Tesla stellt Bedingung für neue Bitcoin-Akzeptanz und stellt klar, man habe nur 10% des Bestands verkauft

  • Bitcoin legt in 24 Stunden mehr als 10 Prozent zu, nachdem Elon Musk verkündet hatte Tesla werde Zahlungen in Bitcoin wieder annehmen.
  • Er bestätigte, dass das Unternehmen immer noch den größten Teil der Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden Dollar hält, nachdem es Anfang des Jahres 10 % davon verkauft hatte, um die Liquidität der Münze zu testen.

Nach einer eher ruhigen Woche verkündete Elon Musk am Sonntag bezüglich Tesla, man werde Bitcoin wieder akzeptieren, unter der Bedingung, dass das Mining zu 50 Prozent „grün“ werde. Dies ist eine positive Entwicklung, die Investoren das Signal gibt, dass Musk Bitcoin nicht  aufgegeben hat.

Musk teilte weiter mit, dass sein Unternehmen seit dem 10-Prozent-Verkauf im ersten Quartal keine Bitcoin mehr veräußert hat. Er wiederholte, Tesla habe den Verkauf nur getätigt, um zu beweisen, dass Bitcoin liquide sei kann. Vor dem Verkauf allerdings hatte man die Sorge, dass die Aktion den Markt zum Absturz bringen könnte.

Unklar bleibt, wie Elon Musk das grüne Bitcoin-Mining verifizieren will, da die Mehrheit der Bitcoin-Community glaubt, dass Bitcoin ohnehin schon grün ist. Die Kontroverse darüber, wie grün Bitcoin denn nun ist, wird Musk und die Community weiterhin spalten. Zusätzlich haben manche Marktführer in der Vergangenheit spekuliert, dass Elon Musk von Tesla-Aktionären unter Druck gesetzt wurde, die Akzeptanz von Bitcoin-Zahlungen zu stoppen.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Serieninvestor und TV-Größe Kevin O’Leary bemerkte;

„Elon wurde, glaube ich, von den Tesla-Aktionären unter Druck gesetzt, sich zu diesem Thema zu äußern, weil sie auf Nachhaltigkeit wert legen und wollten, dass Bitcoin als Währung zum Kauf von Tesla-Autos verwendet wird. So haben sie ihn wahrscheinlich unter Druck gesetzt, jene Aussage zu machen, die er gemacht hat.“

Wenn das stimmt, wie wird Musk die Aktionäre überzeugen können, Bitcoin wieder zu akzeptieren?

Elon Musk hat immer noch Einfluss auf Bitcoin

Ungeachtet solcher Unwägbarkeiten wurde die Nachricht vom Markt positiv aufgenommen. Zu Beginn der Woche hat Bitcoin mehr als 10 Prozent zugelegt. Bei Redaktionsschluss hatte sich der Bitcoin aufgemacht die 40.000-Dollar-Marke zu erreichen. Dies wird ein wichtiger Test sein, der den kurzfristigen Trend vorgibt. Wenn der Verkaufsdruck geringer wird, kann der Bitcoin nach oben gehen und 40.000 Dollar übersteigen. Gibt es dann allerdings immer noch Verkaufsdruck,  wird der Bitcoin wiedeer absacken und zu den jüngsten Tiefstständen zurückkehren.

Der Sprung des Bitcoin hat den gesamten Markt nach oben gezogen, wobei die Mehrheit der Top-Altcoins mehr als 5 Prozent zugelegt hat. Die gesamte Marktkapitalisierung hat fast 8 Prozent zugelegt und ist auf über 1,6 Milliarden Dollar gestiegen.

About Author

John Kiguru ist ein scharfsinniger Autor mit großer Leidenschaft für Kryptowährungen und deren zugrunde liegender Technologie. Er durchsucht das Netz den ganzen Tag über nach neuen digitalen Innovationen, um seine Leser über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Comments are closed.