Cardano: IOHK initiiert den Hard Fork-Prozess für Shelley am 29. Juli

  • Cardano’s Shelley steht (fast) nichts mehr im Weg. Der Launch-Prozess wurde vor wenigen Stunden initiiert, sodass Hard Fork mit der nächsten Epoche am 29. Juli, 21:45 Uhr aktiviert werden wird.
  • Bei größeren Problemen kann der Prozess allerdings immer noch bis Montag, den 27. Juli, abgebrochen werden.

Der Countdown läuft, der Launch-Prozess von Shelley am 29. Juli ist aktiviert. Wie Charles Hoskinson, der Erfinder von Cardano, in einem Video-Update bekannt gab, hat das Team von IOHK bis zur letzten Minuten gearbeitet und schließlich vor wenigen Stunden den Shelley Hard Fork-Prozess (etwa 21:45 Uhr UTC) initiiert. Über das Wochenende wird IOHK weiterhin zahlreiche Tests durchführen, wobei ein Abbruch bis Montag immer noch möglich ist:

Wir haben nun den Countdown für die nächsten 5 Tage für den Hard Fork begonnen, um Cardano von Byron zu Shelley zu überführen. Unsere letzte Chance auf einen Abbruch wird irgendwann am Montag sein, während des Wochenendes werden die Entwickler und das QA-Team eine erschöpfende 72-stündige Überprüfungsphase durchführen und alle uns zur Verfügung stehenden Checklisten durchgehen.

Wie Hoskinson aber auch betonte, sieht momentan alles nach einem erfolgreichen Launch aus. Via eines Blog-Beitrags gab Tim Harrison, Direktor für das Marketing und die Kommunikation bei IOHK, zudem tiefere Einblicke in der Arbeit der letzten Tage und den Launch-Prozess. Wie Harrison erklärte, war die vergangene Woche eine „Herkulesaufgabe“, die in den letzten Aktualisierungen für die Node- und ADA Wallet-Software, der Integration und den Leistungsverbesserungen dafür bestand.

Gestern hatte IOHK nochmals ein neues Testnetz auf der Grundlage eines neuen Release Candidate (MC3) ins Leben gerufen. Eine große Anzahl von Stake-Pools hatte sich dem MC3-Build-Testnetz angeschlossen, weshalb, wie Harrison konstatierte, es so aussieht, dass diese Version „die eine“ ist, plus/minus ein oder zwei abschließende Anpassungen, die ihren Weg ins Mainnet findet und den Börsen für die Integrationstests zur Verfügung gestellt wird.

Die letzten Schritte vor dem Launch vor Cardano‘ Shelley

Der Aktualisierungsprozess wurde so gestaltet, dass er dem zukünftigen On-Chain-Governance-Ansatz von Voltaire Rechnung trägt. Der Aktualisierungsprozess des Codes läuft „im Grunde wie ein Abstimmungssystem“. Laut Harrison ist der erste Schritt der gestrige „Vorschlag“, eine Änderung vorzunehmen. Damit er implementiert wird, muss er „gebilligt“ werden. Dies ist der zweite Schritt.

Das muss nicht sofort geschehen. Es gibt hier noch ein weiteres Fenster. Während dieser Zeit können wir auch Änderungen am ursprünglichen Vorschlag vornehmen. Wir planen also, diese Zeit voll auszunutzen. Am Wochenende werden Alan und sein QA-Team (sowie eine Schar freiwilliger Tester) den Release-Kandidaten für das Mainnet auf Herz und Nieren prüfen. Wir werden letzte Belastungstests und Leistungsanalysen durchführen. Wir erwarten im Laufe der Zeit einige laufende Leistungsverbesserungen, zum Beispiel im Bereich der CPU-Nutzung und -Optimierung.

Falls nötig, wird IOHK eine neue Version veröffentlichen oder den Launch-Prozess abbrechen. Wie Harrison auch konstatierte, scheut sich IOHK nicht die „Startsequenz“ zu unterbrechen und auf die nächste Epoche, 5 Tage später, zu verschieben.

Das Migrationsprotokoll unterstützt dies bis zum 27. Juli um 21:41:51 UTC, sodass die Knoten zu diesem Zeitpunkt mit der neuen Konfiguration neu gestartet werden können und bereit sind, Blöcke zu produzieren. Der dritte Schritt besteht dementsprechend in einem „Vertrauensvotum“, woraufhin der Hard Fork Combinator aktiviert wird:

Im dritten und letzten Schritt wird der Hard Fork Combinator ausgelöst, und die Umwandlung findet zu Beginn der nächsten Epoche statt, am 29. Juli um 21:44:51 UTC. Whoosh. Liftoff. Und… hier ist Shelley!

Was die Integration von Shelley bei Krypto-Börsen betrifft, eruierte Harrison, dass das Update für die Börsenpartner relativ einfach mit der neuen Adrestia Schnittstelle gestaltet wurde. Es wurde ein Team #ReadyforShelley eingerichtet, das sich darauf konzentriert, die Börsen zu unterstützen. Zum Fortschritt bei den einzelnen Börsen wird nächste ein großes Update kommen.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.