ADVERTISEMENT

China senkt Stromkosten zur Unterstützung der Bitcoin-Miner

  • China kündigt Stromtarifsenkungen in Sichuan an und unterstützt die von der Baisse im Februar und März betroffenen Bitcoin-Miner.
  • Zwischen 600.000 und 800.000 BTC-Miner mussten ihre Positionen seit Ende 2019 aufgrund der niedrigen BTC-Preise liquidieren.

Der Analyst Joseph Young berichtete in seinem Twitter-Account über neue Maßnahmen der chinesischen Regierung zur Unterstützung der Bitcoin-Miner. In weißer Voraussicht auf die bevorstehende Regenzeit in der Provinz Sichuan hat die Regierung beschlossen die Stromtarife zu senken. Obwohl Sichuan als eine der Minerhauptstädte von Bitcoin bekannt ist, haben die Stagnation des BTC-Preises und die Volatilität des Marktes dazu geführt, dass seit 2019 etwa 600.000 bis 800.000 Miner ihre Positionen aufgelöst haben.

Darüber hinaus ergab ein kürzlich veröffentlichter Bericht, dass Südwestchina eine Trockenzeit durchlaufen hat. Daher kam es in Gebieten wie Sichuan zu Engpässen in der Energieversorgung. Während dieser Zeit hielt die lokale Regierung die Bitcoin-Miner dazu an, ihre Aktivitäten einzuschränken.

Bitcoin Halving fällt mit der Regenzeit in China zusammen

Bitcoin ist in den letzten Wochen weiter gestiegen, liegt aber nach wie vor unter dem Preis, der erforderlich ist, um den Betrieb der Miner in Sichuan aufrechtzuerhalten. Während der Regenzeit dürfen die Wasserkraftwerke jedoch die Bitcoin-Miner mit Strom versorgen. Die Energie, die diese Miner erhalten, stammt aus der überschüssig produzierten Elektrizität, die nicht für die Versorgung der örtlichen Bevölkerung und Industrie benötigt wird.

Red Li beschreibt, dass die kommende Regenzeit es der Regierung erlaube, den Stromtarif auf 0,20 CNY oder etwa 3 US-Cent pro 50.000 KW zu senken. Zum Vergleich sagte Li, dass die Regenzeit 2019 die Tarife auf 0,28 CNY oder etwa 4 Cent senkte. Young führt aus (frei übersetzt):

Dies ist optimistisch für die großen Bitcoin-Miner in China, insbesondere in Sichuan.

Nach der Halbierung, wenn BTC bei $6~$7k bleibt, sagte der Mitbegründer von F2Pool, bestehe die reale Gefahr, dass weitere Miner stillgelegt werden.

Er sagte aber auch, dass eine billigere Elektrizität die Miner schützen kann.

Die Illegalisierung des Bitcoin-Minings und -handels in China wurde mit der Einführung eines neuen Gesetzes ausgeschlossen. Es ist als „Kryptogesetz“ bekannt und trat am 1. Januar dieses Jahres in Kraft. Es zielt darauf ab, alle Fragen im Zusammenhang mit Kryptowährungen, Blockchaintechnologie und Fintech zu regeln. Obwohl es zunächst als positives Signal auf dem Markt wahrgenommen wurde, verschärfte China seine Maßnahmen gegen Börsen weiter und bereitete sich gleichzeitig auf die Einführung seiner eigenen digitalen Währung vor, des digitalen Yuan, der sich derzeit in der Testphase befindet.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.