Cardano kooperiert mit MLabs10, um Weg für die Abwicklung von Auktionen mit Hydra zu entwickeln

  • IOG kooperiert mit MLabs10, um eine Referenz-Implementierung von Auktion mit Hydra-Protokollen zu erstellen.
  • Als Layer-2-Skalierungslösung bietet Hydra eine zahlreiche Vorteile für Auktionen digitaler Vermögenswerte.

Das als Input and Output Global (IOG) bekannte Ingenieurbüro, das für die Entwicklung der Cardano-Blockchain verantwortlich zeichnet, arbeitet mit dem Blockchain- und Fintech-Beratungsunternehmen MLabs10 zusammen, um die Referenz-Implementierung einer Auktion zu erstellen, wobei das Hydra-Kopfprotokoll zur Erleichterung der Entwicklung verwendet werden soll.

In einem kürzlich veröffentlichten Blog-Post auf einer der Cardano-Medienseiten heißt es, dass die Partnerschaft mit der Einführung eines Papiers beginnen wird, in dem die für die Implementierungsphase erforderlichen Schritte, die Vor- und Nachteile sowie die Hindernisse für die Durchführung von Auktionen auf Hydra dargelegt werden.

Dezentralisierte Auktionen – Blockchain-Auktionen also – sind aus einer Vielzahl von Gründen eine bessere Alternative zu Präsenz-Auktionen Auktionen. Zu den Vorteilen gehören höhere Datensicherheit und der Verzicht auf eine Zentralstelle, die für die Auktionen zuständig sein müsste.

Es sind auch keine dritte Partei  für Transaktionen erforderlich, und die bei jeder Auktion gespeicherten Daten sind transparent und unveränderlich. Blockchain-Auktionen werden durch Smart Contracts ermöglicht, die Käufern und Verkäufern helfen, Transaktionen nahtlos abzuwickeln.

„Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Machbarkeit der aktuellen Implementierung des Hydra Head-Protokolls für die Entwicklung von Auktionsanwendungen zu demonstrieren. Die vorgeschlagene Referenz-Implementierung dient auch dazu, das Design des Hydra Head-Protokolls konstruktiv zu bestimmen und mit den konkreten Anwendungsfällen im Cardano-Ökosystem abzustimmen.“

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Wie Hydra helfen kann, Blockchain-Auktionen zu erleichtern

Hydra ist ein Skalierungssystem, das auf Cardano läuft. Es fungiert als Open-Source-Framework, das die Erstellung von Edgern unterstützt, die außerhalb der Chain gebaut werden, und gleichzeitig Entwicklern hilft, Blockchains effizienter zu nutzen.

Hydra ist besonders nützlich für Auktionen von digitalen Vermögenswerten, da die Skalierungsfunktionen der Schicht 2 die der Schicht 1 übertreffen.

Im Vergleich zur Cardano Haupt-Chain (Schicht 1) bieten die Hydra-Kopfkanäle (2) unter anderen den Vorteile günstigerer oder gar keiner Transaktionsgebühren. Dank der niedrigeren Gebühren zahlen Bieter, Auktionshäuser und Verkäufer einen deutlich niedrigeren Preis als auf der Cardano Layer 1-Chain.

Der Hydra-Head-Kanal ermöglicht auch eine höhere Transaktionsgeschwindigkeit, was wiederum zu einer höheren Biet-Frequenz bei den Auktionen führt. Zu den potenziellen Auswirkungen von Hydra auf den Auktionsprozess heißt es in dem Blog-Post:

„Cardano kann verschiedene Auktionstypen mit dem Hydra Head-Protokoll durchführen. Auktionsdesigns für einen einzelnen Head können einfache Single-Head-Auktionen, geheime Single-Head-Auktionen, delegierte Custodial-Auktionen, Gutschein-Auktionen oder delegierte Gutschein-Auktionen umfassen. Auktionsentwürfe für Netzwerke von Hydra Heads können beispielsweise sternförmige Auktionen oder Auktionen nach dem Konstellationsschema abdecken.“

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

Die Mitglieder des Projektteams haben sich bei der Referenz-Implementierung für eine delegierte Gutscheinauktion und die wichtigsten englischen Auktionsmerkmale entschieden.

Das Design der Auktion bietet sowohl Verkäufern als auch Bietern und Käufern viele bemerkenswerte Funktionen die Hydra mitbringt.

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

Olivia Brooke has been writing about cryptocurrencies since 2018. She’s currently fascinated by NFTs, and she remains committed to learning and writing about the broader cryptocurrency industry.

Comments are closed.