Bitcoin zeigt erhöhte eine Korrelation mit dem S&P vor den heutigen Fed-Ankündigungen

  • Bitcoin handelt auf einem kritischen Niveau. Alle Augen scheinen auf die US-Notenbank gerichtet zu sein, da die Korrelation mit dem S&P auf dem höchsten Stand seit dem „Schwarzen Donnerstag“ der 2020er Jahre ist.
  • Die Fundamentaldaten des Bitcoin-Preises zeigen Ähnlichkeiten mit der Rallye von 2016 und unterstützen einen weiteren Preisanstieg.

Der März war historisch gesehen ein bärischer Monat für den Kryptomarkt, und die Performance der wichtigsten Kryptowährungen in den letzten Tagen zeigt keine Anzeichen für eine Änderung dieses Trends. Der Bitcoin Kurs erlebt derzeit einen Pullback, nachdem er gestern an Schwung gewonnen hat. Allerdings hält sich die Kryptowährung immer noch auf einem kritischen Niveau.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Bitcoin Kurs bei 49.133 USD mit einem Verlust von 4,5% in den letzten 24 Stunden. Auf dem Wochenchart liegt der Verlust bei 1,6% und auf dem Monatschart zeigt BTC immer noch einen Gewinn von 46,7%. Die Marktkapitalisierung ist von 1 Billion USD auf 913 Milliarden USD gefallen.

Viele Analysten und Händler sind sich einig, dass die Korrelation zwischen dem traditionellen Markt und der Performance von Bitcoin in den letzten Tagen zugenommen hat. Einer von ihnen ist Charles Edwards. Via Twitter erklärte er, dass die Korrelation zwischen BTC und dem S&P 500 auf dem höchsten Stand seit dem „Schwarzen Donnerstag“ in 2020 ist. Edwards rät Anlegern die Nachrichten im Zusammenhang mit der US-Notenbank, Anleihezinsen und die Volatilität am Aktienmarkt im Auge zu behalten.

In diesem Sinne empfiehlt auch Deribit Insights-Analyst Ben Lilly, die Entwicklung des Nasdaq im Auge zu behalten. Der Analyst erwartet, dass ein Rückgang dieses Index unter seine Unterstützungslinie den BTC-Kurs negativ beeinflussen wird. Ein Anstieg nach oben oder das Halten der Unterstützung könnte hingegen den gegenteiligen Effekt haben.

Hinsichtlich der Möglichkeit, dass der traditionelle Markt seinen Aufwärtstrend wieder aufnimmt und damit auch BTC, empfahl der Analyst, auf mögliche Aussagen des Vorsitzenden der Federal Reserve Jerome Powell im Laufe des Tages zu achten. Es wird erwartet, dass Powell eine Fortsetzung der Politik ankündigt, die im April 2020 enthüllt wurde, um dem wirtschaftlichen Druck durch die Covid-19-Pandemie zu begegnen.

Insbesondere erwarten die Analysten Updates zur Supplemental Liquidity Ratio (SLR), die festlegt, „wie fremdfinanziert“ Banken in den USA sein dürfen, wie „Workedia“ schreibt. Der Händler glaubt, dass die SLR „die wichtigste Variable“ geworden ist, die den Kurs des Aktienmarktes und des Rentenmarktes bestimmt. Powell hat bis zum 17. März Zeit, die Fed-Politik zu verlängern, könnte aber während einer virtuellen Veranstaltung mit dem Wall Street Journal einen Vorstoß andeuten.

Workedia glaubt, dass eine „positive Erwähnung der SLR-Ausnahme“ einen Boom auf dem traditionellen Markt auslösen wird und den Bitcoin Kurs aufgrund seiner Korrelation ankurbeln könnte, wie der Trader hinzufügte:

Das Schicksal [der Supplemental Liquidity Ratio]könnte den Unterschied zwischen einer Stabilisierung im Anleihenmarkt (oder) einem heftigen, marktweiten Crash bedeuten.

In der Zwischenzeit hat der Händler Michaël van de Poppe die Unterstützung für BTC bei 49.000 USD festgemacht. Wenn dieses Niveau verloren geht, erwartet van de Poppe, dass der Kurs weiter bis auf 45.500 USD fällt. Andernfalls besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass Bitcoin versuchen wird, 52.000 USD zurückzuerobern mit einer Fortsetzung in Richtung 55.000 USD.

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/CryptoMichNL/status/1367401393380880386/photo/1

Bitcoin-Bullenlauf im Anfangsstadium

Der neueste Bericht von Bloomberg Intelligence für den Monat März besagt indes, dass langfristige Bitcoin-Besitzer eine geringe Tendenz zeigen, ihre Fonds bei 40.000 Dollar zu verkaufen. Daher weist der Bericht darauf hin, dass es Unterstützung für eine weitere Aufwertung des BTC Kurses gibt. Gleichzeitig weist Bloomberg darauf hin, dass der aktuelle Markt weit davon entfernt ist, seinen Höhepunkt zu erreichen und eher mit der Rallye 2016-2017 vergleichbar ist:

Unsere Charts zeigen den prozentualen Anteil des gesamten Bitcoin-Angebots, der innerhalb des letzten Jahres auf der Blockchain übertragen wurden, und ähnelt einem ähnlichen Tiefpunkt im Jahr 2016. Das Halving des täglichen Mining-Angebots ist die zusätzliche Verbindung zwischen 2020 und 2016. Knapp unter 40 % ist der einjährige aktive Vorrat weit von den fast 60 % entfernt, die 2017 und 2013 erreicht wurden, was in etwa mit den Höchstständen des Bitcoin-Preises übereinstimmt.

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/mikemcglone11/status/1367111587165851653

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.