Bitcoin Mining Council: „Elon Musk hat keine Funktion im Rat“

  • Der Bitcoin Mining Council (BMC) debütierte am 10. Juni.
  • Er hat erklärt, Elon Musk habe „keine Funktion“ in der Organisation.

Der Bitcoin Mining Council (BMC) hat erklärt, dass Tesla-CEO Elon Musk „keine Funktion“ innerhalb der Organisation hat. Der Rat befasste sich mit Musks Einfluss auf Bitcoin, nachdem er am 10. Juni seine Arbeit aufgenommen hatte. Der BMC wurde gegründet, um die Transparenz des Energieverbrauchs von Bitcoin zu fördern.

Der BMC stellt Musks Rolle im Rat klar

Die Erklärung zu Musks Position im Rat ist unter den Antworten auf die häufig gestellten Fragen, die auf der offiziellen Website des BMC aufgeführt sind.

„Elon Musk hat keine Funktion im BMC. Seine Beteiligung bestand in der Teilnahme an einem Informationsgespräch mit einer Gruppe nordamerikanischer Unternehmen, um das Bitcoin-Mining zu diskutieren.“

Der BMC wird vierteljährliche Treffen organisieren, um Mining-Trends zu untersuchen und mit Forschern der Branche zusammenzuarbeiten. Außerdem werden sich die Treffen darauf konzentrieren, Bildungsziele zu dokumentieren und das Wachstum der nordamerikanischen Bitcoin-Mining-Industrie zu fördern.

MicroStrategy-Chef Michael Saylor vertritt ein der Gründungsmitglieder des Rates. Weitere sind Argo Blockchain, Galaxy Digital, Hive Blockchain Technologies und Riot Blockchain. Die Gründungsunternehmen werden sich um die laufenden Kosten kümmern und haben außerdem das Recht, Bitcoin-Miner weltweit einzuladen, dem Rat beizutreten.

Auf der Website erklärt der BMC, dass für jeden Miner, der der Gruppe beitreten möchte, die Bedeutung der Transparenz des Energieverbrauchs beim Bitcoin-Mining im Vordergrund stehen muss. Außerdem müssen interessierte Miner bereit sein, ihren Energiemix und die Größe ihrer Hash-Rate offenzulegen. Diese Informationen dienen der Forschung und Weiterbildung.

BMCs Mission

Die BMC-Website erklärt die Mission des Rates:

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Der Bitcoin Mining Council ist ein freiwilliges und offenes Forum von Bitcoin-Minern, die sich dem Netzwerk und seinen Kernprinzipien verpflichtet fühlen. Wir fördern Transparenz, teilen Best-Practices und klären die Öffentlichkeit über die Vorteile von Bitcoin und Bitcoin.Mining auf.

Darüber hinaus stellte der Rat klar, dass seine Mission nicht darin besteht, die dezentrale Natur von Bitcoin zu verändern. Auch hat der BMC nicht die Absicht, die Kernprinzipien von Bitcoin anzutasten. Vielmehr arbeitet das Team daran, die öffentliche Wahrnehmung von Bitcoin und des Bitcoin-Minings zu verbessern.

Saylor erste enthüllt die Existenz des BMC Ende letzten Monats, nachdem er ein Treffen zwischen Musk und Top-Bitcoin-Minern in Nordamerika organisiert hatte. Zu der Zeit nannte Saylor, Hut 8 Mining, Marathon Digital Holdings, Core Scientific, und Blockcap seien Mitglieder des Rates.

Das Treffen mit Bitcoin-Minern kam, nachdem Elon Musk Bitcoin wegen seines Energieverbrauchs und seiner negativen Auswirkungen auf die Umwelt kritisiert hatte. Das Krypto-Mining braucht hohe Rechenleistung und viel Energie, um Transaktionen auf der Blockchain zu bestätigen. Der Energieverbrauch liegt nach Einschätzung der University of Cambridge höher als beispielsweise der von Kasachsten oder den Philippinen.

In einer Stellungnahme dazu sagte US-Senatorin Elizabeth Warren kürzlich, dass eine einzige Bitcoin-Transaktion, sei es ein Verkauf, Kauf oder eine Überweisung, eine ähnliche Menge an Energie verbraucht, wie ein typischer Haushalt in den USA in 53 Tagen. Warren fügte hinzu, dass der Bitcoin 2021 voraussichtlich genauso viel Energie verbrauchen wird, wie alle anderen Rechenzentren der Welt zusammen.

About Author

Bio: Ibukun Ogundare is a crypto writer and researcher who uses non-complex words to educate her audience. Ibukun is excited about writing and always looks forward to bringing more information to the world.

Comments are closed.