Cardano: Riesige Nachfrage von institutionellen Investoren und tausende Projekte werden in ADA Ökosystem starten

  • Cardano will in Zukunft viele Krypto-Projekte für Massenanwendungen einführen. 
  • Bei der Blockchain-Weiterentwicklung soll ein wissenschaftlicher Ansatz verfolgt werden.

Charles Hoskinson, Gründer und Chef der Input Output Global Inc. will in Zukunft zahlreiche neue Projekte in das jetzt gut ausgebaute Cardano-Ökosystem aufnehmen. Im September hatte er in einem Tweet festgestellt, dass Hunderte Projekte bereit sind, die neu implementierten Fähigkeiten der Blockchain zu erkunden. Diese Ankündigung erfolgte wenige Tage, nachdem Cardano sein Vasil-Hardfork-Upgrade abgeschlossen hatte. In seinem Tweet zitierte er NEWM, eine dezentrale Musik-Streaming-Plattform. Das Startup entwickelt derzeit eine Plattform, die es Künstlern ermöglichen soll, Musik hochzuladen, um NFT-Tantiemen zu verdienen. Zuvor gab es folgende Erklärung seitens IOHK:

„Wir haben Cardano gebaut, um das Finanzbetriebssystem der Welt zu werden. Wir haben es gebaut, um den Menschen ohne Bankkonto ein Konto zu geben. Wir haben es als Community gebaut, um denen eine wirtschaftliche Identität zu geben, die bisher keine haben – wir haben Cardano gebaut, damit wir einen fairen, globalen Marktplatz bekommen.“

Neue Projekte nach der Vasil-Fork

In einem Interview betonte der amerikanische Unternehmer, wie wichtig es sei, einen wissenschaftlichen Ansatz bei der Entwicklung des Cardano-Ökosystems zu verfolgen. Im Gespräch mit Messari-Gründer Ryan Selkis erwähnte er, dass die Methode langsam zu sein scheint, aber die Cardano-Gemeinschaft wolle es so. Viele Projekte suchten während des Krypto-Winters bereits „Zuflucht“ bei Cardano.

Das Blockchain-Projekt wird diesen Ansatz ab sofort umsetzen. Es wird mehrere pädagogische Papiere geben, und die akademische Community wird sie genehmigen. Derzeit haben bereits etliche Top-Professoren über 150 Papiere für das Projekt geschrieben. Cardano hat ein Labor an der Carnegie Mellon University eingerichtet und hat außerdem ständigen Kontakt mit der University of Edinburgh und dem Tokyo Institute of Technology. Die Community ist sich darüber klar, dass Cardano den ins Auge gefassten Standard noch nicht erreicht hat, ihn aber bald erreichen wird. Danach soll eine globale Präsenz angestrebt werden.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Hoskinson wies darauf hin, das Cardano-Ökosystem sei der führende Ort für viele sich entwickelnde Projekte:

„…Und dafür gibt es in unserer Branche einen riesigen Appetit, vor allem während der Baisse. Während der Hausse kann man nichts einfangen, aber in der Baisse bricht alles zusammen…  All diese DeFi-Schneeballsysteme, von denen wir immer wieder sagen, dass sie Probleme machen, fallen in sich zusammen.
Das ist also die Gemeinschaft, die wir aufgebaut haben, und das ist das Ökosystem, das wir aufgebaut haben. Jetzt genießen wir die Dividenden dieses Ansatzes.“

Hoskinson ist sich sicher, dass der Ansatz von Cardano zur Entwicklung der Blockchain den Einstieg von Milliarden Nutzern in die Krypto-Welt erleichtern wird. Er sagt, schon heute verwalteten Fortune-500-Unternehmen, die Regierung und reale Akteure bis zu einer Milliarde Menschen. Sie legten Wert auf Standards, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Konsistenz, Interoperabilität und gute Governance. Partnerschaften mit solchen Akteuren könnten bis zu drei Milliarden Menschen einbeziehen, während die meisten Menschen auf der Welt bisher nur über Kryptowährungen fabulierten.

About Author

Bio: Ibukun Ogundare is a crypto writer and researcher who uses non-complex words to educate her audience. Ibukun is excited about writing and always looks forward to bringing more information to the world.

Comments are closed.