Krypto-Kreditgeber BlockFi meldet Konkurs an und verklagt SBF für $575M Robinhood-Aktien – Wird Bitcoin fallen?

  • Dem üblichen Antrag zufolge beantragt BlockFi die Genehmigung, den Betrieb während des laufenden Insolvenzverfahrens fortzuführen.
  • BlockFi hat Klage gegen Emergent Fidelity Technologies eingereicht, da man 575 Millionen Dollar Robinhood Markets Inc.-Aktien als geleistete Sicherheit einfordert. 

Das FTX-Desaster bricht nun auch dem Krypto-Lending-Unternehmen BlockFi das Genick. Es ist ebenfalls insolvent. Nach dem geordneten Konkursverfahren soll allerdings seine operative Geschäftseinheit umstrukturiert und weitergeführt werden. Damit soll sichergestellt werden, dass, was für Kunden und Stakeholder noch zu retten ist, maximiert werden kann.

BlockFi-Finanzberater Mark Renzi, hat erklärt, dass man einen transparenten Prozess und das beste Ergebnis für alle beteiligten Interessengruppen erwarte.

„Seit seiner Gründung hat BlockFi daran gearbeitet, die Kryptobranche zu gestalten und den Sektor positiv voranzubringen. BlockFi freut sich auf einen transparenten Prozess, der das beste Ergebnis für alle Kunden und andere Interessengruppen erzielt.“

Aus dem Konkursantrag geht hervor, dass BlockFI Verbindlichkeiten zwischen einer und zehn Milliarden Dollar hat. BlockFi strebt die Beitreibung aller Forderungen, einschließlich gegen FTX und den mit ihm verbundenen Unternehmen, an. Es wird erwartet, dass sich die Rückforderung von FTX aufgrund des laufenden Konkursverfahrens der Börse verzögern wird.

BlockFi klagt wegen Robinhood-Aktien

Es sei daran erinnert, dass BlockFI am 14. November, eine Woche nachdem die Börse Konkurs angemeldet hatte, ein Engagement bei FTX und verbundenen Unternehmen ankündigte. Im Juli kündigte das Unternehmen auch einen Deal mit der Kryptobörse an, bei dem eine Kreditfazilität in Höhe von 400 Millionen Dollar von FTX erwartet wurde. Die Krypto-Börse hatte auch die Option, das Kreditunternehmen für 240 Millionen Dollar zu erwerben. Mit diesem Engagement hat der Zusammenbruch von FTX die Liquiditätsprobleme von BlockFi ernsthaft verschlimmert. Am 11. November schränkte man die Aktivitäten auf der Plattform ein, was die Abhebungen der Kunden beeinträchtigte.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

BlockFi hat auch eine Klage gegen Bankman-Frieds Holdinggesellschaft Emergent Fidelity Technologies eingereicht, um seine Robinhood Markets Inc.-Aktien als Sicherheiten zu erhalten.

Laut dem üblichen Antrag ersucht BlockFi um die Genehmigung, den Betrieb während des Konkursverfahrens fortzusetzen. In einem weiteren Antrag wird gefordert, dass die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter ohne Anfechtung gezahlt werden. Berichten zufolge verfügt BlockFi über 256 Millionen Dollar an Barmitteln, um seine Betriebskosten während des laufenden Insolvenzverfahrens zu finanzieren. Das Unternehmen versucht außerdem, die Kosten zu minimieren.

Bradley Duke, Gründer und Co-Chief Executive Officer der Krypto-Plattform ETC Group, kommentierte:

Abboniere unseren täglichen Newsletter!


          Kein Spam, keine Werbung, nur Insights. Abmeldung jederzeit möglich.

„Es ist bedauerlich für BlockFi, dass der weiße Ritter, der ihnen im Juni eine Rettungsleine angeboten hatte, es nicht geschafft hat, selbst zahlungsfähig zu bleiben, was zum Teil auf die massiven Verluste zurückzuführen ist, die sich bei Alameda Research angesammelt haben und aus demselben Ereignis stammen – dem Zusammenbruch von Terra Luna und Three Arrow Capital.“

Crypto News Flash unterstützt nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar für den Inhalt, die Genauigkeit, Qualität, Werbung, Produkte oder andere Materialien auf dieser Seite. Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen vornehmen. Crypto News Flash ist weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich, die durch die Nutzung oder das Vertrauen auf die genannten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.