Bitcoin Kurs stabilisiert sich nachdem Corona unter Kontrolle ist

  • Der Preis von Bitcoin konnte sich oberhalb der 6.000 USD Marke stabilisieren und zeigt kurzzeitig bullische Signale.
  • Die Finanzmärkte scheinen durch die angekündigten Finanzspritzen der Zentralbanken weltweit eine Ruhepause einzulegen.

Der Kurs von Bitcoin konnte sich innerhalb der letzten 7 Tage oberhalb der 6.000 USD Marke halten, bis auf den 29. März 2020, als Bitcoin kurzzeitig auf 5.900 USD fiel, jedoch innerhalb weniger Stunden den Rebound auf 6.200 USD schaffte. Zum Redaktionszeitpunkt verzeichnet Bitcoin innerhalb der letzten 24 Stunden ein Plus von 3,29 % und steht bei einem Preis von 6.418,58 USD.

Analysten sind derzeit gespaltener Meinung, ob Bitcoin bald die 5.000 USD Marke sehen wird oder ob der kürzliche Anstieg bullische Signale sind und eine weitere Aufwärtsbewegung folgt. Der erfahrene Bitcoin Trader Josh Rager beschreibt auf Twitter, dass die S&P Futures und Gold analog zu Bitcoin einen Mini-Pump gezeigt haben und die Chart-Verläufe weiterhin eine große Korrelation zeigen. Bislang konnte Bitcoin seinem Ruf als „digitales Gold“ nicht wirklich gerecht werden, weshalb er die Möglichkeit nutzt, BTC zu shorten.

Während des Anstiegs von Bitcoin von 5.800 USD bis heute auf 6.400 USD ist die BitMEX Funding Rate für Bitcoin für den Bitcoin (XBT) Vertrag um mehr als 990 % gestiegen, das zeigen die gesammelten Daten des KI-/Cloud Spezialist Joe McCann von Microsoft. Seiner Meinung nach werden die Bullen künstlich hochgetrieben, sodass ein Verkaufsdruck entsteht, der in naher Zukunft zu einem Preisfall von BTC führen könnte.

Hingegen sieht der prominente Krypto Trader Flood gute Chancen, dass Bitcoin demnächst die 8.000 USD-Marke antesten wird. Er hat Bitcoin bislang geshortet und hofft jetzt auf einen steigenden Kurs.

Der Krypto Analyst Teddy sieht eine große Chance für Bitcoin weiterhin zu steigen, wenn Bitcoin das Tageschart oberhalb der 6.500 USD Marke schließen kann. Damit hätte BTC einen weiteren starken Widerstand entlang der 6.500 USD Marke genommen und könnte zeitnah die 7.700 USD Marke anvisieren. Teddy beschreibt, dass sich Bitcoin vorerst für den „grünen Weg“ (bullische Variante) entschieden hat.

Zentralbanken pumpen Milliarden USD in den Markt

Wie Crypto News Flash bereits berichtete kündigten die Zentralbanken weltweit an, Unmengen an Geld in den Markt zu pumpen, um die Wirtschaft künstlich zu stimulieren. Sowohl die Federal Reserve (Zentralbank Amerikas) als auch die Europäische Zentralbank kündigten Ankaufprogramme in Höhe von 700 Milliarden USD und 700 Milliarden Euro an.

Donald Trump beschloss kürzlich ein noch größeres Hilfspaket, bei dem mehr als 6 Trillionen USD in den Markt gepumpt werden sollen. Durch die Einführung eines digitalen USD wäre es möglich jedem Bürger eine gewisse Summe an „Helikoptergeld“ zukommen zu lassen und damit die Kaufkraft der Bürger kurzfristig erhöhen. Diese Maßnahme war bereits im durch Sanktionen geschwächten Hongkong zu beobachten, wo jeder Bürger ein „Taschengeld“ in Höhe von mehr als 1.300 USD erhielt.

Kritiker sehen darin keine große Nachhaltigkeit, da all diese Maßnahmen zu einer massiven Inflation führen. Aufgrund dessen bleibt abzuwarten, ob der Markt davon nicht nur kurz-, sondern auch langfristig profitieren kann.

Folge uns auf Facebook und Twitter und verpasse keine brandheißen Neuigkeiten mehr! Gefällt dir unsere Kursübersicht?

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.