ADVERTISEMENT

Cardano: Termine für den Shelley Mainnet Launch stehen fest

  • Charles Hoskinson persönlich hat den Launch-Termin für das Cardano Shelley Mainnet bekannt gegeben.
  • Der Cardano Shelley Mainnet Hard Fork wird am 29. Juli 2020 stattfinden wird, die ersten Staking Rewards im Mainnet können ab dem 18. August verdient werden.

Nachdem Input Output Hongkong (IOHK) in den vergangenen Wochen große Schritte bei der Entwicklung von Cardano und in Richtung des Releases von Shelley gemacht hat, ist es nun endlich so weit. IOHK hat einen detaillierten Rollout Plan für Shelley veröffentlicht. Danach wird der Cardano Shelley Hard Fork am 29. Juli 2020 stattfinden wird, die ersten Staking Rewards im Shelley Mainnet werden ab dem 18. August verfügbar sein.

cardano shelley

Source: https://twitter.com/IOHK_Charles/status/1266060115204947968

Wann kommt Cardano’s Shelley?

Der Rollout Plan wurde gestern von Charles Hoskinson während eines Crowdcasts vorgestellt. Wie Hoskinson erklärte, wird der Release in 11 Schritten stattfinden. Mit dem Start des Friends & Family Testnetz am 11. Mai und der zweiten Gruppe an Stake Pool Betreibern, die am 25. Mai dem Testnetz beigetreten sind, wurden bereits die ersten beiden zwei Schritte vollzogen.

Der nächste Meilenstein ssteht am 09. Juni an, wenn das Haskell Shelley Testnetz für alle öffnet die einen Stake Pool betreiben wollen. Am 16. Juni wird das öffentliche Testnetz für alle Nutzer geöffnet, wobei dann alle Komponenten, wie das Backend, die Node und das Wallet zusammengefügt sein werden, wie Hoskinson konstatierte.

Am 23. Juni wird der Combinator Hard Fork stattfinden. Die Idee hinter dem Hard Fork ist, wie Hoskinson beschrieb, ein Testnetz zu haben, welches wie das Mainnet funktioniert:

Im Grunde genommen ist die Idee hier, dass wir etwas haben werden, das wie das Mainnet aussieht, und wir werden von Byron zu Shelley gehen und all die Mondmathematik überprüfen, die diese Zauberer gemacht haben […] ob es funktioniert.

Sofern dieser Test reibungslos abläuft, wird am 30. Juni der Shelley Client veröffentlicht, der für jedermann downloadbar sein wird. Zur Vorsicht, falls es Probleme geben sollte, steht der 07. Juli als Backup zur Verfügung. Nutzer werden ab diesem Zeitpunkt vier Wochen Zeit haben (bzw. drei Wochen), um ihre Software upzugraden, bis es am 29. Juli zum Shelley Mainnet Hard Fork kommen wird.

In der Zwischenzeit werden Börsen aufgefordert sein ihre Schnittstellen und Software upzugraden, da die alten Byron Komponenten abgeschaltet werden. Wenige Tage nach dem Shelley Mainnet Hard Fork werden am 03. August die Shelley Incentivized Testnet (ITN) Belohnungen im Mainnet verfügbar sein.

Bis zum 18. August werden zudem alle Betreiber ihre Stake Pools einrichten müssen, um ab diesem Datum die ersten Blöcke des Shelley Mainnet produzieren zu können. Ab diesem Tag wird es für ADA Besitzer auch möglich sein Staking Rewards zu verdienen und ihre ADA zu delegieren.

Abschließend stellte Hoskinson hinsichtlich des Zeitplans und der Verbindlichkeit der Termine fest:

Wir haben hier also 11 Termine, die systematisch und sorgfältig aufgebaut wurden. Ich habe lange gewartet, um an diesen Punkt zu kommen, weil wir ein hohes Maß an Vertrauen haben wollten. Offensichtlich können schlimme Dinge passieren […], die möglicherweise etwas verzögern könnten. Aber diese Termine sind mit großem Selbstvertrauen gesetzt, was bedeutet, dass sie eher wahrscheinlich als unwahrscheinlich passieren werden […].

Technisch gesehen können wir den Hard Fork fünf Minuten nach diesem Schiff durchführen, wenn wir es wirklich wollten. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass es sich hier um ein lebendes Ökosystem handelt, es gibt Börsen, Wallets von Drittanbietern wie Yoroi, Explorer-Infrastruktur […] Eines der wichtigsten Dinge, wenn man einen Rollout durchführt und von einem statischen sowie föderierten System zu einem dynamischen und dezentralisierten System übergeht, ist, seinen Partnern Zeit zu geben, es richtig zu integrieren.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.