Cardano-Gründer Hoskinson erklärt Ursache für Verzögerung der Vasil Hardfork

  • Charles Hoskinson sagte, Fehlerbeseitigung brauche ihre Zeit, weil sie unter anderem das Testen der gesamten Pipeline beinhalte.
  • Man werde alle Fehler beheben können und er erwarte keine weiteren Verzögerungen mehr, doch ein konkretes Datum für die Einführung der Vasil-Hardfork nannte Hoskinson nicht.

Ende der letzten Juli-Woche kam die Nachricht, dass sich die mit Spannung erwartete Vasil-Hardfork für das Cardano-Blockchain-Netzwerk verzögert. Am 1. August gab Cardano-Gründer Charles Hoskinson in einem Livestream eine Erklärung für die Verzögerung ab.

Hoskinson wies darauf hin, dass nach jeder Fehlerbehebung neue Tests erforderlich seien was viel Zeit in Anspruch nehmen könne. Er fügte hinzu:

„Man kommt also in eine Situation, in der die Funktionen vollständig sind. Aber dann muss man testen, und wenn man testet, entdeckt man vielleicht etwas, und dann muss man das reparieren, und dann muss man die gesamte Testpipeline erneut durchlaufen. Das ist also die Ursache für Verzögerungen beim Launch.“

Nach dem bisherigen Zeitplan sollte die Cardano Vasil-Hardfork bis Ende Juli live gehen. Auf der Cardano360-Veranstaltung in der vergangenen Woche sagte der technische Leiter der IOG, Kevin Hammond, es könne noch ein paar Wochen Verzögerung geben, ohne jedoch einen konkreten Zeitplan zu nennen. Hammond sagte, die Entscheidung sei gefallen, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Keine weiteren Verzögerungen mehr

Anfang Juli schlossen die IOG-Entwickler die Hardfork des Cardano-Testnetzes ab. Nach der Freigabe des ersten Knotens v.1.35.0 wurde die Entwicklung fortgesetzt. Als jedoch neue Fehler auftauchten, ging das Cardano-Team dazu über, an den Knoten v.1.35.1 und v.1.35.2 zu arbeiten.

Charles Hoskinson sagte, dass v.1.35.3 der wahrscheinliche Release-Kandidat der Hardfork sein wird.

„Die gute Nachricht ist, dass die Anzahl der Dinge, die schief gehen könnten, so gering geworden ist, dass wir uns in dieser Hinsicht sozusagen in der Endphase der Tests befinden. Wenn also nichts Neues entdeckt wird, rechne ich nicht mit weiteren Verzögerungen.“

Letzte Woche sprach der technische Leiter von Cardano, Kevin Hammond, ebenfalls über die Verzögerung. Er fügte hinzu:

„Wir werden sehr eng mit den Betreibern von Spiel-Communities und anderen Nutzern kommunizieren. Wenn Sie zu dieser Gruppe gehören, sollten Sie die Ankündigungen aufmerksam verfolgen. Ich werde euch mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es um den Upgrade-Pfad geht, sowohl für das Testnet als auch für das Mainnet.“

Um die Vasil-Hardfork abzuschliessen, arbeiten die Cardano-Entwickler mit mehreren Börsen und DApp-Partnern – dezentralisierte Anwendungen – zusammen. Sie koordinieren sich ausserdem mit anderen Entwickler-Partnern und kommunizieren mit der Cardano Foundation.

Die native Kryptowährung Cardano ADA wird derzeit knapp unter 0,5 Dollar gehandelt und behauptet weiterhin ihre Position als achtgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung.

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.