Bitcoin: Jetzt Bitcoin zum Einstiegskurs von nur $12.500 hier kaufen – Details und Bericht

  • In der vergangenen Woche erreichte der Abschlag des Grayscale Bitcoin Trust von seinem  Nettoinventarwert einen neuen Tiefstand von 36,2 Prozent.
  • Das bedeutet, dass der Trust zu einem impliziten BTC-Preis von nur 12.500 Dollar gehandelt wird.

Der Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) ist wieder einmal in den Schlagzeilen, weil er mit einem erheblichen Abschlag von 35 Prozent zum BTC-Kassakurs gehandelt wird. Der Grayscale Bitcoin Trust bietet institutionellen Investoren ein Engagement in Bitcoin in einem regulierten Umfeld.

Laut Daten von Arcan Analytics ist es weitaus günstiger, sich über Grayscale in Bitcoin zu engagieren als über den Spotpreis. In seinem jüngsten Bericht schrieb Arcane Research:

„Der GBTC-Abschlag erreichte letzte Woche ein neues Rekordtief von 36%, was einem impliziten Bitcoin-Preis von 12.500 Dollar entspricht. Der aktuelle Abschlag impliziert, dass der GBTC bis Januar 2045 geschlossen bleiben wird.“

Letzte Woche erreichte der Abschlag von GBTC zum NIW einen neuen Tiefstand von 36,2 Prozent. Das bedeutet, dass der Trust zu einem impliziten BTC-Preis von nur 12.500 $ gehandelt wird. Dies könnte eine gute Gelegenheit für Anleger sein, wenn es mit Bitcoin wieder aufwärts geht. Doch institutionelle Anleger finden Bitcoin trotz des hohen Abschlags aufgrund des aktuellen makroökonomischen Gegenwinds immer noch nicht attraktiv.

Rückblickend gesehen wurde der GBTC seit 2015 mit einem durchschnittlichen Aufschlag von 20 Prozent gegenüber dem Bitcoin-Kassakurs gehandelt. Dabei lohnt es sich auf jeden Fall Bitcoin anonym zu kaufen.

Derzeit verwaltet derGBTC 635.240 Bitcoin im Wert von 12,8 Milliarden Dollar zum aktuellen Bitcoin-Kassakurs. Außerdem hat er insgesamt 692.370.100 Aktien im Umlauf, die jeweils mit 0,00091723 Bitcoin unterlegt sind. Grayscale Securities, eine neue Tochtergesellschaft von Grayscale Investments, verwaltet derzeit den GBTC.

Folge uns für tägliche Crypto-News!

Warum meiden die Anleger den Grayscale Bitcoin Trust?

Hauptgründe, warum Anleger den GBTC meiden, sind die Mindestanlage von 50.000 US-Dollar, die vorhandene Sperrfrist und eine erhebliche Verwaltungsgebühr. Der nicht abflauende, globale makroökonomische Gegenwind ist auch nicht hlifreich.

Sollte sich die US-Notenbank jedoch im Laufe des nächsten Jahres entschließen, ihre Geldpolitik zu ändern, dürfte Bitcoin für institutionelle Anleger wieder interessanter werden. Bis dahin werden institutionelle Anleger börsengehandelte Produkte bevorzugen, wenn sie sich in Bitcoin engagieren wollen.
Grayscale sah dies offenbar schon lange so kommen und hat alle Anstrengungen unternommen, um seinen Bitcoin Trust in einen Bitcoin-Spot-ETF umzuwandeln. Die SEC hat den Antrag des Unternehmens jedoch abgelehnt.

Grayscale Investments plant nun, die SEC wegen Diskriminierung zu verklagen. Derweil bleibt der Bitcoinkurs trotz der starken Volatilität an der Wall Street weiterhin ruhig über der 20.000-Dollar-Marke. Ein Bloomberg-Bericht stellt fest:

„Das Verhältnis zwischen einer Messgröße für die erwartete Volatilität von Bitcoin und einer ähnlichen Messgröße für Staatsanleihen ist auf einen Tiefstand von etwa einem Jahr gefallen. Das Muster zwischen dem T3-Bitcoin-Volatilitätsindex und dem ICE BofA MOVE-Index spiegelt den schwankungsarmen Handel mit dem größten Token seit einem Tiefpunkt im Juni wider, trotz größerer Schwankungen bei Anleihen, die als Benchmark für die globalen Kreditkosten dienen.“

About Author

Bhushan is a FinTech enthusiast and holds a good flair for understanding financial markets. His interest in economics and finance draw his attention towards the new emerging Blockchain Technology and Cryptocurrency markets. He is continuously in a learning process and keeps himself motivated by sharing his acquired knowledge. In his free time, he reads thriller fictions novels and sometimes explores his culinary skills.

Comments are closed.