Coca-Cola Pride NFT Sammlung erscheint auf dem Polygon Netzwerk

  • Coca-Cola und Rich Mnisi kooperieren bei der Einführung Coca-Cola Pride NFT Sammlung.
  • Die NFT-Kollektion ist einzigartig, da sie einzelne Fragmente der 136 NFT-Sammelstücke enthält.

Als Teil seines Image-Marketing unter Einbeziehung der LGBTQ-Community plant der Getränkehersteller Coca-Cola die Einführung einer NFT-Kollektion der Pride-Serie. Jedes NFT der Kollektion wird einzigartig sein, da sie einzelne Fragmente der 136 NFT-Sammelstücke enthält. Ziel der Kooperaiton ist, die LGBTQ-Community zu unterstützen und die Botschaft der Toleranz zu verbreiten.

Der südafrikanische Künstler Rich Mnisi, der sich für die Gemeinschaft einsetzt, wird Coca-Cola bei der Einführung der Serie unterstützen. Coca-Cola erklärt, warum man sich für Mnisi entschieden hat. Mnisi lote mit seinen Werken die Grenzen von Gemeinschaft und Identität aus. Er werde für seine „Kollektion des Stolzes“ von der Unzerstörbarkeit der Energie inspiriert.

Münzprägung der NFTs im Polygon-Netz

Mnisi erklärt, dass Energie ihre Form verändern oder übertragen könne. Jeder Mensch könne sie einschließen oder freisetzen. Die Liebe sei der Energie ähnlich; auch sie verändert ihre Form, wird aber nie zerstört. Zu den neuen Formen der Liebe könnten Herzschmerz, Vertrauen, Leidenschaft und Dunkelheit(!) gehören.

Diese Formen zeigen angeblich die Veränderung des Zustands und die Beständigkeit der Liebe. Sie erinnern jeden Einzelnen an seine innere Macht, zu entscheiden, welche Form der Liebe er zeigen soll. Mnisi fügt hinzu:

„Wir zeigen Liebe, egal wie wir sie definieren. Aber lasst uns alle einander frei lieben.“

Der Ankündigung zufolge werden 136 NFTs in der NFT-Kollektion der Stolz-Serie erscheinen. Sie sollen über das Polygon-Netzwerk (MATIC) geprägt werden. Einige der NFTs sind bereits auf dem opensea NFT-Marktplatz zu finden. Coca-Cola hat den Mindestpreis für diese NFTs auf ein ETH festgelegt.

Die Botschaft der Liebe an Wohltätigkeitsorganisationen weitergeben

Außerdem hofft Coca-Cola, dass die Einführung der NFT-Serie die Sichtbarkeit der LGBTQ-Farben fördern wird. Auf diese Weise wird die Botschaft der Liebe in die Welt hinausgetragen. Coca-Cola kündigte außerdem an, alle Einnahmen aus dem Erstverkauf der NFTs an Wohltätigkeitsorganisationen der Gemeinschaft zu spenden. Die Wohltätigkeitsorganisation OUT wird im ersten Jahr der Einführung der NFT-Serie den gesamten Verkaufserlös erhalten.

Rich Mnisi hat sich bewusst für diese Wohltätigkeitsorganisation entschieden. OUT ist in Südafrika ansässig und bietet psychische und physische Gesundheitsfürsorge. OUT ist nicht nur die zweitälteste Wohltätigkeitsorganisation Südafrikas, sondern steht auch der LGBTQ-Community nahe.

Inspiration durch Givenchy

Das Kosmetikunternehmen Givenchy Parfums folgt dem Beispiel von Coca-Cola. Es bringt ebenfalls eine NFT-Kollektion auf den Markt, die dem in Paris ansässigen LGBTQ-Unternehmen „Le Mag Jeunes“ zugute kommt. Der bekannte Community-Aktivist und Galerist Amar Singh ist an dem Projekt beteiligt und wird mit rewind collective und Givenchy Parfums zusammenarbeiten. Die NFT-Kollektion soll die Beziehung zwischen disruptiver Kreativität, Innovation und den Werten von Inklusion und Respekt fördern.

Singh ließ sich für diese NFTs von dem Givenchy-Puder inspirieren. Givenchy, Singh und rewind collective kooperierten bereits im vergangenen Jahr bei einer NFT-Kollektion.

About Author

Paul is a cryptocurrency enthusiast from Canada, and since 2021 he has been writing about cryptocurrency for online news portals. He writes mostly news-related articles. Stay tuned to his posts to stay up to date with the crypto world.

Comments are closed.