Chainalysis: Bitcoin und Krypto-Transaktionen im Darknet verdoppeln sich

  • Ein Bericht von Chainalysis zeigt, dass sich der Darknet-Anteil an der gesamten Anzahl an Bitcoin- und Krypto-Transaktionen im Jahr 2019 deutlich erhöht.
  • Dennoch machen Darknet Transaktionen deutlich weniger als 0,1% aller Krypto-Transaktionen aus.

Die Zeiten, in denen Bitcoin seinen größten Anwendungsfall durch die legendäre Darknet Plattform „Silk Road“ als Zahlungsmittel hatte, sind zwar lange vorbei. Wie eine kürzlich veröffentliche Studie von Chainalysis zeigt, finden weniger als 0,1% aller Bitcoin und Krypto-Transaktionen im Darknet statt. Trotzdem ist die Verwendung laut „Chainalysis 2020 Crypto Crime Report“ wieder angestiegen.

Die in New York ansässige Blockchain-Analytikfirma hat festgestellt, dass die Darknet-Märkte ihren Anteil an der gesamten Anzahl an Krypto-Transaktionen im Jahr 2019 deutlich erhöht haben. Der Anteil hat sich von 0,04% im Jahr 2018 auf 0,08% im Jahr 2019 verdoppelt. Nach einem leichten Rückgang im Jahr 2018 stiegen die Gesamtverkäufe im Darknet im Jahr 2019 um 70%, auf über 790 Millionen US-Dollar. Damit überschritt das Transaktionsvolumen von Kryptowährungen im Darknet erstmals die Marke von 600 Millionen US-Dollar.

Chainalysis darknet

Source: https://blog.chainalysis.com/reports/darknet-markets-cryptocurrency-2019

Darknet weist konstante Nachfrage nach Bitcoin auf

Die Analyse von Chainalysis ergab außerdem, dass die Verwendung von Bitcoin im Darknet weniger stark von dem aktuellen Bitcoin Preis beeinflusst wird. Wie die nachfolgende Grafik zeigt, sind Börsen-, Händler und Gambling-Volumia viel stärker vom Preis abhängig, als das Darknet. Während die Transaktionsvolumina der anderen Kategorien im Juli zum Jahreshöchstpreis von Bitcoin einen Höchststand erreichten, blieb das Volumen der Darknet Transaktionen über das gesamte Jahr relativ gleich.

Chainalysis darknet Bitcoin

Source: https://blog.chainalysis.com/reports/darknet-markets-cryptocurrency-2019

Chainalysis hob zu diesem Phänomen hervor:

Über das gesamte Jahr betrachtet, bleibt die Transaktionsaktivität auf den Märkten des Darknets innerhalb eines viel engeren Volumenbereichs, was darauf hindeutet, dass das Kundenverhalten weniger von Änderungen des Bitcoin Preises beeinflusst wird.

Ähnlich, wie in den Vorjahren, fließt die überwiegende Mehrheit der Transaktionen auf den Schwarzmarkt über Echanges. Börsen sind bei weitem der häufigste Service, den Kunden nutzen, um Kryptowährung an die Verkäufer zu senden (42,8%), und die Verkäufer, um Gelder zur Auszahlung zu schicken. Das zweithäufigste Ziel von Zahlungen im Darknet sind Peer-to-Peer Börsen (23,2%), gefolgt von unbekannten Services (11,7%) und andere Darknet Märkten (9,1%). Bemerkenswerterweise gehen lediglich 4,0% aller ausgehenden Zahlungen an Mixing Dienste.

Chainalysis darknet BTC

Source: https://blog.chainalysis.com/reports/darknet-markets-cryptocurrency-2019

Obwohl der Gesamtanteil von Zahlungen mit Kryptowährungen im Darknet nach wie vor gering ist, zeigt das Wachstum die Widerstandsfähigkeit der Darknet-Märkte gegenüber einer verstärkten rechtlichen Kontrolle durch globale Regulierungsbehörden, so Chainalysis.

Wie das Unternehmen generell zum Thema Darknet feststellte, haben in 2019 acht aktive Darknet-Märkte geschlossen, jedoch auch acht neue Märkte eröffnet, sodass die Gesamtzahl der aktiven Märkte konstant bei 49 blieb. Im Durchschnitt erzielte jeder aktive Markt im Jahr 2019 mehr Einnahmen als die aktiven Märkte in jedem anderen Jahr, abgesehen vom Höhepunkt der Blütezeit der Silk Road in den Jahren 2012 und 2013.

Die Daten bestätigen auch, dass der Anstieg der Einnahmen durch Käufe bedingt ist. Der Medianwert einer Transaktion ist im USD-Wert relativ konstant geblieben. Hingegen ist die Zahl der Transfers von 9 Millionen auf 12 Millionen deutlich gestiegen. Wie die Analytikfirma feststellt, deutet dies darauf hin, dass entweder 2019 mehr Kunden im Darknet kauften, oder dass alte Kunden mehr Käufe tätigten.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.