Bitcoin-Stagnation ist Dauerzustand, aber Händler verdienen trotzdem

  • Bitcoinliegt seit Monaten in demselben Preisbereich, kann den Widerstand nicht brechen und findet auch bei 30.000 Dollar ausreichend Unterstützung.
  • Experten gehen davon aus, dass diese Unterstützung halten wird, und Händler gehen dazu über, auf die kleinen Kursbewegungen innerhalb dieses Bereichs zu wetten.

Bitcoin liegt eine gefühlte Ewigkeit knapp über 30.000 Dollar. Das letzte Mal, dass er deutlich über 40.000 notierte, war Mitte Mai. Da der Widerstand offenbar nicht durchbrochen werden kann und die Unterstützung sich als stark erweist, wetten Händler nun auf kleinere Marktbewegungen, um Geld zu „verdienen“.

Bei Redaktionsschluss, war Bitcoin mit 31.340 Dollar im Handel, wobei das Handelsvolumen um 10% herunterging, verständlicherweise, denn das Wochenende steht bevor. In den letzten sieben Tagen hatte es Bitcoin nicht 34.500 geschafft.

Die 30.000-Ebene könnte nach Meinung einiger Krypto-Handelsexperten die realistische Talsohle sein. die Experten ziehen den BTC-Optionen-Markt als Indikator herant. In diesem Markt sind 30.000 der am häufigsten angenommene Minimalpreis für Juli und August.

Laut Delta, einer Krypto-Derivate-Börse, sind die Händler zuversichtlich, dass die Kryptowährung nicht unter dieses Niveau rutschen wird. Der Chef der Börse Pankaj Balani sagte Bloomberg, dieses Niveau „sollte eine starke Unterstützung für den Markt bieten“.

Bitcoin-Händler leben jetzt für die kleinen Gewinne

Wenn nicht für etwas anderes, ist Bitcoin für seine extreme Volatilität bekannt. Tatsächlich ist dies einer der Hauptgründe, warum Regulierungsbehörden die Öffentlichkeit davor warnen, in Kryptowährungen zu investieren – oder zumindest nur so viel zu investieren, wie sie sich leisten können, zu verlieren.

Seit Mai war der Markt jedoch alles andere als volatil. Das hat sich auf die Investoren ausgewirkt, insbesondere auf die Daytrader, die von den Preisschwankungen abhängig sind, um Geld zu verdienen.

Diese Händler wetten nun auf viel kleinere Gewinne, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Laut Todd Morakis, Mitgründer des digitalen Finanzunternehmens JST Capital, setzen die Händler auf die kleineren Preisschwankungen. Sie kaufen angeblich innerhalb der 30.000 bis 32.000 Ebene – genau dort ist Bitcoin gerade – und verkaufen, wenn der Kurs über die 34.000 Dollar Grenze steigt.

Und während Kryptowährungen schon immer auf jede Nachricht, ob schlecht oder gut, mit Preisschwankungen reagieren hat, verriet Morakis, dass heutzutage „der Markt im Moment mehr auf schlechte Nachrichten zu achten scheint als auf gute“ – und an schlechten Nachrichten hat es nicht gemangelt.

Trotz der glanzlosen Performance gibt es viele, die immer noch glauben, dass Bitcoin zu früheren Höchstständen zurückkehren wird. Sie haben auf die steigende Inflation hingewiesen und wie Bitcoin zu einer kritischen Absicherung dagegen geworden ist, sowie auf die anhaltende Unterstützung von Institutionen. Und es gibt Gerüchte, dass Apple Bitcoin im Wert von 2 Milliarden Dollar gekauft hat, aber das sind nur Gerüchte.

About Author

Steve ist seit vier Jahren Blockchain-Autor und seit noch längerem ein großer Krypto-Enthusiast. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn besonders die Chancen fur Entwicklungsländer.

Comments are closed.