ADVERTISEMENT

Bitcoin Kurs: Analysten warnen vor Korrektur, 11.700 USD Schlüsselniveau für weitere Rallye

  • Der Bitcoin Kurs hat sich nach einem starken Aufschwung entlang der 11.000 USD Marke stabilisiert.
  • Analysten warnen vor einer starken Korrektur, da das Handelsvolumen in den letzten Stunden stark gesunken ist.

Bitcoin konnte in den letzten Tagen einen starken Aufwärtstrend verzeichnen und ist von 9.500 USD auf zwischenzeitlich 11.400 USD gestiegen. Zum Redaktionszeitpunkt hat sich der Bitcoin Kurs entlang der 11.000 USD Marke konsolidiert und tendiert seitwärts. Die Marktkapitalisierung ist von 197 Milliarden USD auf 203 Milliarden USD gestiegen. Die Bitcoin Dominanz liegt bei 62,2%.

Der Großteil der technischen Analysten, darunter auch Blockroots Gründer Josh Rager, zeigen sich bullisch für Bitcoin und Ethereum. ETH zeigt derzeit eine starke Rallye und könnte laut Rager sogar eine bessere Performance in den nächsten Tagen zeigen als Bitcoin. Sollte BTC die Entwicklungen der letzten Tage fortführen können, steht laut Rager das nächste Ziel für Bitcoin bei 12.000 USD.

Bitcoin Trader Teddy führt aus, dass Bitcoin den nächsten starken Widerstand in Höhe der 11.700 USD Marke durchbrechen muss, bevor eine weitere Aufwärtsbewegung folgen kann. Derzeit sinkt das Handelsvolumen und es fließt kein neues Kapital in den Markt. Teddy mahnt daher zur Vorsicht, da nach einer starken Rallye oft eine Korrektur folgt.

„Jonny Moe“ stimmt Teddy zu und beschreibt, dass Bitcoin sich nach dem Durchbrechen der 11.000 USD Marke auf dem Wochenchart in einer engen Preisspanne bewegt, an deren Ende ein Ausbruch nach oben oder unten folgen wird. Das folgende Bild zeigt, dass zeitnah eine deutliche Aufwärtsbewegung folgen könnte, wenn der starke Widerstand entlang der 11.700 USD Marke überwunden werden kann.

Auch „Big Chonis Trading“ ist von den jetzigen Preisbewegungen positiv überrascht, weist jedoch in einem kurzen Videoupdate daraufhin, dass auf den Märkten ein sinkendes Handelsvolumen zu beobachten ist und Bitcoin vor weiteren starken Widerständen steht. Seiner Meinung nach sollten Trader derzeit besonders aufmerksam sein, da bislang noch keine Korrektur nach diesem starken Aufschwung erfolgt ist.

Laut dem Datenanalyseunternehmen Glassnode gibt es derzeit keine Anzeichen dafür, dass Langzeitinvestoren bei einem weiter steigenden Bitcoin Preis Teile ihrer BTC-Bestände verkaufen werden. Seit März zeigen die aktuellen Daten, dass Hodler jeden Monat mehr als 50.000 BTC zusätzlich anhäufen (frei übersetzt):

Trotz des jüngsten Anstiegs der BTC auf 11.000 $ gibt es derzeit keine Anzeichen für schwache Hände von langfristigen Investoren. Die Nettopositionsveränderung von Bitcoin Hodler bleibt seit Ende März positiv, wobei die Hodler derzeit monatlich mehr als 50.000 BTC akkumulieren.

Das folgende Chart zeigt diese Entwicklungen im Detail auf.

Image

Source: https://studio.glassnode.com/metrics?a=BTC&m=indicators.HodlerNetPositionChange

Bitcoin Adaption durch COVID19 deutlich gestiegen

Tyler Winklevoss, Mitbegründer der Börse Gemini und Bitcoin Milliardär, führt aus, dass die weiterhin präsente Corona Pandemie die Adaption von Bitcoin und den Einsatz und die Akzeptanz von Kryptowährungen deutlich gesteigert hat. Bitcoin kann vor allem in Schwellenländern der lokalen Bevölkerung dabei helfen ihr Kapital vor einer Hyperinflation, wie z.B. in Venezuela, zu schützen.

Anzeige
Last updated on

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend