ADVERTISEMENT

Cardano: Hoskinson legt seinen Plan auf dem ‚Blockchain Africa Summit‘ dar

  • Hoskinson erwartet, dass die afrikanische Belegschaft von IOG von „Dutzenden auf Hunderte“ anwachsen wird, während 4 oder 5 neue Hauptquartiere eingerichtet werden.
  • Der IOG CEO sagt voraus, dass das „Wunder von Afrika“ den Aufstieg Chinas zur Weltmacht klein aussehen lassen wird.

Die lang erwartete Keynote von IOG CEO Charles Hoskinson auf der„Blockchain Africa Conference 2021“ fand heute Mittag statt. Obwohl die „große Ankündigung“, die die Community erwartet hatte, ausblieb, lieferte Hoskinson einige interessante Ansichten und Ziele für Cardano in Afrika. Er begann seine Rede mit der Vision, „die Armen der Welt in den Genuss des gleichen Reichtums wie die Reichen“ zu bringen und ihnen eine wirtschaftliche Identität zu geben.

Um dies zu erreichen, baut IOG ein dezentrales Finanzsystem auf Cardano auf, das die Volkswirtschaften der Welt vereinen will. Auf diese Weise wird die „geographische Lotterie“, die einige Menschen „ewig arm“ hält, beendet, während sie die volle Kontrolle über ihr Geld und ihre Zukunft haben können.

Cardano (ADA) ist mit Afrikas Zukunft verbunden

Wie Hoskinson verriet, eröffnete IOG zwei Jahre nach dem Beginn des Aufbaus des Cardano Protokolls das erste Büro in Afrika, in Äthiopien. Nach dem Aufbau vieler lokaler Beziehungen, der Ausbildung von Mitarbeitern und der Überwindung von Hindernissen befindet sich die Plattform an einem Wendepunkt auf dem Kontinent, so Hoskinson.

Dinge, von denen wir dachten, dass sie früher passieren würden, haben länger gedauert (…). Wir stehen in diesem Jahr an der Schwelle zu Deals und Initiativen, die Millionen von Nutzern durch öffentliche und private Partnerschaften in das Cardano Ökosystem bringen werden.

Hoskinson ist einer der Befürworter einer Idee, „Afrikas Reichtum flüssig zu machen“. Auf diese Weise werden die Menschen des Kontinents in der Lage sein, auf all seine Reichtümer zuzugreifen und sein Potenzial auszuschöpfen. Trotz seiner Nachteile glaubt der CEO von IOG, dass der Kontinent von den Innovationen, die Cardano bietet, profitieren kann:

Die Brücke im Humankapital hat stattgefunden (…). In diesem Erwachen, diese Lücke ist ein Markt für neue Systeme. [Dies] wird zu einem großen Wettbewerbsvorteil für die Nation führen, die es zuerst einführt. Die ersten Länder, die nationale Wahlen online durchführen, werden wahrscheinlich afrikanische Nationen sein. Die ersten, die eine durchgängig digitale Identität und Wirtschaft haben, werden mit großer Wahrscheinlichkeit afrikanische Nationen sein.

IOG ist bestrebt, diese Chance zum Wohle der Menschen in Afrika und des Wachstums von Cardano zu ergreifen. Der Plattform-Entwickler wird versuchen, die „Leere“ für ein neues System zu füllen und seine Aktivitäten auf dem Kontinent zu erweitern, wie Hoskinson konstatierte.

Dies ist nicht nur ein Ziel, sondern etwas, in das wir mit Partnern wie IceAddis, die uns Zugang zu Unternehmern in über 25 Ländern in Afrika ermöglichen, stark investieren. In den nächsten 5 Jahren werden unsere Mitarbeiter in Afrika von Dutzenden auf Hunderte, wenn nicht Tausende anwachsen.

Anstelle eines Hauptsitzes werden wir wahrscheinlich 4 oder 5 auf dem ganzen Kontinent haben. Zum Beispiel beginnen wir bereits mit dem Aufbau einer Kampagne zum Aufbau von Ressourcen, Zugang und Personal im Land Ghana. Ich werde auch versuchen, das Gleiche an Orten wie Ruanda und so weiter zu tun.

Der IOG CEO verriet auch, dass das Prism Team, das an einer Lösung für dezentrale Identitäten (DID) arbeitet, von 12 auf 30 Personen erweitert wird. Damit werden sie dann in der Lage sein, auf „Flaggschiff-Verträge“ zu bieten und diese abzuschließen. Derzeit werden einige dieser Verträge finalisiert, die Millionen von Menschen auf Cardano bringen werden, so Hoskinson weiter.

Diese werden sich als Grundlage stabilisieren, auf der wir in der Lage sein werden, mit Dutzenden von Entitäten in Ländern, sowohl öffentlich als auch privat, Geschäfte zu machen.

Weitere Details zu den Projekten der IOG für Cardano auf dem Kontinent werden im „Afrika-Special“ enthüllt.  Vorerst konzentriert sich die Roadmap auf die nächsten 3 bis 5 Jahre. Abschließend prognostizierte der IOG CEO, dass das „Wunder von Afrika“ den Aufstieg Chinas zur Weltmacht klein aussehen lassen wird:

Es ist damit die größte Systemleistung des letzten Jahrhunderts. Das Leben aller zu verbessern und die Probleme aller zu verringern. Es ist sehr aufregend, hier zu sein und Teil dieser Veranstaltungen zu sein und den Start zu erleben. In sehr kurzer Zeit werden wir ein Afrika Special ankündigen und wir werden in der Lage sein, jedem die verschiedenen Programme, Piloten und Projekte und Partner und die Vision zu zeigen, in die wir in den nächsten 3 bis 5 Jahren investieren werden.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.