Bidens Krypto-Verordnung bewirkt einen Bitcoin-Kursanstieg um 8% und von Terra um 21%

  • Das Weiße Haus bestätigte heute, dass Präsident Biden eine Durchführungsverordnung unterzeichnen wird, deren Details bereits durchgesickert waren
  • Bitcoin schoss auf über 42.000 Dollar, ging aber schnell wieder zurück, da Händler offenbar Gewinne abschöpften.

Bitcoin hat einen Anstieg auf 42.400 Dollar verzeichnet, nachdem das Weiße Haus bestätigt hat, dass Präsident Joe Biden eine Durchführungsverordnung zu Kryptowährungen unterzeichnen wird. Die mit Spannung erwartete Verordnung ist die erste ihrer Art und soll einen regulatorischen Rahmen für die 2-Billionen-Dollar-Branche im größten Markt der Welt schaffen.

Wie CNF berichtete, wurde der Inhalt der Durchführungsverordnung durch ein Leck aus dem Finanzministerium vorab bekannt.

Mehr zum Thema: Janet Yellens Kommentare

Nach dem Bekanntwerden der Informationen schoss Bitcoin fast sofort auf 42.400 Dollar. Kurz darauf fiel der Kurs jedoch leicht, da die meisten Händler offenbar Verkaufsorders knapp oberhalb von 42.400  eingerichtet hatten. Seitdem ist der Kurs geringfügig um weitere 400 Dollar gesunken, liegt aber immer noch über 7% höher als am Vortag.

Marktexperten sind der Meinung, dass trotz des leichten Rückgangs die Aussichten für Bitcoin langfristig sehr positiv sind, zumal sich die Investoren durch die Biden-Verfügung viel sicherer fühlen werden.

Andere Kryptowährungen legten ebenfalls zu: Ether, Chainlink und Polkadot stiegen um 5%, während Bitcoin Cash und Cosmos um 7% zulegten. Terra war mit einem Anstieg von 21% der größte Gewinner.

Greg Waisman, Gründer des Zahlungsdienstleisters Mercuryo, kommentierte:

„Während die Volatilität die digitalen Vermögenswerte derzeit erschüttert, da einige Käufer derzeit Gewinne mitnehmen, ist die Gewissheit groß, dass langfristig mehr Investoren in diese führenden Vermögenswerte investieren werden, da sie dem entsprechen, was Finanzministerin Janet Yellen als „verantwortungsvolle Innovation“ bezeichnete. Mit dem plausiblen zukünftigen Aufkauf können wir erwarten, dass BTC und ETH in naher Zukunft neue Widerstände durchbrechen werden.“

Das Weiße Haus kündigte heute offiziell die Durchführungsverordnung an.

In Anerkennung des kometenhaften Aufstiegs von Kryptowährungen von 14 Milliarden Dollar vor fünf Jahren auf 3 Billionen Dollar im November letzten Jahres sagt die Biden-Administration, dass sie eine erstklassige Gelegenheit darstellen, „um die amerikanische Führung im globalen Finanzsystem und an der technologischen Grenze zu stärken, aber auch erhebliche Auswirkungen auf den Verbraucherschutz, die finanzielle Stabilität, die nationale Sicherheit und das Klimarisiko haben.“

Laut der Erklärung des Weißen Hauses wird die Anordnung Investoren und Unternehmen schützen, das systemische Risiko, das von Kryptowährungen ausgeht, abschwächen, die USA und die globale Finanzstabilität schützen und die Position des Landes als Weltmarktführer im Bereich Technologie und Finanzen aufrechterhalten. Na dann prost …

Es wird erwartet, dass die Anordnung den Weg für einen digitalen Dollar ebnet und die „Forschung und Entwicklung einer digitalen Zentralbank-Währung dringlich macht. Die Regierung wird angewiesen, die Durchführbarkeit einer digitalen Zentralbank-Währung zu prüfen, während die Zentralbank aufgefordert wird, ihre Forschungen auf diesem Gebiet fortzusetzen. Das Weiße Haus kam zu dem Schluss:

„Die Regierung wird weiterhin behördenübergreifend und mit dem Kongress zusammenarbeiten, um Strategien zu entwickeln, die vor Risiken schützen und verantwortungsvolle Innovationen anleiten, mit unseren Verbündeten und Partnern zusammenarbeiten, um abgestimmte internationale Fähigkeiten zu entwickeln, die auf nationale Sicherheitsrisiken reagieren, und mit dem privaten Sektor zusammenarbeiten, um technologische Fortschritte bei digitalen Ressourcen zu untersuchen und zu unterstützen.“

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.