Ethereum, Chainlink und dieser Newcomer werden im Kurs exploderen wegen diesem Grund

  • Der Krypto-Trader und Analyst Altcoin Sherpa macht seinen 184.000 Twitter-Followern Hoffnung auf einen Ethereum-Kurs von 1.500 Dollar.
  • Er sieht ein Signal für Chainlink, das auf einen Kurs von etwa 10 Dollar deutet, den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt, und Injective Protocol preist er als klassischen Dip-Kauf an.

Der Kryptomarkt hat in den letzten Tagen Anzeichen einer Erholung gezeigt: Ethereum ist in den letzten 24 Stunden um 2 Prozent gestiegen und notiert bei 1.344 US-Dollar. Bitcoin ist um 3 Prozent gestiegen und notiert bei 20.108 Dollar, während Altcoins wie Dogecoin und Chainlink in demselben Zeitraum um 7 Prozent und  2 Prozent gestiegen sind. Der Kryptomarkt hat sich von den Verlusten nach dem Terra-Zusammenbruch jedoch nicht wesentlich erholt.

Nach Ansicht des Krypto-Händlers und Analysten „Altcoin Sherpa“ wird sich der aktuelle Trend fortsetzen, aber manche Kryptos würden besonders profitieren, sagt er. In einem Posting an seine 184.000 Twitter-Follower sagt Altcoin Sherpa voraus, dass ETH die Marke von 1.500 Dollar knackt. Dies wäre ein Anstieg von 11 Prozent gegenüber dem aktuellen Kurs.

Eine weitere Kryptowährung, die sich in Ausbruch-Position befindet, ist laut Altcoin Sherpa das dezentrale Orakelnetzwerk Chainlink. Laut Altcoin Sherpa hat Chainlink Anzeichen gezeigt, sich dem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt zu nähern, der bei etwa 10 US-Dollar liegt. Dies wäre ein Anstieg von 30 Prozent gegenüber dem aktuellen Kurs.

Und noch eine Kryptowährung, bei der er eine Hausse erwartet, ist Injective Protocol (INJ). Dabei handelt es sich um eine dezentralisierte Börse, die auf dem Ethereum-Netzwerk basiert. Sie bietet Margenhandel und Derivate auf einer Cross-Chain-Plattform an. Der Vermögenswert wird derzeit bei 1,77 Dollar gehandelt, was laut Altcoin Sherpa einen Einstiegspunkt darstellt, von dem aus es bis 2,20 Dollar gehen könne:

„Was INJ betrifft: Kaufen Sie Stärke in diesem Markt. Ich werde den nächste Dip kaufen, wenn er kommt und ich mich dabei wohl fühle. Wahrscheinlich im mittleren 1-Dollar-Bereich.“

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Bitcoin könnte seinen Abwärtstrend fortsetzen

Interessanterweise ist er bei Bitcoin immer noch pessimistisch. Ihm zufolge könnte es bald eine neue Abwärtsbewegung geben:

„BTC: Die Konsolidierung in eine weitere Abwärtsbewegung ist seit Anfang 22 der Fall, wird es diesmal anders sein? Der Trend geht immer noch nach unten, bis das Gegenteil bewiesen wird. Das ist Mist und es ist beängstigend und eine große Bewegung kommt.“

Andere Analysten, darunter der Chief Investment Officer von Guggenheim, Scott Minerd, haben sich schon negativ über Bitcoin geäußert, als der noch bei etwas über 30.000 Dollar gehandelt wurde. Minerd sagte voraus, dass Bitcoin um mehr als 70 Prozent fallen und bei 8000 Dollar notieren könnte. Im Gespräch mit CNBC erklärte er, dass es noch viel Spielraum nach unten gibt, vor allem weil die FED sehr restriktiv ist. Er erklärte weiter, dass die meisten Kryptowährungen keine Währungen sind, sondern „Schrott“.Minerd hat oft wiederholt, nur Bitcoin und Ethereum würden überleben.

About Author

John ist seit Jahren ein begeisterter Krypto- und Blockchainjournalist. Besonders fasziniert ist er von aufstrebenden Startups und den versteckten Mächten hinter Angebot und Nachfrage. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Geographie und Wirtschaft.

Comments are closed.