ADVERTISEMENT

Bitcoin’s nächstes großes Upgrade „Taproot“ ist für Ende März geplant

  • Bitcoins nächstes großes Upgrade „Taproot“ soll zwischen dem 17. März und 31. März 2021 eingeführt werden.
  • Die BTC-Community ist sich immer noch uneinig, was die „LOT“-Einstellung betrifft.

Nach SegWit ist Taproot eines der wichtigsten Upgrades für Bitcoin in der jüngeren Geschichte. Das Update soll die Skalierbarkeit, Privatsphäre und Fungibilität der Kryptowährung verbessern. Wie von CNF berichtet, kombiniert Taproot das Schnorr-Signaturschema mit einem Merkelized Alternative Script Tree und einer Skriptsprache, die als Tapscript bekannt ist. Dies wird Transaktionen ermöglichen, die „die Flexibilität von Smart Contracts für Bitcoin zu steigern“.

Laut einer öffentlichen IRC-Chat-Diskussion wird der Code für das vollständig vorbereitete Taproot-Upgrade zwischen dem 17. und 31. März zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus wird das Upgrade über eine Soft Fork implementiert werden und sieht laut bitcoin.it einen Zeitplan vor, der zwischen dem 17. und 31. März 2021 mit der Veröffentlichung der Software für die Nodes beginnt, welche Taproot’s Aktivierung beinhalten wird. Anschließend wird erwartet, dass Börsen und andere Mitglieder ihre Nodes bis Juli dieses Jahres aufrüsten.

Sobald dies abgeschlossen ist, werden die Miner anfangen zu „signalisieren“, dass Taproot implementiert wurde. Somit können diejenigen, die ihre Nodes noch nicht aufgerüstet haben, dies tun, bevor Taproot ins Mainnet kommt. Das wird geschehen, wenn es 90% der Rechenkraft des Netzwerks implementiert hat.

Im August 2022 wird Taproot seine Timeout-Höhe erreichen, wenn die Blockchain den Block 745.920 erreicht. Zu diesem Zeitpunkt sollte die gesamte Bitcoin-Gemeinschaft auf das Upgrade umgestellt sein.

Die Community erreicht keinen Konsens bezüglich LOT

Die zentrale Diskussion über Taproot scheint sich jedoch darum zu drehen, ob es die Funktion enthalten soll, die es Minern erlaubt, Transaktionen ohne das Update abzulehnen. Bekannt als LOT=true und LOT=false, war diese Funktion (lockinontime) bereits entscheidend für die Aktivierung von SegWit im Jahr 2017.

Das kontroverse Thema stammt von einem Teil der Community, welcher der Meinung ist, dass das Aktivieren von LOT=true effektiv alle Benutzer dazu zwingt, Taproot zu akzeptieren. Basierend auf einer Umfrage wurde jedoch festgestellt, dass Taproot einen starken Support genießt. Demzufolge ist dieser Teil der Community der Meinung, dass es nicht notwendig ist, dass diese Funktion aktiviert wird.

Ein anderer Teil der Community möchte Komplikationen wie z. B. einen Chain Split vermeiden, bzw. möchten sie verhindern, dass eine Minderheit der Miner die Signalisierungszeit nutzt, um sich „politische Vorteile“ zu verschaffen, wie ein Entwickler unter dem Pseudonym devrandom auf dem letzten Taproot-Treffen erklärte. Der Entwickler Luke Dashjr, der sich für die Aktivierung von LOT=true ausspricht, sagte:

(…) der Kern der Meinungsverschiedenheit liegt darin, ob Miner ein Ultimatum erhalten oder nicht. Die Meinung einiger Leute ist, dass das Ultimatum, wenn möglich, vermieden werden sollte. Wenn die Dinge sich so entwickeln, wie geplant, werden 95% innerhalb von ein paar Monaten ein Signal geben und das alles spielt keine Rolle. Falls nicht, dann haben wir zumindest (eine weitere) Lektion über die Dynamik der Durchführung von Soft Forks gelernt – immerhin.

Einige Community-Mitglieder schlugen vor, eine neue Umfrage durchzuführen, um genauer zu bestimmen, wie die Stimmung ist. Allerdings waren die Entwickler nicht in der Lage, einen Konsens zu erreichen. Mit der bald beginnenden Timeline hat die Community auch nur ein kurzes Zeitfenster, um eine Einigung zu erzielen. Start9 Labs Mitbegründer Keagan McClelland (proofofkeags) erklärte dazu:

Ich will sagen, dass ich denke, dass diese Diskussion davon profitiert hätte, einen klareren Blick auf die Community zu haben, die dies mit überwältigender Mehrheit unterstützt. Zwar ist das kein Thema für dieses Treffen, aber ich würde gerne mit jedem zusammenarbeiten, der daran interessiert ist, wie man zu besseren Daten gelangt.

About Author

Avatar

Reynaldo Marquez hat das Wachstum der Bitcoin- und Blockchain-Technologie seit 2016 aufmerksam verfolgt. Seitdem arbeitet er als Kolumnist zu Kryptowährungen über Fortschritte, Stürze und Anstiege auf dem Markt, Verzweigungen und Entwicklungen. Er glaubt, dass Kryptowährungen und Blockchain-Technologie einen großen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen haben werden.

Die Kommentare sind geschlossen.

ProfitFarmers