Coinbase wird zum größten Tezos Validator mit 30,6 Millionen XTZ

  • Die amerikanische Kryptowährungsbörse, Coinbase, ist zum größten Validator im Tezos Netzwerk aufgestiegen.
  • Der Tezos Kurs befindet sich weiter im Höhenflug, nachdem immer mehr Börsen den Staking Service anbieten.

Tezos ist vor wenigen Tagen nicht nur in die Top-10 nach Marktkapitalisierung aufgestiegen, sondern hat auch zahlreiche Aufmerksamkeit von verschiedenen Kryptowährungsbörsen erhalten. Nachdem Binance und Coinbase das Staking für Tezos (XTZ) eingeführt haben, erklärte vor wenigen Tagen auch Kraken seine Unterstützung für das Staking .

Laut einer aktuellen Analyse ist Coinbase zum größten Validator für Tezos (XTZ) geworden. Coinbase hat Polychain Labs als den größten Tezos Validator überholt. Gemäß dem Tweet von „tWAN“ führt Coinbase nun die Liste der Top 5 Validatoren mit 30.660.081 XTZ, vor Polychain Labs (30.541.7390 XTZ). Cryptium Labs (23.150.400 XTZ), Binance (14.904.414 XTZ) und P2P Validator (12.561.200) an.

Die Entwicklung kommt wenig überraschend, da bereits klar war, dass Coinbase weitere Tezos kaufen musste, um den Staking Service anzubieten. Der Grund hierfür liegt in der Art und Weise, wie der Tezos Proof of Stake (PoS) funktioniert. Die Börsen müssen Tezos kaufen und halten, um sich für Staking Service zu qualifizieren. Der Twitter Nutzer „The Don“ wies vor einer Woche darauf hin, dass Coinbase noch mehr als eine Million XTZ Token kaufen muss, um ihre Staking Rechte nicht zu verlieren und die Nutzer auszahlen zu können.

Staking als neuer Trend für Kryptowährungsbörsen

In den vergangenen Monaten ist der Trend zu beobachten, dass immer mehr Kryptowährungsbörsen das Staking von verschiedenen Coins einführen. Ganz vorn dabei ist Binance, die mittlerweile das Staking für neun Coins, darunter Tezos, ATOM, TRON, Algorand und Qtum anbieten. Laut Bobby Ong, dem Mitbegründer von Coingecko, dürfte dieser Trend weiter anhalten, womit Börsen zwangsweise zu den Top-Validatoren der Netzwerke werden.

Der Anreiz für die Börsen besteht in der Bindung ihrer Kunden und der Einfachheit, diesen Service anzubieten. Wie Ong auch kommentierte, wird es hierdurch für Staking-as-Service Dienstleister schwierig, sich zu behaupten (frei übersetzt):

Wir werden bald Börsen sehen, die die meisten Top-Validatoren dominieren. Staking as a Service Unternehmen werden es schwer haben. Die Börsen werden konkurrieren, um ein kostenloses Staking anzubieten. Benutzer und Börsen können die Quersubventionierung aus ihrem Handelsgeschäft leichter durchführen. Die Benutzer werden weiter in die Börsen gebunden.

Langfristig könnte dies für Netzwerke, wie Tezos, aber auch ein Dezentralsierungsproblem auslösen. Ong schlug deshalb vor, dass es interessant wäre, wenn Börsen die Nutzer entscheiden lassen würden, ihre „Tezos Baker“ selbst zu wählen. Er ist jedoch der Ansicht, dass sie dies zumindest kurzfristig nicht wahrscheinlich ist.

Der Tezos Kurs im Höhenflug

Für den Tezos Kurs sind die derzeitigen Entwicklungen jedenfalls überaus positiv. Da die Börsen gezwungen sind Tezos (XTZ) zu kaufen, wird ein Kaufdruck ausgelöst, der Tezos langfristig weiter steigen lassen könnte. Der Wert der Kryptowährung ist allein in den letzten 30 Tagen um 42 Prozent gestiegen. Seit Jahresbeginn kann Tezos einen Wertzuwachs von sagenhaften 241 Prozent verzeichnen.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.