Cardano: Die „Vögel“ verspäten sich – Hoskinson adressiert das Projekt in Äthiopien, Coinbase

  • Das Cardano basierte Projekt in Äthiopien verschiebt sich durch ein erneutes Review. 
  • Laut Hoskinson hat IOG Coinbase „nicht verärgert“, vielmehr sei der Börsengang das derzeit bestimmende Thema bei der Kryptobörse. 

In einem sehr berüchtigten AMA’s stellte sich Charles Hoskinson gestern wieder einmal den Fragen der Cardano-Community und sprach über die aktuellen Fortschritte und Projekte. Hoskinson konstatierte, dass mit dem „Alonzo“ Hard Fork das wichtigste Update des Jahres kurz vor der Tür steht:

Alonzo nähert sich, und Alonzo ist das Größte. Shelley war ebenfalls ein Großes, da es das definierende Merkmal von 2020 war. Und die definierende Veröffentlichung von 2021 wird Alonzo sein. Vor allem, weil dies das erste Mal in der Projektgeschichte ist, dass wir volle Programmierbarkeit haben.

Wie der CEO von IOG erklärte, verfolgt das Unternehmen für die Smart Contracts von Cardano eine „der Ozean, die Insel und der Teich“ Strategie. Laut dem Konzept ist der Teich alles, was Ethereum gemacht hat und die Insel ist alles, was wir mit Plutus und Marlowe und anderen domänenspezifischen Sprachen erreicht werden soll.

Der Ozean sind hingegen alle Programmiersprachen. Weltweit gibt es über 27 Millionen Menschen, die für ihren Lebensunterhalt Code schreiben. „Die große Mehrheit von ihnen schreibt keine Smart Contracts. Es wäre also schön, die Welt für sie zu öffnen“, so Hoskinson.

Cardano’s „Vögel“ verspäten sich

In Bezug auf einige Ankündigungen („Vögel“), die laut Gerüchten ein Coinbase Listing und diverse Projekte in Afrika sein könnten, konstatierte Hoskinson, dass „definitiv viele Vögel in der Luft“ sind. Allerdings gibt es ein paar Verzögerungen:

„Vögel, Vögel, Vögel. […] einige von denen, die ich im Februar landen wollte, haben in letzter Zeit etwas Gegenwind bekommen und so sind wir hier im März und warten immer noch auf sie und darin liegt die Frustration, wenn man ein großes Projekt mit vielen Agenten und Darstellern betreibt. Manchmal passieren Dinge, die die Dinge verlangsamen; aber es ist wie es ist, auf lange Sicht sind sie [Verzögerungen] nicht besonders wichtig.

Was zählt, ist der Fortschritt, der gemacht wird, und das Momentum geht in eine bestimmte Richtung. So. Ich erwarte voll und ganz, dass die Dinge, die wir im Februar erwartet haben, im März stattfinden werden, und wenn nicht im März, dann im April, aber ich denke, wir haben eine gute Chance im März, also seien Sie ein bisschen geduldiger, […]

Konkret auf die Verzögerungen in Afrika angesprochen offenbarte Hoskinson, dass es zu einer unvorhersehbaren Entwicklung kam, die den Start des Projekts in Äthiopien ausbremst:

Nun, es gibt viele Dinge, die in Afrika vor sich gehen. Die besondere Sache, auf die wir warten, wird im Land Äthiopien geschehen, und es war startbereit, bis es das nicht mehr war. Und es steht derzeit eine unabhängige Überprüfung durch drei Leute an, und sie schauen es sich an, und sie gehen es durch, und überprüfen JEDES einzelne Dokument zum siebten Mal.

Ich weiß nicht, warum, aber es ist, was es ist, und leider ist das die Art und Weise, wie die Leute an solchen Orten Geschäfte machen. Es ist eine Unannehmlichkeit im Moment, und es ist eine Verzögerung und wurde von keiner der Parteien erwartet. […] Ich denke aber, es gibt ein Licht am Ende des Tunnels.

Ein anderer Nutzer fragte Hoskinson; „Wie haben Sie Coinbase verärgert?“, und adressierte damit indirekt das zweite Gerücht. Der Cardano Erfinder antwortete:

Ich weiß es nicht. Es geht weniger darum und mehr um das explosive Wachstum. Es ist ein komplexes Unternehmen. Die linke Hand weiß manchmal nicht so recht, was die rechte Hand tut. Das passiert, wenn man schnell wächst und kurz vor dem Börsengang steht.

About Author

Jake Simmons has been a crypto enthusiast since 2016, and since hearing about Bitcoin and blockchain technology, he's been involved with the subject every day. Beyond cryptocurrencies, Jake studied computer science and worked for 2 years for a startup in the blockchain sector. At CNF he is responsible for technical issues. His goal is to make the world aware of cryptocurrencies in a simple and understandable way.

Comments are closed.