Bitcoin Kurs fällt unter Support – Wird die CME Lücke bei 17.000 USD gefüllt?

  • Der Bitcoin Kurs ist unter das wichtige Unterstützungsniveau von 18.500 USD gefallen.
  • Experten prognostizieren, dass Bitcoin die entstandene CME Lücke bei 17.000 USD füllen könnte.

Nachdem Bitcoin in den letzten Tagen in der Preisspanne von 18.500 USD und 19.500 USD gependelt ist, hat der Kurs vor wenigen Stunden den wichtigen Support von 18.500 USD nach unten durchbrochen und steht zum Redaktionszeitpunkt bei 18.225 USD. Damit verliert Bitcoin 5,31 % innerhalb der letzten 24 Stunden. Die Marktkapitalisierung ist auf 338 Milliarden USD gefallen.

Bitcoin konnte sich trotz starker Volatilität bislang oberhalb des 20MA (Moving Average) im 4-Stunden-Chart halten, fiel jedoch vor wenigen Stunden unter 18.600 USD. Dies könnte ein Signal für eine kurzfristige Korrektur bedeuten, da bis jetzt noch keine neuen Käufer auf den Markt getreten und den günstigen Einstiegspunkt genutzt haben.

Bitcoin Analyst und Trader „Il Capo Of Crypto“ führt auf Twitter aus, dass er noch nicht nachgekauft hat, da Bitcoin seiner Meinung nach noch weiter fallen wird. Ein Tagesschluss unterhalb der 18.500 USD Marke sei ein klares Zeichen für eine weiter anhaltende Korrektur über die nächsten Tage.

Michael Van de Poppe beschreibt, dass die Unterstützungslevel umso schwächer werden, desto öfter sie getestet werden. Genau dies war in den letzten der Fall. Des Weiteren wird es aufgrund der hohen Volatilität immer schwieriger vorherzusagen, in welche Richtung sich Bitcoin bewegen wird. Seiner Meinung nach sollten Trader den nächsten Support in Höhe von 18.013 USD im Auge behalten. Sollte dieser ebenfalls brechen, kann eine Korrektur auf 17.000 USD folgen:

[…] das BTC-Preisniveau unter 20.000 $ mit einer abnehmenden Volatilität und einem abnehmenden Volumen einhergegangen ist, so dass es immer schwieriger wird, die Richtung der nächsten Bewegung vorherzusagen.

Darüber hinaus hat sich Ende November eine „Lücke“ in Höhe von 17.000 USD auf dem Chart der Chicago Mercantile Exchange gebildet, die in den nächsten Tagen gefüllt werden könnte. Eine solche Lücke entsteht, wenn der Schlusskurs am Freitag deutlich höher oder niedriger liegt als der Eröffnungskurs von Bitcoin am Montag nach dem Wochenende. Da die CME am Wochenende geschlossen ist, sind in der Vergangenheit bereits einige solcher Lücken entstanden. Das folgende Chart zeigt die CME Lücke in der Nähe der 17.000 USD Marke.

Source: https://www.tradingview.com/x/SWi8Jt5p/

Van de Poppe konstatiert, dass solche Lücken in der Vergangenheit zu 95 % gefüllt wurden und es deswegen wahrscheinlich ist, dass Bitcoin in den nächsten Tagen auf dieses Niveau fällt. Um diese vermeintliche Korrektur zu vermeiden, muss Bitcoin oberhalb der 19.000 USD Marke auf dem Tageschart schließen, um damit die Bullen zurück in den Sattel zu heben.

„AMD Trades“ prognostiziert sogar eine mögliche Korrektur bis auf die 13.000 USD Marke, da Bitcoin es nicht schaffen konnte das bisherige Allzeithoch zu überwinden. Er weist ferner darauf hin, dass Altcoins wahrscheinlich stärker „bluten“ werden als Bitcoin selbst, sodass Trader in den nächsten Tagen aufmerksam und mit Stop-Loss Ordern arbeiten sollten.

MicroStrategy erhöht Bitcoin Investment um weitere 400 Millionen USD

Wie Crypto News Flash bereits berichtete, gab der Nasdaq-Riese MicroStrategy gestern bekannt, dass das Unternehmen weitere 400 Millionen USD in Bitcoin investieren wird. Zuletzt kaufte MicroStrategy erneut BTC für 50 Millionen USD bei einem Kurs von 19.426 USD und hat damit ein Vermögen von knapp 40.824 BTC angehäuft.

Laut CEO Michael Saylor hält das Unternehmen Bitcoin als Reservewährung und Absicherung gegen die weiter steigende Inflation. Neben MicroStrategy gehören Square mit einem Investment von 50 Millionen USD in Bitcoin und PayPal zu den weiteren institutionellen Schwergewichten der Branche die als Katalysator für Bitcoin und die steigenden Preise gelten.

About Author

Collin is a Bitcoin investor of the early hour and a long-time trader in the crypto and forex market. He's fascinated by the complex possibilities of blockchain technology and tries to make matter accessible to everyone. His reports focus on developments about the technology for different cryptocurrencies.

Comments are closed.