DOGE-Performance nach Twitter-Post zeigt Elon Musks schwindenden Einfluss

  • Elon Musk änderte sein Twitter-Profilbild, um seine Unterstützung für Dogecoin auszudrücken, was den Preis um 12,78 Prozent ansteigen ließ.
  • Doch ganz unaufgeregt fiel er auch wieder …

Elon Musk könnte den Preisanstieg von Dogecoin um mehr als 12 Prozent von 0,18 auf 0,20 Dollar verursacht haben. Der passierte, als Tesla Chef und Dogecoin-Befürworter Musk seine Unterstützung für Dogecoin ausdrückte. Er änderte sein Twitter-Anzeigebild auf ein Kopfbild von sich selbst mit dem Dogecoin-Logo, das sich auf seiner Fliegerbrille spiegelt. Der Preisanstieg war jedoch nur von kurzer Dauer, da der Kurs in den darauffolgenden Stunden wieder auf 0,179 Dollar fiel.

In den vergangenen Monaten ist der Milliardär als einer der preisbestimmenden Faktoren der Kryptowährungsmärkte bekannt geworden. Seine regelmäßigen Twitter-Posts verursachten drastische Veränderungen. In letzter Zeit sind die Preisschwankungen zwar kleiner, aber trotzdem spürbar gewesen.

Musk und Dogecoin

Früher pflegten Elon Musks Twitter-Posts einen großen Bitcoin-Kursumschwung zu verursachen, das letzte Mal, als der Kurs Mitte April von 60.000 Dollar auf jetzt um die 30.000 fiel. Das geschah, nachdem er die Münze für ihren Mangel an umweltfreundlichen Mining-Methoden kritisiert hatte. Zusätzlich akzeptierte Tesla keine Zahlungen in Bitcoin mehr. Die Krypto-Community hat seitdem große Frustration über sein Verhalten und seine Auswirkungen geäußert.

Nichtsdestotrotz, gerade als Bitcoin und Altcoins begannen, wieder Fahrt aufzunehmen, twitterte Musk über seine gebrochene Beziehung zu Bitcoin. Dies vertiefte den Preisverfall.

Trotz alledem behauptet Musk, dass Tesla immer noch die Bitcoin-Reserven hält, die es hatte. Es gab keine öffentlichen Nachrichten darüber, ob die Bitcoin-Bestände des Unternehmens noch vorhanden sind oder nicht.

Musk unter Beschuss

Vielfach hat man dem Tesla-Boss seine Manipulation des Kryptomarkts verübelt. Jackson Palmer, DOGE Miterfinder, verurteilte vor kurzem auf Twitter alle Kryptowährungen, einschließlich der, die er selbst geschaffen hat. Er wetterte gegen die Volatilität des Krypto-Marktes und sagte, dass Milliardäre die Vorteile nutzen, um die Preise in ihem sinn zu beeinflussen, auf Kosten der verletzlichen und ärmeren Mehrheit:

Folge uns für tägliche Crypto-News!

„Sie haben das Passwort für Ihr Sparkonto verloren? Ihr Fehler. Einem Betrug zum Opfer gefallen? Ihre Schuld. Milliardäre, die die Märkte manipulieren? Es sind Genies. Das ist übler, gefährlicher „Laisséz-faire-Kapitalismus“. Leider tragen Kryptowährungen seit ihrer Erfindung dazu bei.“

Eine weitere prominente Figur, die Musks „Trick“ kommentiert, ist Binance Chef Changpeng Zhao, obwohl der eigentlich ganz andere Sorgen haben könnte, denn er ist selbst in einer schwierigen Lage, weil er mit etlichen nationalen Regulierungsbehörden gleichzeitig im Clinch ist. Zhao erklärte:

„Ich glaube, Elon Musk will ein humorvoller Typ sein… Aber er muss erkennen, dass seine Tweets die Macht haben, Märkte zu bewegen.“

Seitdem er seine Bitcoin-Allianz gebrochen hat und die Meme-Münze DOGE in den sozialen Medien unterstützt, hat Musk die Bitcoin-Community erzürnt. Es tauchen Fragen auf über den Bitcoin-Befürworter, der zum DOGE-Vater wurde, und seine Vertrauenswürdigkeit als Mitglied der Krypto-Community ist auf das Schwerste angeschlagen.

About Author

Let’s talk crypto, Metaverse, NFTs, and CeDeFi, and focus on multi-chain as the future of blockchain technology. I like analyzing on-chain data in search of reliable investment.

Comments are closed.