Der Launchtermin für das IOTA Chrysalis Netzwerk-Upgrade steht fest

  • Die IOTA Stiftung hat den 28. April als Starttermin für das Chrysalis Netzwerk-Upgrade bekannt gegeben. 
  • Eine Woche zuvor, am 21. April, wird die Migrationsphase beginnen. 

Nachdem die IOTA Stiftung Mitte Februar bereits ihren Plan für die Migration zu Chrysalis Phase 2 vorgestellt hatte, steht nun auch ein Launch-Datum fest. Der 21. April 2021 wurde gestern als der offizielle der Chrysalis Netzwerkmigration bekannt gegeben. An dem Datum wird die Migrationsphase starten, was bedeutet, dass IOTA Inhaber, Börsen und Verwahrer 7 Tage Zeit haben ihre Token-Migrationen vor dem Netzwerk-Upgrade abzuschließen.

Das Netzwerk-Upgrade selbst wird erst am 28. April 2021 stattfinden. Nach diesem Datum werden IOTA Inhaber die Migration mit dem offiziellen Release von Firefly „einfach und problemlos“ durchführen können. Wichtig zu wissen ist, dass die bald erscheinende Beta-Version von Firefly dies nicht erlaubt.

Wie die IOTA Stiftung auch konstatiert, bleibt sie „etwas hinter dem geschätzten Q1-Release zurück“. Dominik Schiener erklärte zu den Hintergründen in dem gestrigen AMA, dass die Börsen ein „Blocker“ waren. „Während wir technisch weitgehend bereit sind, mit dem Netzwerk-Upgrade zu beginnen“, waren diese einer der Gründe für die Änderung des offiziellen Starttermins.

Viele Börsen haben vordefinierte Update-Zyklen, die weder übersprungen, noch verkürzt oder nach Belieben geändert werden können. Schiener verriet weiter:

Wir sind schon seit geraumer Zeit in Gesprächen mit ihnen, weshalb wir noch keinen Termin festlegen konnten. Aber nach den Diskussionen, die wir diese Woche mit allen großen Börsen hatten, die IOTA unterstützen, einschließlich Bitfinex, Binance, Huobi, OKex, Bitpanda und so weiter, kamen wir grundsätzlich zu dem Schluss, dass der 21. April als Migrationsdatum am sinnvollsten ist.

Der IOTA Mitbegründer konstatierte auch, dass dies sicherlich eine kleine Enttäuschung ist, da das eigentliche Ziel von Q1 nicht gehalten werden konnte. Allerdings gab es quasi keine andere Wahl, „wenn Ihre größte Börse Ihnen sagt, dass sie erst in der Lage sind, die Migration Anfang April zu beginnen“.

Bisher hat die IOTA Stiftung „mehrere Audits von drei unabhängigen Firmen“ für Chrysalis erfolgreich abgeschlossen, wobei das „Team kontinuierlich überprüft und optimiert, wo immer es möglich ist“.

All dies soll sicherstellen, dass Chrysalis ein reibungsloser und sicherer Übergang in eine neue und aufregende Zukunft mit viel höherer Leistung, Stabilität, Zuverlässigkeit und Sicherheit sein wird. A New Dawn.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.