ADVERTISEMENT

Bitcoin Indikator prognostiziert massiven Bullrun wie in 2017

  • In den letzten 24 Stunden setzte Bitcoin seinen bullischen Trend weiter fort und konnte die 11.700 USD Marke antesten.
  • Ein technischer Indikator, der sowohl den Bitcoin Bullrun in 2017 und 2019 vorhersagte, prognostiziert einen möglichen bevorstehenden Bullrun für 2020.

Innerhalb der letzten 24 Stunden konnte Bitcoin den bullischen Trend der letzten Tage weiter fortsetzen. Seit seiner längeren Konsolidierungsphase im Juli steigt der Bitcoin Preis seit 20.07.2020 kontinuierlich an und steht zum Redaktionszeitpunkt bei knapp 11.640 USD. Somit verzeichnet Bitcoin ein Plus von 4,4 % innerhalb der letzten 24 Stunden. Seit Anfang des Kursausbruchs ist bis heute noch keine größere Kurskorrektur zu verzeichnen. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 215.58 Milliarden USD.

Der Trader „Big Chonis“ beobachtet die aktuelle Kursentwicklung genau und wies in einem Twitter Post darauf hin, dass der Bitcoin Kurs im Monatsabschluss knapp oberhalb der über mehrere Jahre aufgebauten absteigenden Widerstandslinie geschlossen hat. Dies ist ein bullisches Zeichen, sodass Bitcoin seiner Meinung nach den aktuellen Aufwärtstrend fortsetzen kann.

Auch der bekannte Blockroots Gründer Josh Rager zeigt sich bullisch und verweist auf seine Analyse der Wochen- und Monatscharts von Bitcoin (frei übersetzt):

Wenn ihr also bei Bitcoin bärisch seid, brauchet ihr nur auf die Langzeitcharts zu schauen, um eure Meinung zu ändern.

Rager verweist unter anderem auf Bitcoins wöchentlichen Abschluss, der laut Rager der Höchste seit Januar 2018 ist. Zwar könnte laut dem Trader eine kleine Korrektur folgen, dennoch erwarte er einen weiteren Zufluss neuer Käufer und zeigt sich somit mittelfristig bullisch für die weitere Kursentwicklung von Bitcoin.

„HornHairs“ beschreibt ebenfalls, dass Bitcoin vor einem massiven Bullrun stehen könnte, da BTC das erste Mal seit Dezember 2017 auf dem Monatschart oberhalb der 10.700 USD Marke geschlossen hat (frei übersetzt):

Guter Zeitpunkt zum Herauszoomen & tief einatmen…

1Monats-Chart, sieht aus, als würde sie zum ersten Mal seit Dezember 2017 über $10,7k schließen… Und dies war das einzige Mal überhaupt.

Der Trader führt weiter aus, dass die 14.000 USD-Marke das nächste Ziel und der nächste starke Widerstand für den Bitcoin Kurs ist. Sollte Bitcoin es tatsächlich schaffen diese Marke zu durchbrechen könnte laut dem Trader ein neues Allzeithoch in 2020 erreicht werden.

Technischer Indikator zeigt, dass Bitcoin Kurs vor einem massiven Bullrun stehen könnte

Ein Indikator, der sowohl den legendären Bullrun von 2017, bei dem Bitcoin einen Preis von über 20.000 USD erreichte, prognostiziert, dass jetzt ein weiterer Bullrun bevorstehen könnte. Der Supertrend ist ein Indikator, der mithilfe des sogenannten ATR-Indikators, der die Volatilität eines Kurses beschreibt, entweder ein Kaufsignal, oder ein Verkaufssignal anzeigt.

Bewegt sich dieser Supertrend oberhalb des Kurses, sendet er ein Verkaufssignal, bewegt er sich jedoch unterhalb des Kurses, ist dies als Kaufsignal zu bewerten. Der Supertrend kann eine Umkehr des zugrundeliegenden Trends eines Kurses beschreiben und fungiert, je nach Lage, als Unterstützung, oder Widerstand. Nach dem Wochenabschluss von Bitcoin bewegte sich der Supertrend nun erstmalig seit 2019 erneut unterhalb des Bitcoin Kurses. Das folgende Diagramm zeigt den Verlauf des Supertrends und des BTC Kurses der letzten Jahre.

Image

Source: https://twitter.com/ByzGeneral/status/1289174543852920837/photo/1

Dies sendet ein eindeutiges bullisches Signal und könnte einen weiteren Kursanstieg für Bitcoin bedeuten. Falls dieser Indikator sich also erneut als korrekte Vorhersage für die Preisentwicklung von BTC erweist, ist es möglich, dass Bitcoin am Anfang eines erneuten massiven Kursanstieges steht.

Unsere Top-Empfehlung: Bitcoin, Ethereum, XRP und IOTA bei eToro kaufen
Brokerddtrgegr
Etoro

✔️ 15 Kryptowährungen kaufen
✔️ Bitcoin CFD mit Hebel
✔️ Versichert bis 20.000 €
✔️ PayPal, SEPA, Kreditkarte

etoro
**= Risikowarnung: 62% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

About Author

Collin Brown

Collin ist ein Bitcoin-Investor der frühen Stunde und ein langjähriger Trader im Krypto- und Devisenmarkt. Er ist fasziniert von den komplexen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie und versucht, die Materie für Alle zugänglich zu machen. Seine Berichte konzentrieren sich auf die aktuellen Entwicklungen der Technologie einzelner Kryptowährungen.

Die Kommentare sind geschlossen.

Follow us to the moon!

Send this to a friend