Bitcoin-Preis sinkt und zwingt einige Miner aufzugeben

  • Angesichts des Preisverfalls bei Bitcoin (BTC) haben kleinere Miner beschlossen, sich zurückzuziehen.
  • Das Bitcoin Halving wird nächstes Jahr im Mai stattfinden.

Der derzeitige Stand des Bitcoin-Preises hat sich negativ auf die Bergleute ausgewirkt, die sich nicht an den Preisverfall anpassen können. Aus diesem Grund ist die Höhe der Verkäufe von Bergbauprämien deutlich gestiegen. Es wird vermutet, dass es sich um eine Reihe von Kapitulationen kleinerer Bergleute handelt, die unter der derzeitigen Situation nicht in der Lage sind, sich über Wasser zu halten.

Kleinere Miner ziehen sich aus Markt zurück

Seit Bitcoin 2017 seinen historischen Höchststand (rund 20.000 USD) erreicht hat, schwankt der BTC-Preis. Im Jahr 2018 kam es zu einem deutlichen Wertverlust. Vor einem Jahr, etwa zum gleichen Zeitpunkt, steuerte Bitcoin bereits auf 3000 USD zu. In diesem Jahr hat sich der Preis erholt, aber der Miningsektor befindet sich weiterhin in einem angespannten Zustand.

In jüngster Zeit scheint sich die Situation der kleinen Miner negativ entwickelt zu haben. Es gab einen signifikanten Umsatzfluss aus den Mining Wallets. Insgesamt beläuft sich die Summe auf 20 Millionen.

Diese Entwicklung legen die Vermutung nahe, dass viele kleine Miner die aktuellen Marktaussichten pessimistisch sehen. Obwohl sich die BTC-Preise, wie bereits erwähnt, erholt haben, ist es immer noch nicht an einem Punkt angelgangt, an dem sich das Mining für kleinere Miner lohnt.

Anders sieht es bei den Minern mit mehr Ressourcen aus. Sie können sich trotz der aktuellen Marktlage und ständiger Preisschwankungen über Wasser halten.

Das Bitcoin-Netzwerk erreicht derzeit seinen Höhepunkt, bei dem mehr mehr als 90 Billiarden Hashes produziert werden. Ein kleiner Anteil machen kleinere Miner aus, die sich jedoch nur schwer profitbal im Markt behaupten können. Dies macht es ihnen unmöglich, auf dem Markt zu bleiben und sind gezwungen zu kapitulieren, d.h. ihre Rewards zu verkaufen und ihre Wallets zu leeren.

Das Halving kann der Wendepunkt für viele Miner darstellen

Im nächsten Jahr, im Mai, findet eines der von der Krypto-Community am meisten erwarteten Ereignisse statt: das Bitcoin Halving. Zu diesem Zeitpunkt gibt es immer starke Bewegungen bei den Minern. Denn die Belohnung, um die die Miner konkurrieren, ist begrenzt.

Bitcoin Jack hat über seinen Twitter-Account eine Reihe von Vorhersagen über den Preis von Bitcoin gemacht. Der Analyst betrachtet zwei Szenarien, in denen der Preis von Bitcoin weiter fällt und die Kapitulationen der Miner aus diesem Grund weitergehen werden. Darüber hinaus sagte er, dass viel größere Transaktionen in der Blockchain erfasst werden.

Die Kapitulationen werden die Mining Difficulty verringern, ein weiterer wichtiger Faktor, sodass andere Miner könnten davon profitieren. Damit sich der aktuelle Trend jedoch ändern kann, müssen noch mehr Miner aufgeben und aus dem Markt gehen.

Der Preis für Bitcoin liegt bei 7.067 USD und ist in den letzten 24 Stunden um 9,66% gefallen. Wenn die oben genannten Vorhersagen richtig sind, könnte der Preis weiter sinken. Dieser Trend könnte der Katalysator für einen neuen Bull Run sein, der die Adaptopn von Bitcoin weiter vorantreibt.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.