Cardano Zahlungslösung „AdaPay“ ist für Händler ab sofort live

  • Die von Cardano angekündigte Zahlungslösung „AdaPay“, in Zusammenarbeit mit Coti, wurde gestern veröffentlicht.
  • Dadurch können Händler ADA-Zahlungen in über 35 Fiat-Währungen, nahezu in Echtzeit, abwickeln.

Cardano bezeichnet sich selbst als Blockchain der dritten Generation, die sich zum Ziel gesetzt hat, komplexe Probleme aus der Finanzwelt zu lösen und dabei allen beteiligten Akteuren einen Mehrwert zu liefern. Die neueste Entwicklung der Cardano Foundation treibt die Adaption von ADA voran.

Cardano und Coti bringen Zahlungsgateway für Händler

Cardano hat in Kooperation mit der Fintech-Plattform Coti eine Zahlungslösung mit dem Namen AdaPay entwickelt und gestern live geschaltet. Das Gateway ermöglicht es angeschlossenen Händlern Transaktionen nahezu in Echtzeit abzuwickeln und 35 verschiedene Fiat-Währungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren sowie mit einem Bankkonto zu verknüpfen.

Cardano kündigte die Entwicklung der Zahlungssoftware bereits Ende Oktober an, sodass die gestern veröffentlichte Mitteilung eine Bestätigung des Releases der Software darstellt. Coti basiert auf einem gerichteten azyklischen Graph (DAG), der vorhandene Daten nicht in einer Blockchain speichert, sondern Transaktionen direkt und unmittelbar auf der Plattform ablegt.

Coti beschreibt, dass ihre Plattform eine große Skalierbarkeit und sehr niedrige Transaktionskosten bietet. Das ADA Payment Gateway wird mit der Universal Payment Solution (UPI) von Coti betrieben. Interessierte Händler können die Zahlungslösung in wenigen Schritten in die eigene Webseite integrieren. Entweder über einen „AdaPay-Button“ oder mittels eines QR-Code basierten Point-of-Sale-Systems.

Die Partnerschaft erweitert den Einsatzbereich von Cardano und treibt die Adaption im Alltagseinsatz weiter voran. Dennoch bleibt vorerst abzuwarten wie viele Händler diese neue Option in ihren Shop integrieren werden.

Das folgende Video zeigt eine Demo, wie AdaPay in der Praxis funktioniert:

Cardano weitet Expansion in Afrika aus und erforscht zk-SNARKS für 2020

Wie wir bereits berichteten, hat die Cardano Foundation Pläne für die Entwicklung einer Blockchain-basierten Infrastruktur in 54 Ländern in Afrika aufgestellt. Das Bündnis strebt an, eine solide Gesetzgebung zu schaffen, um ein nachhaltiges Wachstum in der Region zu fördern. Ziel der Zusammenarbeit ist es, eine Blockchain-Governance zu schaffen.

Im ersten Schritt muss eine klarer und verbindlicher rechtlicher Rahmen geschaffen werden, damit Unternehmer und Privatpersonen, sowie Regierungen einheitliche Regeln zur weiteren Entwicklung der Blockchain Technologie vorfinden. Nathan Kaiser, Mitglieder der Cardano Foundation, führt aus (frei übersetzt):

Rechtsvorschriften sind der Schlüssel zur Akzeptanz und zur tatsächlichen Nutzung der Blockchain. Die Cardano Foundation ist stolz darauf, an der Spitze der Gestaltung von Blockchain-fähigem nachhaltigem Wachstum in Afrika zu stehen.

Cardano hat sich bereits in der Vergangenheit bemüht, ihre Präsenz und Zusammenarbeit auf dem afrikanischen Kontinent auszuweiten. Zu den Kooperationsmitglieder gehört derzeit die University of Mauritius, das Economic Development Board des African Leadership Centre, die Schweizer Botschaft, der Schweizer Verband für Blockchain und einige weitere vor Ort ansässige Institutionen.

Kürzlich kündigte Charles Hoskinson, Gründer von Cardano, in einem AMA („Ask-me-anything“) an, dass Cardano von zk-SNARKS begeistert ist. Er und sein Team arbeiten bereits seit einigen Monaten an der Analyse von Zcash’s Halo und der Implementierung von SNARK-Lösungen für Cardano.

Der Preis von ADA verzeichnet innerhalb der letzten 24 Stunden einen Anstieg von + 5,20% auf 0,0413 USD.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.