Bitcoin und Altcoins: YouTuber Coin Bureau verrät sein Portfolio

  • Coin Bureau hat die fünf wichtigsten Coins in seinem Portfolio enthüllt, angeführt von Ethereum und BTC.
  • Der beliebte YouTuber teilte auch seine Investitionsstrategie und worauf man achten sollte, bevor man sein Geld in ein Projekt steckt.

Kryptowährungen haben sich als die profitabelste Anlageklasse im letzten Jahrzehnt erwiesen. Allerdings erfordert das Geld verdienen in der Branche eine kluge Investitionsstrategie und Wetten auf die richtigen Kryptowährungen. Coin Bureau, einer der beliebtesten YouTube-Kanäle der Branche, teilte die Strategien, die er angewandt hat, um große Renditen zu erzielen, sowie die Top-5 Kryptowährungen, die er selbst hält.

Stacking Sats

Der Gründer von Coin Bureau, der nur als „Guy“ bekannt ist, verriet in einem kürzlich veröffentlichten Video, dass seine zweitgrößte Investition Bitcoin ist. Die Flaggschiff-Kryptowährung macht etwa 27% seines Portfolios aus.

Ich glaube von ganzem Herzen, dass Bitcoin die beste Absicherung gegen das aktuelle Geldsystem ist, und ich betrachte BTC unironisch als digitales Gold.

Guy räumte aber ein, dass Bitcoin seine Schwächen hat. Zunächst einmal ist er nicht der effizienteste Coin auf dem Markt, selbst mit Skalierungslösungen wie dem Lightning Network. Dies macht es unwahrscheinlich, dass BTC jemals das digitale Bargeld werden wird, wie Satoshi beabsichtigt. Zudem hat es auch begrenzte Fähigkeiten im Bereich der Programmierbarkeit – im Gegensatz zum berühmtesten Altcoin, Ethereum.

Allerdings gibt es eine Sache, die Bitcoin besser kann als jede andere Kryptowährung, Fiat-Währung oder Finanzinstitution. Das ist das Speichern und Übertragen von Werten in einer sicheren, dezentralen und Peer-to-Peer-Weise. […] BTC ist im Vergleich zu anderen Kryptowährungen sowohl bei der Akzeptanz im Einzelhandel als auch bei institutionellen Kunden der Marktführer.

Guys Bitcoin-Position hat sich im letzten Jahr drastisch reduziert. Er hat stattdessen einen Teil seiner Mittel auf Altcoins konzentriert, die höhere prozentuale Gewinne aufweisen. Er ist jedoch immer noch ein starker „Bitcoin-Gläubiger“.

Jeder Penny dieser Altcoin-Gewinne wird in das Stapeln von Sats gehen, weil ich dieses dreckige Fiat nicht mit einer 10-Fuß-Stange anfassen werde.

Wetten auf Altcoins

Die größte Investition des Coin Bureau Gründers ist jedoch Ethereum, das 30% seines Portfolios ausmacht. Ethereum dominiert weiterhin den Markt aufgrund seines „First Mover“ Vorteils im Bereich der Smart Contracts. Die meisten der boomenden DeFi und NFT-Projekte existieren oder nutzen Ethereum in irgendeiner Weise. Mit Ethereum 2.0 in der Pipeline gab es noch nie einen besseren Zeitpunkt, um in Ether zu investieren, glaubt er.

Mit all diesen Fakten ist es einfach zu sehen, warum Ethereum die Kryptowährung der Wahl nach Bitcoin für die meisten institutionellen und privaten Investoren ist.

Trotz seiner Marktdominanz steht Ethereum immer noch vor Herausforderungen wie der Skalierbarkeit und hohen Gebühren. Dies könnte zu einem Kapitalabfluss aus Ethereum in andere Smart Contract Plattformen führen. Aus diesem Grund hat Guy in die Ethereum-Konkurrenten Polkadot und Cardano investiert, die einen Anteil von 9,34% bzw. 8% in seinem Portfolio haben.

Laut Guy ist Polkadot „der nächste“ in der Thronfolge, falls Ethereum jemals scheitern sollte. Gavin Wood, der Gründer des Projekts, war einer der Mitbegründer von Ethereum neben Vitalik Buterin. Er hat Polkadot als seinen Weg angepriesen, die Versprechen zu erfüllen, die Ethereum gemacht und die es noch nicht erfüllt hat. Der Gründer von Cardano, Charles Hoskinson, war ein weiterer Ethereum-Mitbegründer und hat den Ethereum-Markt aggressiv ins Visier genommen.

Zudem hat Guy auch in Chainlink investiert, das führende Oracle-Netzwerk, das 4% seines Portfolios ausmacht.

Wenn Sie an Dinge wie DeFi und NFTs und andere dezentrale Technologien jenseits von digitalem Geld glauben, sollten Sie in Erwägung ziehen, eine Oracle-Kryptowährung zu halten. Ohne Oracles hätten dApps und Protokolle wenig bis gar keinen Nutzen in der realen Welt. Meine persönliche Präferenz ist Chainlink, weil es das größte Ökosystem von allen Oracles hat.

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.