BitMEX CEO: Bitcoin Rallye ist erst „echt“ ab 15.000 USD

  • BitMEX CEO Arthur Hayes hat erklärt, dass der „echte“ Beginn einer Bitcoin-Rallye dann eintreten wird, wenn der Preis 15.000 USD übersteigt.
  • Währenddessen macht die Krypto-Gemeinschaft Hayes für den jüngsten Crash von Bitcoin verantwortlich.

Der Preis von Bitcoin durchbrach gestern kurzzeitig die wichtige 10.000-Dollar-Marke, was einige Analysten als den Beginn einer neuen Rallye ansahen. BitMEX CEO Arthur Hayes warnte seine Anhänger jedoch davor, dass die eigentliche Rallye noch nicht begonnen hat. Kurz nachdem Hayes diese Aussage über Twitter gemacht hatte, wurde seine Behauptung bestätigt. Wie CNF berichtete, führte ein Flash Crash dazu, dass der BTC Preis innerhalb von zwei Minuten um fast 1.000 USD fiel. Bitcoin kehrte damit wieder in den Bereich zurück, in dem der Preis seit Wochen feststeckt.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wurde Bitcoin bei 9.582 USD gehandelt, mit einem Verlust von 4,99% in den letzten 24 Stunden. Die Marktkapitalisierung liegt bei 175 Milliarden US-Dollar, und auf den Wochen- und Monats-Charts ist Bitcoin mit Gewinnen von 8,49 % bzw. 7,88 % noch immer im grünen Bereich.

Wann wird die „echte“ Bitcoin-Rallye beginnen?

Arthur Hayes kommentierte, dass die Performance von Bitcoin in den letzten Wochen deutlich besser war, als 0% Zinsen von den Banken zu erhalten. Er bezog sich dabei wahrscheinlich auf die aktuelle Finanzlage, die durch die Inflationspolitik von Institutionen wie der Federal Reserve (FED) gekennzeichnet ist. Er sagte auch, dass Bitcoin bis zum Ende des Jahres einen Preis von 20.000 USD erreichen wird, da die Nachfrage aufgrund der Politik der FED steigen wird.

(…) Ich wiederhole noch einmal, das ist inflationär, denn mehr Fiat-Geld wird ein flaches bis abnehmendes Angebot an realen Gütern und Arbeitskräften nach sich ziehen. Es gibt nur zwei Dinge, die man während des Übergangs zu dem, was auch immer das neue System ist, besitzen muss, und das sind Gold und Bitcoin.

Bevor Bitcoin ein Allzeithoch erreicht, könnte es weiterhin eine hohe Volatilität erfahren, wie es in den letzten Wochen der Fall war, sagte Hayes. Darüber hinaus legte Hayes in seinem letzten Tweet einen genauen Preis von 15.000 Dollar fest, der, falls er überschritten wird, eine neue Rallye auslösen wird. Diese Marke würde Bitcoin auf ein ähnliches Niveau wie sein Hoch von 2019 bringen:

Die Basis wird langsam interessant. Es ist sicher besser, als 0% auf der Bank zu verdienen, danke Jay. Aber diese Rallye ist erst echt, wenn wir 15.000 Dollar durchbrochen haben.

Die Krypto-Gemeinschaft reagierte jedoch negativ auf die Behauptungen von Hayes. Nach dem Flash Crash warfen Nutzer Hayes und BitMEX vor, den Bitcoin Preis zu manipulieren, indem sie eine große Menge BTC auf den Markt dumpten, um den Preise zu drücken. Die Kritiker von Hayes gaben auch an, dass der Bitcoin Preis an anderen Börsen während des Crashs zwischen 9.300 und 9.500 USD lag, während dieser auf BitMEX unter 8.900 USD sank. Das bekannteste Mitglied der Gemeinschaft, der „Byzantine General“, legte das folgende Chart als Beweis vor und sagte.

Arthur dumpt wie üblich seine Kunden. Verdammte Legende.

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/ByzGeneral/status/1267839282653388801

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.