Cardano Update: Patch für incentivized Testnet bereit

  • In einer neuen AMA-Session gab Charles Hoskinson bekannt, dass die Entwickler nächste Woche einen Patch für das incentivized Testnet veröffentlichen werden.
  • Der Patch soll die Sicherheit und Stabilität des Netzwerkes erhöhen.

Cardano hat Ende letzten Jahres das incentivized Testnet (ITN) gestartet und konnte seitdem zahlreiche Meilensteine erreichen. Das Testnet wurde von der Community gut angenommen, sodass innerhalb der ersten 48 Stunden  bereits 240 Stake Pools gebildet und über 5,4 Milliarden ADA, rund 17 Prozent des gesamten Supplies, delegiert wurden. Vor wenigen Tagen waren es bereits übher 500 Stake Pools.

Entwickler veröffentlichen nächste Woche Patch für ITN

In einer neuen Ask-Me-Anything Session informierte der Gründer von Cardano, Charles Hoskinson, über die neuesten Fortschritte. Hoskinson beschreibt, dass die Entwickler vor Weihnachten 4 Monaten durchgearbeitet haben und über sowie nach Weihnachten freigenommen haben. Deswegen wurden bis jetzt alle Bugs gesammelt und werden jetzt in einem neuen Patch behoben. Dieser soll nächste Woche veröffentlicht werden und vor allem die Netzwerksicherheit und – Stabilität verbessern.

Hoskinson beschreibt das im incentivized Testnet bereits Maßnahmen implementiert wurden, die ein schlechtes oder kontraproduktives Verhalten bzw. ein Verhalten, das der Community schaden würde, schnell und einfach beseitigt werden kann. Dafür hat Cardano einen Pfändungsmechanismus integriert, der einfach angewendet und eingesetzt werden kann (frei übersetzt):

Wir haben einen Plegding-Mechanismus: Es wäre sehr einfach für uns, mit diesem Pleding-Mechanismus Strafmaßnahmen zu installieren. Zum Beispiel, wenn jemand mehrere Logs für verschiedene Chains durchführt.

Derzeit sammelt das Team viele Daten und wird basierend darauf die weiteren Schritte des Testnetzs planen und umsetzen. Der dabei verwendete Code wird der Haskell Code sein, der später dafür sorgen wird, dass alles reibungslos funktioniert. Der Haskell Code bietet den Entwicklern zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten, sodass flexibel bei neu auftretenden Bugs schnellstmöglich reagiert werden kann.

Hoskinson führt weiter aus, dass bis Ende diesen Monats die größten Bugs beseitigt sein werden. Weiterhin hat er sich mit Peter Schwabe getroffen, um die weiteren Forschungsziele für dieses Jahr zu besprechen. Eines der Ziele besteht darin, Cardano gegen Angriffe von Quantencomputern zu rüsten. Für die nächsten Wochen ist der CEO sehr optimistisch, da sein Team härter als je zuvor arbeitet (frei übersetz):

Wir sind viel kommerzieller orientiert, als wir es je waren und wir sind viel disziplinierter als wir es je als Unternehmen waren. Daher bin ich sehr optimistisch, dass wir die Anforderungen an Shelley, Goguen und Voltaire leicht erfüllen und auch leicht implementieren können.

Hoskinson ist sich sicher, dass Cardano eine erfolgreiche Plattform für Smart Contracts sein wird, sobald Goguen implementiert wurde. Ethereum hat verschiedene Standards wie ERC20, ERC721 oder den Ethereum Security Token Standard. Cardano benötigt wettbewerbsfähige Angebote, um Interessenten die Möglichkeit geben zu können, Assets auf der Cardano Blockchain auszugeben.

Cardano muss beweisen, dass es ein besseres Ledger ist, um die komplexen Anforderungen der Unternehmenswelt zu befriedigen. Zudem arbeitet Cardano daran, einen Oracle-Standard zu entwickeln und arbeitet an dem „Prism“-Projekt, das innerhalb des Shelley Teams angesiedelt ist und an der Entwicklung einer digitalen Identität arbeitet.

Hoskinson hat diesem Projekt eine sehr hohe Priorität zugeordnet. Es soll bis Ende dieses Jahres fertiggestellt werden. Insgesamt hat sich Cardano viele Ziele gesteckt, die jedoch laut Hoskinson einfach erreicht werden können. Der Preis von Cardano  tendiert innerhalb der letzten 24 Stunden seitwärts – 0,33%  und steht zum Redaktionszeitpunkt bei 0,0371 USD.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

Zuletzt aktualisiert am

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Send this to a friend