ADVERTISEMENT

Cardano feiert seinen 3. Jahrestag: Hoskinson sagt Ethereum den Kampf an

  • Cardano feierte gestern seinen dritten Jahrestag, wobei aktuell 2.500 Menschen an 500 Konzepten in 100 verschiedenen Projekten beteiligt sind.
  • Charles Hoskinson sagte Ethereum den Kampf und erklärte, warum Cardano im Jahr 2021 überlegen sein wird.

Charles Hoskinson feierte gestern den dreijährigen Geburtstag von Cardano. Wie er erklärte, hätte IOHK den Feiertag eigentlich in Kyoto, in der Mongolei oder in Afrika oder anderswo der Welt gefeiert, nachdem der erste Jahrestag in Tokio und der zweite in Bulgarien stattgefunden hatten. Aufgrund des Coronavirus ist dies aber nicht möglich, weshalb Hoskinson einen Videostream aufnahm.

Zu Beginn stellte Hoskinson die Errungenschaften der letzten Jahre heraus und unterstrich das Wachstum, welches das Cardano Ökosystem erzielt hat:

Die Gemeinschaft hat sich so dramatisch vergrößert, es ist unglaublich, ich glaube, wir haben uns vervierfacht. Heute gibt es täglich bis zu siebenmal mehr Transaktionen als am zweiten Jahrestag. Shelley ist geliefert. Es gibt mehr als 1.200 registrierte Stake Pools, mehr als ein Drittel des Netzwerks ist dezentralisiert, und in wenigen Monaten werden es hundert Prozent sein.

Wir sind auf dem Weg zu Goguen. Die Dinge entwickeln sich dort sehr gut. Und die Liquidität an über 30 Börsen, mit einem Handelsvolumen von einer halben bis einer Milliarde Dollar pro Tag. Es gibt Hunderte von Projekten, die auf Cardano sein wollen. […] 2.500 Menschen sind derzeit an 500 Konzepten in 100 verschiedenen Ideen beteiligt […] Mehr als die Hälfte aller ADA im Ökosystem ist delegiert.

Indes versprach Hoskinson auch, dass „bald einige großartige Projekte zu Cardano“ wechseln werden, deren Ankündigung er aber vorab nicht verderben kann, „aber es wird Spaß machen, sie anzukündigen“, so Hoskinson. Aktuell stehe zudem die mongolische Entwickler-Klasse kurz vor dem Abschluss.

Wir haben uns vom Corona-Virus nicht aufhalten lassen. Wir haben weitere 25 Haskell-Entwickler drüben in der Mongolei online ausgebildet und können es kaum erwarten, sie einzustellen und an Bord zu holen, um mit den Kindern, die den Kurs bestanden haben, ein paar coole Sachen zu machen.

Wie Hoskinson bekannt gab, wird IOHK auch eines der Gründungsmitglieder der Haskell Foundation sein, welche bald lanciert wird. Hierdurch, so Hoskinson, wird IOHK „in der Lage sein, eine gewisse technische Steuerung zu haben, um sicherzustellen, dass Haskell sich weiter entwickelt, portabel ist und für alle möglichen Dinge, die wir tun, nützlicher ist“.

Auch ließ es sich Hoskinson nicht nehmen gegen seinen größten Wettbewerber, Ethereum und Vitalik Buterin, Schläge auszuteilen. Laut dem IOHK CEO wird Cardano im nächsten Jahr alles haben, hunderte bis tausende dezentrale Anwendungen, DeFi, hunderte von Token, ein Voting-System und eine Identitätslösung, was auch das Ethereum Ökosystem besitzt, nur besser, sicherer und skalierbarer.

Hierzu arbeitet IOHK mit 4 wissenschaftlichen Einrichtungen: dem Tokio Institution of Technology, sowie den Universitäten von Athen, Edinburgh und Wyoming. Dabei werden die neuesten und schwierigsten Technologien, wie SNARKs und bessere Game-Theorien erforscht. Vitalik Buterin warf Hoskinson vor, dass er mit Ethereum den „schwierigen Dingen“ aus dem Weg gehe.

Dies [Cardano] ist das größte Projekt, an dem ich je in meinem Leben gearbeitet habe, einschließlich Ethereum. Wir tun Dinge, die Vitalik [Buterin] zu ignorieren scheint und von denen er wegzulaufen scheint, weil sie einfach zu schwierig sind, und trotzdem haben wir an jeder einzelnen Front Fortschritte gemacht.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend