ADVERTISEMENT

Cardano: Voltaire, Hydra, Ouroboros Omega, IELE, Daedalus 2 uvm. kommen in 2021

  • Laut Charles Hoskinson werden in 2021 Voltaire, Hydra, Ouroboros Omega, die IELE sowie Daedalus 2 für die Cardano Blockchain erscheinen. 
  • Zudem verspricht der IOG CEO „tonnenweise dApps“ und eine Genehmigung der Vision für „Cardano 2025“. 

Der Cardano (ADA) Kurs hat einen unglaublichen Start in das Jahr 2021 hingelegt. Nachdem ADA am 01. Januar noch bei 0,18 USD handelte, gelang es dem Kurs gestern kurzzeitig über 1,20 USD zu steigen. Damit durchbrach ADA nicht nur die 10x-Marke seit Jahresanfang, sondern verzeichnete auch ein neues Allzeithoch, welches noch vom 04. Januar 2018 datierte und bei 1,15 USD lag.

Ein treibender Faktor für den Kurs sind zweifelsfrei die starken Entwicklungsfortschritte sowie die in der Pipeline befindlichen Ankündigungen über Partnerschaften und Projekte, u. a. in Afrika. Mit dem Übergang von der Shelley Ära zu Goguen wird die Cardano zu einer Smart Contract Plattform, die auch native Token unterstützten wird. Wie der jüngste Erfolg der Binance Smart Chain im DeFi-Sektor und der daraufhin pumpende BNB Kurs gezeigt hat, könnte DeFi für Cardano ebenfalls zu einem massiven Faktor werden.

Charles Hoskinson, Erfinder von Cardano, betonte in den vergangenen Wochen immer wieder, dass DeFi ein riesiges Potenzial bietet, weshalb ein IOG einen Fokus darauf legen wird. Und wie Nicolás Arqueros, CTO bei Emurgo, im November darlegte, wird Cardano durch das erweiterte UTXO-Modell eine Skalierbarkeit für DeFi-Anwendungen von „Millionen von Nutzern“ erreichen.

Hoskinson enthüllte in einem neuen Tweet nun, dass das Jahr 2021 noch viel mehr für Cardano bereithalten wird, als die Community bisher wusste. Der Erfinder von Cardano tweetete:

Seid ihr bereit für 2021? Es ist erst Februar.

Für 2021? Klar, Smart Contracts, Voltaire, jede Menge Hydra-Action, volle Prism-Integration, DCF, Cardano 2025 von der Community genehmigt, Ouroboros Omega veröffentlicht, IELE mit Mainstream-Sprachen, tonnenweise dApps, Daedalus 2 und mobile [Version], hunderte Token auf Cardano. Vergesse ich etwas?

Was kommt alles für Cardano im Jahr 2021?

Der erste Punkt in Hoskinson’s Aufzählung – Smart Contracts – ist wenig überraschend, da mit dem letzten von drei Hard Fork Combinator Events, „Alonzo„, die vollständige Aktivierung von Goguen abgeschlossen sein wird und Entwickler damit native Token und Smart Contracts auf dem Mainnet erstellen können.

Interessanter ist da „Voltaire“, die fünfte und letzte Ära von Cardano. Die Voltaire-Ära wird die letzten Teile liefern, die erforderlich sind, damit das Cardano Netzwerk ein sich selbst tragendes System wird. Durch die Einführung eines Abstimmungs- und Treasury-System sollen die Netzwerk-Teilnehmer in der Lage sein, ihre Beteiligung und Stimmrechte zu verwenden, um die zukünftige Entwicklung des Netzwerks zu beeinflussen. Damit wird Cardano vollständig dezentralisiert sein.

Zudem verspricht Hoskinson „jede Menge Hydra-Action“. Hydra ist eine Layer-2-Lösung, die dem Cardano Netzwerk eine Skalierbarkeit von über einer Million Transaktionen pro Sekunde geben wird.

Atala PRISM ist eine dezentrale Identitätslösung von IOG, die es Menschen ermöglicht, Eigentümer ihrer persönlichen Daten zu sein und mit Organisationen nahtlos, privat und sicher zu interagieren. Wie Alan McSherry im Oktober 2020 enthüllte, hat IOG „über 30 potenzielle Möglichkeiten“ in Bezug auf Prism.

Bei Ouroboros Omega handelt es sich um einen neuen Konsens-Algorithmus, ein Projekt, in dem „alle Ideen, die IOG in den letzten 6 Jahren hatte, zusammenfließen“, wie Hoskinson vor zwei Wochen verriet.

Die IELE zielt auf die potenziell „23,6 Millionen Entwickler“ ab, die IOG adressieren möchte, um mehr Entwickler in ihr Ökosystem zu ziehen, als Ethereum mit seinen geschätzten 60.000 Solidity-Entwicklern. IELE  ist eine dedizierte virtuelle Maschine für Cardano, die Smart Contracts ausführt und verifiziert. Außerdem bietet sie eine für Menschen lesbare Sprache für Blockchain-Entwickler. Auf der Entwickler-Website von Cardano heißt es weiter.

IELE wurde mit formalen Methoden entwickelt, um Sicherheits- und Korrektheitsbedenken beim Schreiben von Solidity-Smart Contracts in Ethereum zu adressieren. Wenn Sie einen Smart Contract in IELE schreiben, ist er sicherer und lässt sich leichter auf Korrektheit überprüfen. Sie profitieren von einer einfach zu verwendenden und lesbaren Sprachstruktur – und die Gesamtleistung wird verbessert.

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

ProfitFarmers