Bitcoin und Litecoin – Warum die Adaption der Schlüssel zum Erfolg ist

  • Das Bewusstsein für Kryptowährungen weltweit steigt stetig.
  • Immer mehr Menschen sehen Bitcoin als positive Innovation für die Finanzbranche.

Viele Investoren des Kryptomarktes sind in Litecoin, Bitcoin oder einen anderen Altcoin eingestiegen, um in kürzester Zeit den bestmöglichen Profit zu erzielen. Was dabei oft in Vergessenheit gerät, ist die eigentliche Blockchain-Technologie und die Vision der jeweiligen Gründer hinter den Projekten. Leider werden Kryptowährungen in den öffentlichen Medien mit extremen Stromkosten, Geldwäsche und Terrorfinanzierung in Verbindung gebracht. Bei genauerer Recherche zeigt sich jedoch schnell, dass viele dieser vorgebrachten Argumente und vermeintlichen „Fakten“ lediglich Klischees sind.

Bitcoin hat seit dem Start im Jahr 2009 bis heute eine unglaubliche Entwicklung durchlaufen, die zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich niemand vorausgesehen hatte. Auch wenn Bitcoin in einigen Ländern dieser Welt bereits als legales Zahlungsmitteln anerkannt ist, wie z.B. in Japan, steckt der Kryptomarkt nach wie vor in den Kinderschuhen. Damit Kryptowährungen massentauglich werden, bedarf es weiterer Aufklärungsarbeit und Adaption in vielen verschiedenen Bereichen unseres Lebens. Wie Bitcoin-Experte Andreas Antonopoulos einst passend formulierte:

Das ist nicht nur Geld für das Internet. Das ist ein neues Internet des Geldes.

Einsatz von Kryptowährungen im öffentlichen Leben

Eine aktuelle Umfrage des Forschungsunternehmens Blockchain Capital zeigt, dass Bitcoin unter amerikanischen Bürgern durchaus sehr bekannt ist. 89 Prozent der befragten Personen geben an, dass sie Bitcoin kennen bzw. schon mal davon gehört haben.

Weiterhin denken immerhin 43 Prozent der Befragten positiv über Bitcoin und denken, dass es eine gute Innovation für den Finanzsektor ist. Dieser Wert lag Ende des Jahres 2017 noch bei 34 Prozent. Diese Entwicklung zeigt, dass sich die Wahrnehmung gegenüber Bitcoin und Kryptowährungen deutlich verbessert bzw. intensiviert hat. Weiterhin geben 33 Prozent der Befragten an, sich vorstellen zu können, innerhalb der nächsten 10 Jahre tatsächlich im realen Leben mit Bitcoin zu bezahlen.

Die Adaption von Kryptowährungen schreitet somit täglich voran, auch wenn viele Fortschritte zunächst keine sichtbaren Auswirkungen auf den Preis haben. Wir leben in einer Zeit des Umbruchs und der Offenheit gegenüber neuen Technologien, die die Finanzbranche verändern bzw. stark beeinflussen können.

Immer mehr Unternehmen erkennen das Potenzial und die Chancen die in Kryptowährungen stecken. Der englische Fußballclub Watford FC hatte zuletzt angekündigt, dass auf den neueren Trikots das Logo von Bitcoin anstelle des Vereinslogos abgedruckt sein wird. Das Unternehmen zeigt Unterstützung für Bitcoin und möchte zugleich aber auch ein großes Dankeschön an ihre Fans aussprechen.

Der Gründer von Litecoin, Charlie Lee, war auf einem Spiel der Miami Dolphins eingeladen, da Litecoin seit Juli als „offizielle Kryptowährung“ des Sportsvereins ausgewählt wurde.

Im Fanshop können T-Shirts, Hüte und anderen Produkte einfach und bequem mit der Kryptowährung Litecoin bezahlt werden.

Dies sind nur einige Beispiele unter vielen, die dabei helfen, Kryptowährungen wie Litecoin oder Bitcoin bekannter zu machen und ein neues Bewusstsein für Dezentralisierung und das Potenzial von Kryptowährungen zu formen.

Bildung und Aufklärung als treibender Erfolgsfaktor

Innerhalb der ersten Monate des Jahres 2019 gab es fast so viele Stellenangebote im Blockchain-Bereich, wie im gesamten Jahr 2018. Diese Entwicklung zeigt eine aktuelle Studie der TeQatlas-Forschung. In den Jahren 2013 bis 2018 gab es ein Wachstum von mehr als 130 Prozent. Mit der wachsenden Anzahl der vakanten Stellen steigt auch das Gehalt der Arbeiter. Dieses liegt im Durchschnitt in den USA bei knapp 105.000 USD und liegt damit deutlich über dem Durchschnittsgehalt von knapp 60.500 USD.

Diese Zahlen sollen nur exemplarisch aufzeigen, dass die Nachfrage nach „Wissen“ in dieser Branche steigt und damit auch die Notwendigkeit entsprechende Ausbildungsmaßnahmen anzubieten und umzusetzen. Das amerikanische Startup Ripple hat mehrere Millionen in namhafte Universitäten des Landes investiert, um die Ausbildung von Nachwuchskräften zu fördern und das Wissen über Blockchain in die Welt zu tragen.

Derzeit ist ein Großteil der öffentlichen Medien negativ gegenüber Kryptowährungen eingestellt und es wird wahrscheinlich einige weitere Anstrengungen benötigen, bis das wahre Potenzial und die damit verbunden Chancen ins Blickfeld der breiten Öffentlichkeit gelangen. Die vorgestellten Beispiele zeigen jedoch, dass die Entwicklungen stetig voranschreiten und immer mehr Länder, Unternehmen aber auch einfache Menschen dieser Welt die Chancen der Dezentralisierung erkennen und sich offen für Innovationen zeigen.

Während die Adaption täglich weiter steigt, bewegt sich der Bitcoin Kurs aktuell in einem Seitwärtstrend um die 10.000 USD-Marke.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.