Ripple: XUMM Bankingapp bald bereit für Massenadaption

  • XRPL Labs hat die letzte Beta-Version für die Banking-App XUMM veröffentlicht.
  • XUMM steht damit kurz davor die produktive Version zu lancieren und die App für die breite Bevölkerung freizugeben.

XUMM ist eine smarte dezentrale App, die alle Funktionen des traditionellen Onlinebankings in einer Anwendung vereint. Die App wird im Auftrag von Ripple durch XRPL Labs entwickelt und setzt auf XRP als Brückenwährung, um Transaktionen schnell und kostengünstig in nahezu Echtzeit abzuwickeln. Dabei müssen Nutzer keine Drittparteien wie Banken oder andere Finanzinstitute bemühen, sondern können direkt ohne Umwege auf ihr Kapital zugreifen.

XUMM steht kurz vor Alpharelease

Wietse Wind, der Gründer von XRPL Labs, hat nun in einem neuen Update die Community darüber informiert, dass die letzte Betaversion 0.6.0 veröffentlicht wurde und zahlreiche Bugs und Fehler behoben wurden. Danach soll die Version 1.0 folgen, jedoch gibt es dafür noch keinen genauen Zeithorizont.

Wind ist ein niederländischer Entwickler, der dem ein oder anderen möglicherweise bereits von anderen Anwendungen wie XRParrot oder XRPTipbot bekannt ist und als federführend bei der Entwicklung von XUMM gilt. Die App ist am 30. März 2020 gestartet und hat seitdem zahlreiche Updates erhalten.

Via XUMM können Fiat-Währungen wie der USD oder der Euro eingezahlt und verwaltet werden. Weiterhin ist es möglich Transaktions- sowie Kontaktinformationen zu verwalten und zu speichern. Der Chefentwickler führt weiter aus, dass für dieses Release zahlreiches Feedback aus der Community eingeflossen ist, um die Nutzererfahrung sowie die Oberfläche nochmal grundlegend zu überarbeiten. Die neue Version enthält unter anderem folgende Updates aus dem XUMM Suggestion Board:

– XRPL-Prüffunktionen auf dem Handy durch „Pay The Piper“.
– In App-Update-Prüfung durch „Brad Marsh“.
– WooCommerce Plugin für Zahlungen durch „Salvo Leone“

Weiterhin wurde die Ereignisliste überarbeitet, sodass jetzt Kontosymbole und aktive Ledger-Objekte wie Escrows oder Schecks auf speziellen Registerkarten angezeigt werden. Wie Crypto News Flash bereits berichtete, ist es möglich über die XUMM Schecks auszustellen, die der Empfänger zu einem späteren Zeitpunkt entgegennehmen kann.

Darüber hinaus werden nicht aktivierte Konten auf dem Startbildschirm angezeigt, die mit einem QR-Code für eine Antragsfinanzierung eingesetzt werden können. Der QR-Scanner kann jetzt auch zum Scannen einer Zielmarkierung, wie zum Beispiel einer anderen XRP Adresse, genutzt werden. XUMM zeigt mit der neuen Version zudem auch innerhalb der App sichtbar an, sobald es ein neues Update der App gibt.

Weiterhin wurde ein schwerwiegender Fehler behoben, der bislang angezeigt wurde, wenn das XUMM Wallet eine Migration zum Beispiel in Form eines Backups erfahren hat. Die Wiederherstellung des Kontos klappt jetzt einwandfrei und ohne weitere Probleme,so Wind. Außerdem wurden zahlreiche weitere Bugs beseitigt, die in Kombination mit der Nutzung von PayID aufgetreten sind. Eine vollständige Liste aller Neuerungen findest du unter diesem Link.

Zentralbanken betrachten XRP Ledger zur Ausgabe von Stablecoins

Zuletzt verriet Brad Garlinghouse, dass einige Zentralbanken großes Interesse daran gezeigt haben, dass XRP Ledger zu nutzen, um darauf Stablecoins zu lancieren. Der CEO von Ripple kritisierte weiter, dass XRP einen deutlich schwereren Stand hat, als Bitcoin, da die regulatorischen Maßnahmen und wichtigen Rechtsfragen, ob XRP ein Wertpapier ist oder nicht, nach wie vor nicht abschließend geklärt sind.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.