China plant die Legalisierung von NFTs und bereitet entsprechende Gesetzgebung vor

  • China möchte aus seiner boomenden NFT-Szene Kapital schlagen und arbeitet an der Schaffung einer landesweiten NFT-Infrastruktur.
  • Diese soll Unternehmen und Individuen ermöglichen, Plattformen und Anwendungen für die Verwaltung von NFTs zu entwickeln.

Der asiatische Wirtschaftsriese China hat bekanntlich eine sehr harte Haltung gegenüber der Kryptowährungen. Die Regierung hat jede Art Krypto-Nutzung im Land verboten. Sie scheint sich jedoch sehr für den boomenden Sektor der nicht-fungiblen Token (NFT) zu interessieren

China plant, Blockchain-basierte NFTs anders zu behandeln als „normale“ Digital-Assets. Kein Wunder, denn die lokale NFT-Produktion boomt und China möchte nicht, dass seine Krypto-Prohibitionsgesetze das Wachstum des NFT-Goldesels beeinträchtigen. Pecunia non olet, wie schon die antike römische Klofrau wusste – kann auch ein Kaiser gewesen sein.

Mehr zum Thema: Chinesische Firmen wollen Markenschutz im Metaverse – trotz Zentralbank-Warnung

Das Nachrichtenblatt South China Morning Post hat heute einen interessanten Bericht veröffentlicht. Demzufolge arbeitet ein von der Regierung unterstütztes Blockchain-Projekt an einer Blockchain-Infrastruktur, die es Unternehmen und Individuen ermöglichen soll, Plattformen und Anwendungen für die Verwaltung von NFTs zu entwickeln.

Das offizielle „BSN-Distributed Digital Certificate“ Programm zielt darauf ab, über verschiedene Anwendungsprogrammierschnittstellen Nicht-kryptografische-NFTs zu unterstützen und Benutzerportale und Apps zu entwickeln, bei denen Fiat-Währungen die einzigen Zahlungsmittel sind.

Yifan He, Geschäftsführer von Red Date Technology, dem Unternehmen, dass das BSN-Programm technisch unterstützt, bestätigte, dass NFTs in China rechtlich unbedenklich sind. Sie dürfen nur nicht gegen Bitcoin oder andere Kryptowährungen gehandelt werden. „NFTs in China werden in Zukunft einen jährlichen Output in Milliardenhöhe haben,“ fügte er hinzu.

Aufbau der NFT-Infrastruktur in China

Der Red-Date-Chef sprach auch über Pläne zum Aufbau einer Infrastruktur für NFTs. Er sagte, dass die NFT-Infrastruktur auf einer offenen, genehmigten Blockchain basieren werde, die eine On-Chain-Verwaltung ermöglichen soll. Eine kostengünstige Infrastruktur sei dringend erforderlich, um alle NFTs in China zu hosten. Ohne eine spezielle chinaweite NFT-Infrastruktur könnten NFTs nur auf „unzuverlässigen“ privaten Chains aufsetzen, sagte He. Daher wird Red Tape eine NFT-Beschwerde-Plattform einrichten, eine zentrale Stelle, die die Infrastruktur verwaltet und im Falle illegaler Aktivitäten eingreift.

Laut He arbeitet Red Tape mit allen DDC-Projektpartnern zusammen, um das Netzwerk so transparent wie möglich zu machen. Dabei halte man sich an die chinesischen Vorschriften und Gesetze. Die Zahlung der Gasgebühren im BSN-DDC-Netz wird in Fiatgeld erfolgen. Yifan He führte weiter aus:

„Wir werden Dienstleistungen für NFT-Unternehmen in Hongkong anbieten. Wenn also ein internationales Unternehmen NFTs innerhalb Chinas ausstellt, kann es auf jeden Fall das BSN-DDC-Netzwerk über unser Gateway in Hongkong nutzen.“

Chinesische Staatsunternehmen wie China UnionPay, China Mobile und das staatliche Informationszentrum bieten Unterstützung für die NFT-Infrastruktur von BSN. He erklärt, dass das BSN-DDC-Netzwerk insgesamt 10 Blockchains integrieren wird. Red Date Technology wird auch zwei BSN-Portale außerhalb Chinas in der Türkei und in Usbekistan einrichten.

Mehr zum Thema: Shanghai nimmt das Metaverse in seinen Fünfjahresplan zur Entwicklung elektronischer Informationen auf

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.