ADVERTISEMENT

Cardano Update: DAEDALUS, Dezentralisierung und Goguen

  • Das Daedalus Wallet hat wichtige Updates erhalten, unter anderem ist die Unterstützung für das Byron-Wallet aktiviert worden.
  • Das Entwicklerteam hat diese Woche den lokalen Hard-Fork Test Cluster vorgestellt, der für die Einführung von Shelley wichtig ist.

Cardano gehört zu den großen Gewinnern der letzten 30 Tage, sodass der ADA Kurs mehr als 50 % innerhalb der letzten 30 Tage gestiegen ist. Der Start von Shelley steht unmittelbar bevor und die Community fiebert dem Event entgegen. Gestern hat das Entwicklerteam von IOHK über den aktuellen Fortschritt des Projektes informiert und zeigt sich zufrieden mit direktem Kurs auf den Rollout von Shelley.

Wichtige Updates auf den Weg gebracht

In dieser Woche wurde die neue Version des Cardano Wallets Daedalus 1.3.0-ST2 vorgestellt, welche eine erweiterte Funktionalität für den Einsatz des verbesserten Rankingssystems mitbringt. Weiterhin wird die Unterstützung für das Byron-Wallet wieder eingeführt, sodass die Migration von Geldern aus der Byron-Wallet in das Shelley-Wallet erleichtert wird. Ab sofort werden alle Transaktionsdetails sowie die erzielten Belohnungen (Staking Rewards) ausführlich und transparent angezeigt.

Das Entwicklerteam untersuchte das Problem der Blockpropagation auf dem Shelley-Testnetz. Dafür wurden block-bezogene Parameter konfigurierbar gemacht und Updates beim Tip-Sample Protokoll sowie dessen Anwendung optimiert. Die Decoder-Fehlerberichterstattung wurde deutlich verbessert und um den Protokollnamen sowie den Protokollstatus erweitert.

Außerdem wurde der lokale Hard-Fork Test Cluster entwickelt, Verbesserungen am SMASH CI-Server vorgenommen und der Faucet aktualisiert, um mit Version 1.15 des Nodes kompatibel zu sein. Das Plutus-Team hat die Contracts Suite um einen Optionsvertrag erweitert und arbeitet außerdem an der Validierung des Kostenmodells und der Strukturverbesserung des Quellcodes gearbeitet, damit die Actus-Integration problemlos ablaufen kann.

Das Marlowe-Team hat den Marlowe-Editor um zahlreiche Funktionen erweitert, um die Benutzererfahrung sowie die Handhabung zu verbessern. Weiterhin wurde an der Konsensschicht von Shelley gearbeitet und weitere Testläufe durchgeführt, um die Geschwindigkeit zu erhöhen und die Probleme beim Hashing zu finden und zu eliminieren.

Hoskinson: Cardano’s PoS sicherer und dezentraler als Bitcoin’s PoW

Der Proof-of-Stake von Cardano benötigt keine leistungsstarken Mining-Rigs (ASICs), um Mining zu betreiben, sondern lediglich den nativen Token ADA. Damit ist Cardano im Gegensatz zu Bitcoin Energiekosten-unabhängig. Dabei ist es unerheblich wie viel Strom in einem Land kostet, ein ADA besitzt im Ökosystem immer denselben Wert.

Wie Hoskinson beschreibt gibt es auch keine „Economy of Scale“, da das Protokoll linear skaliert und keine großen „ADA Wale“ bevorzugt. Weiterhin wird das Netzwerk mit einem steigendem ADA Preis wachsen und dadurch Schritt für Schritt dezentralisierter. Laut dem IOHK CEO bietet Cardano ein komplexes Ökosystem, dass viele Funktionen von Konkurrenten wie Ethereum vereint, verbessert und darüber hinaus deutlich mehr Möglichkeiten im Unternehmenseinsatz bieten wird.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend