Cardano: Shelley Launch für 29. Juli final bestätigt, Tausende dApps in 2021

  • Der Shelley Hard Fork für das Cardano Mainnet wurde vor wenigen Stunden endgültig bestätigt, in dem der Aktualisierungsvorschlag vom Freitag gebilligt wurde.
  • Die Aktivierung des Shelley Mainnets wird am 29. Juli 2020 um 21:44:51 UTC stattfinden.

Bereits am vergangenen Freitag hat IOHK den Launch-Prozess für den Shelley Hard Fork aktiviert. Dennoch hatte sich das Entwicklungsunternehmen hinter Cardano, bis heute 21:45 Uhr UTC, eine Hintertür offen gelassen, um den Prozess abzubrechen und die Aktivierung von Shelley zu verschieben. Wie Charles Hoskinson vor wenigen Stunden mitteilte, wird es aber nicht so weit kommen.

IOHK hat über das Wochenende die letzten Tests abgeschlossen und den Hard Fork vor wenigen Stunden freigegeben. Das derzeitige Cardano Byron Mainnet wird am Mittwoch, den 29. Juli 2020 um 21:44:51 Uhr UTC, beginnend mit Epoche 208, zum Cardano Shelley Mainnet:

Stresstests durchgeführt. Alle Systeme funktionieren. Billigung des Updates unterzeichnet. Die Rakete ist in der Luft. Der Hard Fork kommt am 29. Juli. Morgen werden Protokolle veröffentlicht.

Mit V1.18.0 wurde die finale Version des Nodes gebilligt, mit der Shelley in das Mainnet starten wird. Zudem wurden gestern die endgültigen Hard Fork-tauglichen Versionen von Cardano GraphQL, Cardano REST und Cardano DB-Sync veröffentlicht. Was das Daedalus Wallet betrifft, wurde vor wenigen Stunden V1.6.0 STN5 für das Shelley Testnetz herausgebracht.

Angeschlossen an das allerneueste Testnetzwerk (MC4, Node v 1.18) bringt es allen Anwendern eine deutlich erweiterte Funktionalität. So können Nutzer ihre Byron Mainnet Wallets wiederherstellen, basierend auf einem Snapshot von 20. Juli um 12 Uhr UTC. Weiterhin können ITN Teilnehmer ihre Salden abrufen und prüfen. Die endgültige Version für das Mainnet ist allerdings noch nicht ganz fertiggestellt:

Diese Version von Daedalus ist fast vollständig mit allen Funktionen ausgestattet, sodass sie eine sehr genaue Nachbildung dessen ist, was Sie nach dem Shelley Hard Fork im Mainnet genießen werden. Aber natürlich ist dies immer noch ein Test-Wallet. Neben den neuen Funktionen gibt es eine Reihe bekannter Probleme für diese Wallet, die in der Veröffentlichung im Mainnet behandelt werden. […]

Wir müssen noch ein wenig am Wallet-Backend und Explorer arbeiten und die Leistung in allen Bereichen weiter optimieren. Aber nichts Großes mehr.

Wie IOHK in einem Blogbeitrag zudem konstatiert, wird es in den nächsten Tagen weiterhin sehr eng mit den Börsenpartnern zusammenarbeiten und ihnen helfen auf Shelley zu migrieren. Mit mehr als 40 Börsen wird dies ein Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche Migration von Byron zu Shelley, so IOHK.

Euphorisiert von der finalen Bestätigung des Launchs von Shelley erklärte Charles Hoskinson, dass Cardano in einem Jahr ein gigantisches Ökosystem an nativen Token und dApps besitzen wird:

Nächstes Jahr um diese Zeit sage ich voraus, dass Hunderte von Assets auf Cardano laufen werden, Tausende von dApps, Tonnen von interessanten Projekten und viele einzigartige Nutzungsmöglichkeiten. 2021 wird es so viel Spaß machen, Cardano wachsen und sich entwickeln zu sehen. Die Gemeinschaft ist definitiv bereit für Innovationen.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.