ADVERTISEMENT

Bitcoin Optionsvolumen steigt auf 8.8 Mrd. – Wird der 29. Jan. zum D-Day?

  • Das Volumen der Bitcoin Optionen an den wichtigsten Börsen steigt auf 8,8 Milliarden USD und deutet auf ein neues Allzeithoch hin.
  • Laut Analyst Willy Woo steigen immer mehr High-Net-Capital Investoren in den Markt ein.

Bitcoin tendiert nach dem erneuten Antesten der 40.000 USD Marke letzten Freitag seitwärts und zeigt weiterhin eine hohe Volatilität. Innerhalb der letzten 24 Stunden verzeichnet der Bitcoin Kurs ein Plus von 3,23%, auf einen Preis von 36.090 USD. Die Marktkapitalisierung ist auf 673 Milliarden USD und die Bitcoin Dominanz auf 66,3% gefallen.

Wird der 29. Januar zum D-Day für Bitcoin?

Wie die Daten von Deribit zeigen, könnte der 29. Januar für Bitcoin ein wegweisender Tag für die kommenden Wochen sein. 45% aller Bitcoin-Optionen verfallen am 29. Januar. Dies ist noch einmal deutlich mehr, als das bisherige ATH vom 25. Dezember 2020, als es den bislang größten Verfall von Bitcoin Optionen mit einem Volumen von 2,4 Milliarden USD gab.

Laut den aktuellen Daten von Deribit befinden sich aber für den 29. Januar 94.060 Bitcoins im Verfallskalender. Dieses große Volumen zeigt, dass es eine ungewöhnlich hohe Konzentration gibt, die einen starken Einfluss auf den BTC Kurs ausüben könnte. Die positiven Nachrichten sind jedoch, dass die Daten bullisch ist. So gibt es eine ganze Reihe von Call-Optionen auf der Höhe der 46.000 USD Marke und lediglich einige wenige Put-Optionen unter 28.000 USD. Diese werden jedoch als wertlos angesehen, da sie außerhalb der aktuellen Preisentwicklung liegen.

Ein weiterer wichtiger Indikator in Hinblick dessen ist Delta-Skew, der die Call- und Put-Optionen miteinander vergleicht. Zum Beispiel zeigt ein Delta-Skew von 10% an, dass die Call-Optionen mit einem Aufschlag und damit teurer als bärische oder neutrale Put-Optionen gehandelt wird. Ein negativer Delta-Skew deutet darauf hin, dass Trader bärisch sind. Im Moment befindet sich der Delta-Skew bei über 20 und zeigt damit ein bullisches Verhalten der Investoren an.

Source: https://genesisvolatility.io/

Laut den vorliegenden Daten kam zuletzt am 10. Januar 2021 eine bärische Stimmung auf, als Bitcoin um mehr als 20 % im Preis gefallen ist. Durch den starken Preisanstieg auf das neue Allzeithoch in der Nähe von 42.000 USD hat viele Put-Optionen ausgelöscht, sodass die Bullen aktuell die Oberhand haben und deswegen ein Preisanstieg in den nächsten Wochen wahrscheinlich ist.

Kapitalstarke Investoren betreten den Markt

Ebenfalls bullische Daten präsentierte jüngst der prominente On-Chain Analyst Willy Woo. Er erklärte, dass derzeit verstärkt kapitalstarke Investoren den Markt betreten. Die Daten deuten darauf hin, dass die Anzahl an Bitcoin Walen die 1.000 Bitcoins oder mehr besitzt kontinuierlich steigt. Laut Woo ist diese Entwicklung anders als alles, was die Community bisher gesehen hat.

Die Laichzeit der Wale ist da (1.000 BTC oder mehr). Sehr vermögende Personen kommen in Scharen. Dieser Zyklus ist anders als alle, die wir zuvor gesehen haben.

Image

Source: https://twitter.com/woonomic/status/1349753538130321410/photo/1

Zudem führt Glassnode auf Twitter aus, dass die Anzahl der auf Börsen befindlichen Bitcoins ständig abgenommen hat. Dies darauf hindeutet, dass die Wale ihre BTC „hodln“:

Auf der Welt gibt es 47 Millionen Millionäre, 71% davon leben in den USA oder der EU. Es sind nur 14,9 Millionen BTC im Umlauf, und nur 4,1 Millionen BTC sind liquide und können somit gekauft werden.

Vermögenden Privatpersonen wurde gerade mitgeteilt, dass sie eine Zuteilung benötigen. Meiner Meinung nach ist dies der Grund, warum BTC über $23,000 geschossen ist.

Laut Woo ist es nach wie vor nicht zu spät Bitcoin zu kaufen und in den Markt einzusteigen.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.