Bitcoin toppt 56.000 USD – Miner, Wale und der Derivatemarkt drehen bullisch

  • Die Fundamentaldaten und das wirtschaftliche Umfeld unterstützen eine ausgedehnte Bitcoin-Rallye auf kurze und lange Sicht.
  • Miner, Wale und die Finanzierungsrate am Terminmarkt signalisieren die Chance auf ein neues Allzeithoch.

Nachdem der Bitcoin Kurs die wichtigen Widerstandsniveaus um 52.000 und 55.000 USD durchbrochen hat, scheint die bullische Stimmung definitiv zurückgekehrt zu sein. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wurde BTC bei 56.273 USD gehandelt, mit einem Gewinn von 2,9% in den letzten 24 Stunden. Auf den Wochen- und Monatscharts zeigt BTC Gewinne von 15,8% bzw. 44,7%.

Trader Michaël van de Poppe sieht die Bitcoin-Kursentwicklung als bullisch mit einer „schönen Ablehnung im Bereich von 56.000 USD“. Im Moment hat es BTC geschafft, die Unterstützung zu halten und die kritische Zone über 55.000 USD wieder zurückzuerobern. Daher erwartet der Trader zunächst eine Seitwärtsbewegung auf dem aktuellen Niveau.

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/CryptoMichNL/status/1369554796231942145/photo/1

Wie das Chart oben zeigt, hat van de Poppe den kritischen Unterstützungsbereich bei 52.000 USD festgelegt, für den Fall, dass Bitcoin auf seinem Weg zu einem neuen Hoch zurückgewiesen wird. Wenn BTC dieses Niveau verliert, könnte der Kurs zu seinem Abwärtstrend zurückkehren und bis auf 46.000 USD abstürzen.

Als Grund für die Rallye von BTC nennt der Trader unter anderem die Verabschiedung des neuen 1,9-Billionen-Dollar-Konjunkturpakets durch den US-Senat. Zur aktuellen Krise erklärte van de Poppe:

Deflation gab es in den 1930er Jahren – das letzte Mal, dass eine massive Krise stattfand. Während dieser deflationären Periode beschleunigte Gold stark, durch die hohe Unsicherheit der Masse bezüglich ihrer Regierungen. Das wird Bitcoin in diesem Fall sein.

Bitcoin-Fundamentaldaten unterstützen einen Aufwärtstrend

Die Rallye wird aber auch durch solide Fundamentaldaten unterstützt. Wie Glassnode festgestellt hat, haben in der vergangenen Woche rund 35.200 BTC die Kryptobörsen verlassen. Das zeigt, dass es einen starken Kaufdruck gibt, der sich, wie CryptoQuant-CEO Ki-Young Ju anmerkt, stark um Bitcoin-Wale gruppiert.

Diese großen Investoren haben seit Ende Februar und Anfang März wieder eine Akkumulationsphase eingeleitet. Die stärkste Unterstützung, welche die Wale gebildet haben, liegt laut Young Ju bei 48.000 USD, was diesen Investoren einen Gewinn von 17% einbringt. Der CEO von CryptoQuant fügte hinzu:

Wenn ich ein institutioneller Investor wäre, würde ich dieses 48k-Kaufniveau mit allen Mitteln schützen und dafür sorgen, dass BTC wieder ein ATH bricht.

Zur Unterstützung des bullischen Falles hat Glassnode festgestellt, dass Miner seit Februar weniger von ihren BTCs verkauft haben. Daher behauptet das Analyseunternehmen, dass dieser Sektor des Kryptomarktes zu einer neutralen Akkumulationsphase zurückgekehrt ist, nachdem diese im Januar 2021 noch eine „Spitzenausschüttung“ zeigten.

Wie das nachstehende Chart zeigt, verkauften die Miner zu diesem Zeitpunkt zwischen 17.000 und 24.000 BTC pro Tag. Diesbezüglich hält Glassnode fest:

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Die On-Chain-Daten deuten auf einen relativ starken Bullenfall für Bitcoin in dieser Woche hin. Das größte Risiko, das man im Auge behalten muss, ist, dass das wichtige On-Chain-Support-Level zwischen $45k und $47k fällt, viele unserer Beobachtungen könnten von starker Unterstützung zu schwerem Widerstand wechseln.

Bitcoin BTC

Quelle: Glassnode

Der Analyst Lex Moskovski hat indes einen Anstieg der Refinanzierungsrate auf dem Derivatemarkt über die Hauptbörsen hinweg festgestellt. Unter Verwendung von Daten von Glassnode sagt Moskovski, dass diese zwar nicht auf dem Niveau vom Februar liegt, aber zeigt, dass „die Leute zunehmend bullisch werden.“

Bitcoin BTC

Quelle: https://twitter.com/mskvsk/status/1369282159622692865

Was die langfristigen Aussichten angeht, glaubt Coin Corner CEO Danny Scott, dass Bitcoin die Preisaktion früherer Halvings „widerspiegelt“. Daher scheint der Bullenzyklus für die Kryptowährung noch viel Raum nach oben zu haben.

About Author

Reynaldo Marquez has closely followed the growth of Bitcoin and blockchain technology since 2016. He has since worked as a columnist on crypto coins covering advances, falls and rises in the market, bifurcations and developments. He believes that crypto coins and blockchain technology will have a great positive impact on people's lives.

Comments are closed.