BitMEX CEO: Bitcoin könnte auf 3.000 USD fallen, wenn die Weltwirtschaft implodiert

  • Ein umstrittner Indikator zeigt bullische Aussichten für Bitcoin, da viele Kauf-Aufträge auf Bitfinex entlang der 9.000 USD Marke sitzen.
  • Trotz der bullishen Aussichten sagt BitMEX-CEO Arthur Hayes voraus, dass Bitcoin erneut auf 3.000 Dollar fallen könnte.

Seit dem Absturz auf Rekordtiefs am „Schwarzen Donnerstag“ hat sich Bitcoin auf das Niveau vor dem Flash Crash erholt. Anfang Mai überschritt Bitcoin die 9.000 USD Marke und konnte seit dem oberhalb dieser wichtigen Grenze handeln, wobei BTC mehrere Male versucht hat die wichtige Barriere von 10.000 $ zu überschreiten. Alle Versuche sind bislang jedoch gescheitert.

Im Juni bewegte sich der Preis von Bitcoin relativ stabil in der Preisspanne zwischen 9.500 USD und 9.800 USD, bis Bitcoin gestern plötzlich um 800 USD gefallen ist. Zum Redaktionszeitpunkt steht BTC jedoch bei 9.499 USD und verzeichnet einen Verlust von 3,55% in den letzten 24 Stunden. Diese Korrektur hat den gesamten Krypto-Markt zurückgeworfen, jedoch macht ein wichtiger Indikator Hoffnung auf die Rückkehr der Bullen.

Bitcoin (BTC) zeigt bullische Fundamentaldaten

Der Trader „Coiner Yadox“ teilte über seinen Twitter-Account eine Grafik, die eine große Anzahl von Kaufaufträgen für BTC entlang der 9.000 USD Marke auf der Börse Bitfinex zeigt. Dieser Indikator ist als „Order Book Dominance Bands indicator“ bekannt und zeigt, dass die Kryptowährung in diesem Bereich eine solide Unterstützung findet. Der Händler teilte das untenstehende Bild und empfahl den Anlegern, ihre BTCs nicht zu verkaufen.

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/Yodaskk/status/1271349898932346880

Der jüngste Absturz kam zur gleichen Zeit, als der S&P 500 eine große Korrektur einleitete. Dies hat die Theorie wiederbelebt, dass der Krypto-Markt mit dem traditionellen Markt korreliert ist. Obwohl mehrere Krypto-Persönlichkeiten gesagt haben, dass Bitcoin langfristig von einer Abwertung der traditionellen Wirtschaft profitieren wird, könnte kurz- und mittelfristig die Volatilität zunehmen und die Marktleistung negativ beeinflussen.

In diesem Sinne teilte der Analyst Joshua Mahony ein Diagramm, das eine weiterhin große Korrelation zwischen Bitcoin und dem S&P 500 zeigt. Wie aus der Grafik hervorgeht, fielen Bitcoin und der S&P gestern um etwa 6 %, und laut dem Gründer von Albright Investment, Victor Dergunov, könnte sich die Korrektur in den kommenden Tagen mit weiteren 7 % fortsetzen. Dergunov führt aus (frei übersetzt):

Ich habe nie geglaubt und glaube immer noch nicht daran, dass die Wirtschaft in absehbarer Zeit zur „Normalität“ zurückkehren wird.

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/JMahony_IG/status/1271124129287200768/photo/1

Wenn der von Dergunov vorhergesagte Rückgang eintreten sollte, könnte Bitcoin auf den niedrigsten Stand seit Mai auf knapp 8.000 USD falle. Dies könnte laut Dergunov notwendig werden, wenn Börsenanleger gezwungen sind, ihre Vermögenswerte in BTC zu verkaufen, um ihre Verluste auf anderen Märkten auszugleichen. Laut einem neuen Bericht der Weltbank wird ein Rückgang des globalen BIP um 5,2 % erwartet. Ein ähnlich starker Einbruch des BIP wurde zuletzt während der zweiten Weltkrieges verzeichnet. Arthur Hayes, CEO von BitMEX, konstatiert, dass Bitcoin weiter fallen könnte, bevor es zu einem Wechsel des „alten Regimes“ kommt:

Könnte der Preis von 3.000 $ erneut getestet werden? Auf jeden Fall. Wenn die SPX umkippt und 2.000 testet, ist zu erwarten, dass alle Anlageklassen wieder kotzen werden. So heftig der Einbruch der Vermögenswerte im ersten Quartal auch war, wir haben fast 100 Jahre Ungleichgewichte, um das alte Regime aufzulösen.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.