ADVERTISEMENT

Bitcoin SV: Neue Zeugen im Fall Craig Wright vs. Kleiman aufgerufen

  • Im Fall des vermeintlichen Bitcoin Erfinders Craig Wright gegen die Erben von David Kleiman wurden neue Zeugenaussagen terminiert.
  • Sowohl die Aussage von Andrew O’Hagan als auch Andreas Antonopoulos versprechen interessant zu werden.

Seit nunmehr fast zwei Jahren führt Craig Wright, selbsternannter Bitcoin Erfinder, einen Rechtsstreit gegen Ira Kleiman, den Bruder des verstorbenen David Kleiman und dessen Erben. Wright wird von den Kleiman Erben beschuldigt, die Rechte von David Kleiman an den ursprünglich von Satoshi Nakamoto erzeugten 1,1 Millionen Bitcoin (BTC) sowie seine Rechte auf das geistige Eigentum im Zusammenhang mit der Bitcoin-Technologie zu unterschlagen.

Am 26. August 2019 hatten die Kleimans den Rechtsstreit vorerst gewonnen. Wright wurde angewiesen, die Hälfte seiner über einen Million BTC an die Erben von David Kleiman zu übergeben. Die Anwälte von Wright haben jedoch gegen das Urteil Einspruch eingelegt.

Aktuell nimmt der Fall rund um den selbsternannten Bitcoin Erfinder wieder an Fahrt auf. Kürzlich veröffentlichte Gerichtsdokumente zeigen welche Zeugen innerhalb der nächsten drei Wochen angehört werden. Zuletzt hatte das Anwaltsteam der Kleiman Erben eine Schutzanordnung beantragt, um die Aussage von Wrights Ex-Frau am 13. Januar 2020 zu verhindern.

Neue Zeugenaussagen durch O’Hagan und Andreas Antonopoulos

Die veröffentlichten Dokumente zeigen eine Liste von Tatsachen- und Experten-Zeugen, die innerhalb der nächsten Wochen angehört werden. Auf der Liste sind neben Ira Kleiman und Craig Wright interessante Namen, wie Andrew O’Hagan und Andreas Antonopoulos zu finden. Zudem werden verschiedene Dokumentenprüfer angehört.

Wright vs Kleiman

Source: https://www.courtlistener.com

Die Aussage von O’Hagan könnte deshalb so interessant sein, weil er für einen in 2016 erschienenen Leitartikel „The Satoshi Affair“ mehrere Monate mit Wright verbrachte. Er könnte somit ein entscheidender Zeuge sein, da Wright dem Schriftsteller angeblich eine signierte Nachricht aus einem der ersten Blöcke von Bitcoin zeigte.

Allerdings ist fraglich, wie wertvoll die Aussage von O’Hagan tatsächlich ist. Als „The Satoshi Affair“ erschien, wurde der Artikel scharf kritisiert, da O’Hagan ein tiefes Verständnis für die Blockchain Technologie vermissen ließ. Dem Artikel wurde deshalb in der Krypto-Community wenig Glaubwürdigkeit beigemessen. Trotzdem könnte die Aussage von O’Hagan etwas von dem Geheimnis aufdecken, das mit der Beziehung des Schriftstellers zu Wright verbunden ist, als er sein Leben dokumentierte.

Antonopoulos‘ Beziehung zu Craig Wright

Unter den Experten-Zeugen dürfte viele Krypto-Enthusiasten besonders auf die Aussage von Andreas Antonopoulos gespannt sein. Bekanntlich sind Wright und Antonopoulos nicht die besten Freunde. Auf seinem inzwischen gelöschten Twitter Account beschimpfte Wright im Januar 2019 den Experten Antonopoulos als „Shitcoin Experten“ (frei übersetzt):

Ein Wort der Warnung. Der renommierte Shitcoin-Experte Andreas Antonopoulos ist so weit davon entfernt, Bitcoin zu verstehen wie irgendjemand sonst.

Das einzige was richtig ist … Wie man Bitcoin buchstabiert. Wenn Sie Bitcoin lernen wollen, vermeiden Sie den anarchistischen Priester

Tut mir leid. Nichts, was er dir sagt, ist richtig.

Kurioserweise fragte ein Anwalt von Wright, Antonopoulos vor bereits drei Jahren an, ob er die Identität von Wright als Satoshi Nakamoto (SN) überprüfen könnte. Antonopoulos lehnte die Anfrage ab und schrieb damals via Reddit:

Vor etwa zwei Wochen wurde ich kontaktiert und gebeten, eine Sicherheitsberatung für ein Projekt anzubieten. Ich wurde gebeten, ein NDA zu unterschreiben […]. Als ich das NDA erhielt, wurde mir jedoch klar, dass das Projekt mit der Überprüfung der Identität von Satoshi Nakamoto zusammenhängt. Ich lehnte das Angebot sofort ab.

Aus meiner Sicht ist die Bitte an mich, seine Identität zu überprüfen, an sich schon ein Appell an die Autorität. Sie ersetzt den öffentlichen kryptographischen Beweis durch die Bestätigung durch eine dritte Partei. Wenn SN seine Identität „beweisen“ will, braucht er dazu keine „Autorität“. […]

Ich weiß nicht, ob Craig Wright SN ist. Es ist mir egal und ich will es nicht wissen.

Beide Aussagen, von O’Hagan und Antonopoulos könnten neue Fakten für den Fall bringen. Ob die Zeugen jedoch auch in den nächsten drei Wochen aussagen werden bleibt jedoch abzuwarten.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Jake Simmons

Jake Simmons ist seit 2016 ein Krypto-Enthusiast. Seit er von Bitcoin und der Blockchain-Technologie gehört hat, beschäftigt er sich täglich mit dem Thema. Jenseits von Kryptowährungen studierte Jake Informatik und arbeitete 2 Jahre lang für ein Startup im Blockchain-Bereich. Bei CNF ist er für die Beantwortung technischer Fragen zuständig. Sein Ziel ist es, die Welt auf eine einfache und verständliche Weise auf Kryptowährungen aufmerksam zu machen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend