ADVERTISEMENT

Bitcoin vor weiterem Ausbruch – Ethereum, Tezos, Chainlink extrem bullisch

  • Der gesamte Kryptomarkt hat über das aktuelle Wochenende weiteres Momentum gewonnen, wobei der Bitcoin Preis aktuell vor einem sehr wichtigen Widerstand im Bereich zwischen 7.400 USD und 7.470 USD steht.
  • Ethereum, Chainlink und Tezos verzeichnen aufgrund starker Fundamentaldaten die stärksten Kursgewinne innerhalb der aktuellen Aufwärtsdynamik am Kryptomarkt.

Bitcoin hat im Verlauf des bisherigen Wochenendes wieder einmal einen starken Aufwärtstrend erlebt. Wie bereits oft in den vergangenen Monaten zu beobachten war, zeigt Bitcoin an Samstagen und Sonntagen eine überdurchschnittliche Entwicklung. Dieses Wochenende bestätigt damit die Dynamik des Pumps vom Donnerstag, als der BTC Preis von 6.500 USD auf über 7.000 USD stieg. Zum Redaktionszeitpunkt kletterte der Bitcoin Kurs auf 7.208 USD und steht damit vor einem weiteren wichtigen Widerstand.

Wie Krypto-Analysten auf Twitter einstimmig anerkennen, handelt Bitcoin nun in einer sehr wichtigen Zone, die einen größeren Break-out unterstützen könnte, wenn sie durchbrochen wird. Wie Rosh Roger und auch Big Cheds feststellten, liegt dieser Bereich zwischen 7.400 USD und 7.470 USD. Falls Bitcoin diese Zone durchbricht, könnte es das bisherige April-Hoch vom 07. April zurückerobern und die 8.000 USD-Marke, die infolge des massiven Crashs vom 12. März gefallen ist, ins Auge nehmen.

Auf ein weiteres bullisches Zeichen wies kürzlich der Analyst „Galaxy“ via Twitter hin. Laut ihm weist die Preisbewegung von Bitcoin in den letzten Wochen eine auffällige Ähnlichkeit mit denen Ende Dezember und Anfang Januar auf, als Bitcoin seine Tiefstände bei knapp über 3.000 USD erreichte und in der Folge massive Gewinne verzeichnete.

Ethereum, Chainlink und Tezos übertrumpfen Bitcoin

Während Bitcoin unbestritten eine sehr starke Aufwärtsdynamik zeigt, können Ethereum, Chainlink und Tezos über die vergangene Woche noch deutlich höhere Kursanstiege verzeichnen. Mit 17,6 % ist Tezos innerhalb der Top-20 nach Marktkapitalisierung der größte Gewinner, gefolgt von Ethereum (+16,6 %) und Tezos (+13,8 %).

Der Ethereum Kurs ist zum Redaktionszeitpunkt auf über 180 USD gestiegen. Damit liegt ETH nicht mehr weit entfernt von seinem Kurs vor dem Crash am „Schwarzen Donnerstag“, bei dem die ETH innerhalb von 24 Stunden von 194 Dollar auf ein Tief von 90 Dollar fiel. Das starke Momentum für Ethereum wird derzeit von zahlreichen Faktoren angetrieben, wie CNF berichtete.

So hat Grayscale Investments in einem kürzlich veröffentlichten Bericht offen gelegt, dass Ethereum einen massiven Zufluss seitens institutioneller Investoren im ersten Quartal 2020 erfahren hat. Aus dem Bericht geht hervor, dass der Ethereum Trust im 1. Quartal 110 Millionen Dollar an Zuflüssen verzeichnete, was mehr als in den letzten zwei Jahre zusammen (95,8 Mio. USD) ist.

Zudem wies der CEO von Three Arrows Capital, Su Zhu, in einem Interview darauf hin, dass Ethereum einen Angebotsschock erleiden könnte, wenn der neue EIP-1559 Vorschlag angenommen wird. Der Vorschlag sieht vor, ETH mit jeder verarbeiteten Transaktion zu verbrennen. Darüber hinaus wies Zhu auch auf ein zunehmendes Interesse an Ethereum aus Asien hin.

Der beliebte Krypto-Analyst „Hsaka“ erklärte via Twitter, dass der Ausbruch aus der Zone zwischen 175 und 180 USD entscheidend war und, dass historische Bewegungen um diesen Preis immer „substanzielle Folgewirkungen“ gehabt haben. Als ETH im Januar über dieses Niveau stieg, erholte es sich schnell auf 290 USD. Dieses Momentum könnte Ethereum (ETH) wieder aufnehmen, wobei Hsaka die 200 USD als nächstes Ziel ausgibt.

Der Chainlink Preis ist zum Redaktionszeitpunkt auf 3,70 USD gestiegen und könnte laut dem Analysten „Big Cheds“ ebenfalls eine weitere Rallye hinlegen. Die aktuell 11. größte Kryptowährung wurde diese Woche von dem Gemini Mitbegründer Tyler Winklevoss stark gelobt. Winklevoss bezeichnete Chainlink als Projekt mit „echtem Potenzial“.

Tezos ist ebenso in eine wichtige Zone vorgedrungen und handelt zum Redaktionszeitpunkt bei 2,31 USD. Analysten bemerkten ein „Golden Pocket Retrace. Damit steht Tezos (XTZ) vor einem Schlüssel-Widerstand, der sich als eine  „Make-or-Break“-Niveau für die Kryptowährung erweisen könnte, wie der Analyst „ESCO₿AR“ feststellte.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

ProfitFarmers