzte aber bis zum 17. Mai auf etwa 3.000 Dollar ab.

Während die Community des Gründers Do Kwon eine praktikable Lösung erwartet, um das Projekt wiederzubeleben, ist ein altes Video aufgetaucht, das den Terra-Gründer in die Kritik bringt, weil er darin behauptet, er habe einen Kill-Switch für das Netzwerk. In dem Video erklärt Do Kwon, dass es in seinem Unternehmen einen Schalter namens „Protocol Armageddon“ gibt und das gesamte Terra-Ökosystem werde  zusammenbrechen, sobald der Schalter aktiviert wird.

„Wir haben in unserem Unternehmen eine Art „Protocol Armageddon“. Das ist ein Kill Switch. Wann immer wir das Gefühl haben, dass wir nicht mehr in der Lage sind, der Community den besten Dienst zu erweisen, drücken wir auf den Knopf, und innerhalb von 24 Stunden sind wir weg. Wir verbrennen alle unsere Vermögenswerte, wir kappen alle unsere Verbindungen, und das war’s. Das ist nur für den Fall, dass sich die Dinge etwas schneller entwickeln, als wir es erwarten.“

Do Kwon soll gesagt haben, das Terra-Netz werde ins Nichts zurückkehren

Ein Teil der Krypto-Community beschuldigt ihn, eine unrühmliche Hauptrolle  beim Zusammenbruch des Marktes gespielt zu haben, während andere noch darüber nachdenken, ob er zu den Geschädigten gehört. In einem anderen Video ist er zu sehen, wie er sagte, dass es schön sei, mit nichts anzufangen und mit nichts zu enden, was er den Kreislauf des Lebens nannte. Er erklärte weiter, er sehe sich in dieser Position.

„Ich denke also, dass Terra ein dezentraler Geldstandard für die gesamte Blockchain sein wird, für alle Blockchains. Und ich freue mich darauf, dass Terraform Labs einen bedeutenden Teil zu dieser frühen Vision beiträgt, aber am Ende wieder ins Nichts zurückkehrt.

Einige Tage vor dem Zusammenbruch von TerraUST und Luna wurde Do Kwon beschuldigt, versucht zu haben, die koreanische Entität von Terra zu zerstören. Er behauptete jedoch, dass deren Crash rein zufällig passierte und der Absturz nichts damit zu tun hatte.

Das Video ist viral gegangen, und viele beziehen sich auf seine Aussage, um ihre Argumente zu untermauern. Ein Kunde, der als @TajoCrypto identifiziert wurde, erklärte:

„Abgesehen davon, dass Do Kwon sagte, Terra habe einen Kill Switch, sagte er auch, es sei aufregend, mit nichts zu beginnen und mit nichts zu enden. Das waren die Momente, in denen er glaubte, dass er die totale Kontrolle über alles hat, was in Luna passiert und dass seine Technologie nur von ihm gestoppt werden kann.“

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.