Dave Portnoy ernennt sich selbst zum Anführer von SafeMoon und investiert $40.000 in „Shitcoin“

  • Dave Portnoy hat in SafeMoon investiert, um seine Bitcoin-Bestände zu ergänzen.
  • Er fuhr fort, sich zum Anführer der Münze zu erklären.

Der selbsternannte „Bitcoin-Baron Dave Portnoy hat sich in einer „Barhocker-Notfallpressekonferenz“ zum Anführer von SafeMoon ernannt. Er sagte, er werde an seinen Bitcoin festhalten, unabhängig von jedem kritischen Kommentar. Er fügte jedoch hinzu, die jüngsten Preise von Bitcoin (BTC) und Dogecoin (DOGE) der vergangenen Wochen hätten seine Entscheidung beeinflusst, sich an einer weiteren Kryptowährung zu beteiligen.

Portnoy wählt SafeMoon

Laut Portnoy sollte man sich in einem der Altcoins engagieren, bezeichnete manche jedoch als „Shitcoins“. Dazu gehören für ihn  DOGE, Australian Safe Shepherd (ASS), Litecoin (LTC), SafeMoon (SAFEMOON), Shiba-Inu (SHIB), und Hoge Finance (HOGE).

Portnoy verkündete, er habe bereits SafeMoon im Wert von $40.000 gekauft und sagte weiter:

„Das ist meine Münze. Ich werde auch in Zukunft keine verkaufen, ich werde dabei bleiben, ich werde es tun, ich werde damit sogar in die Stratosphäre oder in die Hölle auf Erden fahren.“

Er betätige sich nicht als Anlageberater, sagte er weiter und merkte an, dass SAFEMOON ein Ponzi-Schema sein könne. Er fügte hinzu, dass er das Wort „Mond“ möge, und genau da wolle er hin.

Es ist weniger als 24 Stunden her, seit Portnoy das Video auf seiner Twitter-Seite gepostet hat, und inzwischen ist es fast 2 Millionen mal aufgerufen worden. Schon fragen Twitter-Nutzer an, wo es die „Shitcoin“ zu kaufen gibt.

Kurz nach seinem Auftritt sagte Portnoy, er wisse nicht, wer die Gründer von SafeMoon seien und werde nicht bezahlt, um es promoten. Er fügte hinzu, er habe bewusst einen Shitcoin gewählt , den es noch nicht bei Coinbase und Blockfolio gibt.

Twitter-Nutzer reagieren auf Portnoys neuen Titel als Leiter von SafeMoon

In Reaktion auf Portnoys Tweet, sagte BTC- und Doge-Unterstützer Ben Baller, der selbsternannte SafeMoon-Führer werde bezahlt, um für die Münze zu werben. Er behauptete, die Gründer von SafeMoon hätten Portnoy eine „Scheiß-Tonne“ Tonne ihrer „Scheiß-Münze“ bezahlt.

SafeMoon stieg um mehr als 10 Prozent auf $0.000008388 in den vergangenen 24 Stunden.

Der selbsternannte Safemoon-Führer Portnoy hat Reaktionen in der Krypto-Community ausgelöst. Einige sagen, der „Bitcoin-Baron“ vergleiche sich wohl mit Elon Musk, der bekanntermaßen ein Unterstützer von BTC und DOGE ist.

Musk hatte sich besonders für DOGE eingesetzt und dessen Aufstieg angeheizt. Kurz nach seiner Bitcoin-Kehrtwende, wegen des Energieverbrauchs von Bitcoin, hatte Musk getwittert,

er arbeite nun mit Doge-Entwicklern an der Verbesserung der Effizienz von Systemtransaktionen, das sei potenziell vielversprechend.

Ein Dogecoin Entwickler, Ross Nicoll, sagte in einem Interview, das DOGE-Team kooperiere bereits seit 2019 mit Elon Musk. Es gehe darum, durch die Zusammenarbeit mit dem Tesla CEO den Energieverbrauch der Kryptowährung weiter zu reduzieren. Nicoll fügte hinzu, das Entwicklungsteam habe eine Finanzierung durch Musk abgelehnt.

About Author

Bio: Ibukun Ogundare is a crypto writer and researcher who uses non-complex words to educate her audience. Ibukun is excited about writing and always looks forward to bringing more information to the world.

Comments are closed.