Chainlink überholt Bitcoin Cash: Zwischen DeFi-Blase und 32 USD-Prognose

  • Chainlink (LINK) hat Bitcoin Cash (BCH) überholt und es geschafft, sich, gemessen an der Marktkapitalisierung, als fünftgrößte Kryptowährung zu positionieren.
  • Die strategische Positionierung von Chainlink und das Wachstum des DeFi-Sektors gehören zu den Gründen für die Rallye von LINK.

Chainlink (LINK) erobert weiterhin den Kryptomarkt. Das dezentralisierte Oracle-Netzwerk scheint unaufhaltsam zu sein und weist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung einen Anstieg von 71,4% in der letzten Woche auf. Innerhalb der Top 10 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung ist LINK die einzige, die exorbitante Gewinne verzeichnet. Dies ist von den Anlegern nicht unbemerkt geblieben, sodass LINK auf Platz 5 vorrücken und Bitcoin Cash verdrängen konnte.

Allein in den letzten 24 Stunden ist LINK um 27,6% gestiegen und wird zum Redaktionszeitpunkt bei 16,63 USD gehandelt. Innerhalb der letzten Woche ist es LINK gelungen, wichtige Widerstandsniveaus zu durchbrechen und ein neues Allzeithoch zu erreichen.

Dies auch nicht dem bekannten Analysten Josh Rager entgangen, der sich in den letzten Wochen sehr bullisch gegenüber LINK zeigte. Der Experte erklärte Folgendes und teilte die untenstehende Tabelle mit:

Ungefähr zum hundertsten Mal, wenn LINK einbricht, übertrifft es in der Regel alle anderen Vermögenswerte, die sich im Aufschwung befinden. Höherer Schlusskurs auf dem 4-Stunden-Chart mit einem neuen Allzeithoch knapp darüber. Ich erwarte, dass LINK bald neue Höchststände sehen wird, aber viele werden weiterhin ungläubig zusehen.

Chainlink LINK

https://twitter.com/Josh_Rager/status/1293536805493645313/photo/1

Der Analyst verbarg seine Begeisterung für LINK nicht, und seine Vorhersagen blieben nicht hinter den Erwartungen hinsichtlich der Leistung der Kryptowährung zurück. Nachdem LINK die Marktkapitalisierung von Bitcoin Cash übertroffen hatte, erklärte Rager sogar, dass LINK Tether verdrängen und den Platz von XRP als drittgrößte Kryptowährung einnehmen werde.

Gründe für die Rallye von Chainlink

Einer der Hauptgründe für die Rallye von Chainlink ist laut Messari der Aufbau und die Konsolidierung von Partnerschaften. Im Jahr 2020 hat Chainlink rund 112 neue Partnerschaften angekündigt. Wie aus der nachstehenden Grafik ersichtlich ist, besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Anzahl der Partnerschaften und dem Preis von LINK.

Chainlink LINK

Quelle: https://twitter.com/OrichalPartners/status/1293834899061788673/photo/1

Der Messari Forscher Wilson Withiam sagte, LINK habe in einem Zeitraum von einem Jahr bis heute einen Anstieg von 628% verzeichnet. Er führte diesen auf die „Durchführung einer aggressiven Strategie von Massenpartnerschaften“ zurück. Der Messari Forscher merkte jedoch auch an, dass Chainlink mehr getan habe, als nur Ankündigungen zu machen; die Plattform habe es geschafft, greifbare Ergebnisse zu zeigen:

Über 30 Projekte verfügen über vollständig integrierte Chainlink-Daten-Feeds, von denen die meisten innerhalb des letzten Monats live geschaltet wurden. Chainlink ist schnell zur De-facto-Wahl für DeFi-Plattformen und Anwendungen geworden, die ihren Oracle.Bedarf auslagern möchten.

In diesem Sinne war auch das Wachstum des DeFi-Sektors ein wichtiger Faktor für die Rallye von Chainlink. In den letzten zwei Monaten hat der Total Assigned Value (TVL) im DeFi-Sektor von Ethereum ständig neue historische Höchststände erreicht, beläuft sich derzeit auf 4,7 Milliarden Dollar und ist, wie unten dargestellt, seit Mitte Juni stetig gestiegen.

Chainlink LINK

https://defipulse.com/

Das Wachstum des DeFi-Sektors von Ethereum wird durch das Yield Farming angetrieben, eine Methode, die Investoren nutzen, um durch eine Reihe von Protokollen höhere Erträge zu erzielen. Einige Plattformen wie Compound (COMP), Aave (LEND), yearn.finance (YFI) u.a. haben kürzlich Governance-Token mit hohen Renditen lanciert. Einige DeFi-Protokolle, wie z.B. Aave, verwenden die Oracle-Technologie von Chainlink, sodass Chainlink vom Erfolg dieser Protokolle profitieren kann.

Analyst prognostiziert LINK Preis bei 32 USD

Ein Analyst, der den Hype um LINK ebenfalls teilt, ist Timothy Peterson. Der Experte teilte kürzlich über Twitter eine bullische Prognose für LINK und erklärte, dass er eine Fortsetzung der LINK Rallye erwartet. Peterson kommentierte, dass LINK noch vor Ende des Jahres 32 Dollar erreichen könnte:

Eine kurze Analyse der Netzwerk-Wachstumsrate von Chainlink und der historischen Preisabweichungen bringt LINK bis Ende des Jahres auf 32 Dollar. Anleger, die auf hohem Niveau kaufen, riskieren, 50% ihrer Investition oder mehr zu verlieren. Das meiste Wachstum ist bereits eingepreist.

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob sich Petersons Vorhersage erfüllen wird. Kurzfristig ist es unmöglich vorherzusagen, wie hoch der Preis von LINK steigen wird. Der DeFi-Sektor von Ethereum wird zunehmend als „Blase“ beschrieben, die langfristig nicht tragbar ist. Sogar der Erfinder von Ethereum, Vitalik Buterin, hat Bedenken über die Nachhaltigkeit geäußert.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.